Kleine Kinder

Fisch für die erste Fütterung

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Ernährung von Kindern ist der Schlüssel zu ihrer vollen Entwicklung. Von Geburt an legen Eltern den Grundstein für die Gesundheit von Kindern. Lebensmittel für Kinder sollten gesund, lecker und nahrhaft sein. Für die korrekte Bildung aller Systeme des Körpers und des Knochens des Kindes ist eine vollwertige Diät erforderlich.

Leistungsregeln

Lebensmittel für Kinder ab den ersten Lebenstagen sollten auf die Eigenschaften des Körpers und des Verdauungssystems abgestimmt sein. Die Mahlzeiten sollten ein Maximum an nützlichen Substanzen enthalten, die leicht verdaulich sind.

Frühstück - dick und nahrhaft. Das Mittagessen ist einfacher. Zum Mittagessen haben Sie ein Maximum an Nährstoffen. Das Abendessen für ein Kind entspricht ungefähr einem Kalorienfrühstück.

Das Essen sollte warm sein, damit es besser aufgenommen wird. Fett und frittierte Lebensmittel sind vollständig von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen. Sie können das Kind nicht überfüttern und zwingen, es zu essen.

Es wird nicht empfohlen, Säfte zu kaufen, da sie Appetit verursachen und den Magen stören. Geben Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke an Kinder, insbesondere wenn sie in hellen Farben lackiert sind.

Für das reibungslose Funktionieren des Verdauungssystems ist die gesamte tägliche Ernährung in 4-5 Mahlzeiten aufgeteilt. Die Hauptprodukte in der Ernährung des Kindes sind: Fleisch und Fisch, Eier, Milchprodukte, Hüttenkäse, Müsli, Gemüse und Obst, Brot.

Proteine, Fette, Kohlenhydrate

Das Essen für Kinder sollte ausgewogen sein. Protein ist wichtig für die Knochenbildung und die geistige Entwicklung. Sein Mangel reduziert Immunität, geistige und körperliche Aktivität. Tierisches Protein enthält essentielle Substanzen für den Körper des Kindes, die für die Blutbildung und die Knochenstruktur verantwortlich sind.

Eine mäßige Menge an Fett sollte in der täglichen Ernährung des Kindes vorhanden sein, da es sich um Vitamin A und D handelt. Sie erhöhen wiederum die Immunität und wirken sich positiv auf Wachstum und Entwicklung aus. Pflanzliche und tierische Fette sollten etwa 15% der täglichen Ernährung ausmachen.

Kohlenhydrate - ist der Energie- und Energieschub für den ganzen Tag. Ihre Menge sollte 30% der Diät nicht überschreiten, da Übergewicht zu Übergewicht führt. Wenn ein Kind nach dem Essen Bauchschmerzen hat, müssen komplexe Kohlenhydrate in Form von Hülsenfrüchten, Kartoffeln und Backwaren entfernt werden.

Die Essensrate für ein Kind reicht von 1300 bis 2000 Kalorien pro Tag. In der Ernährung sollten Vitamine und Nährstoffe ausgewogen sein. Achten Sie darauf, Obst und Gemüse in das Menü aufzunehmen.

Die wichtigsten Vitamine in der Ernährung des Kindes sind A und D. Sie sind für die geistige und körperliche Entwicklung verantwortlich. Vitamin A behält die normale Hautfarbe bei und ist an der Bildung eines guten Sehvermögens beteiligt. Es wird in Produkten wie gefunden:

Vitamin D ist von Geburt an vorteilhaft. Es ist an der Knochenbildung beteiligt und verbessert die Kalziumaufnahme. Es enthält:

  • Huhn Eigelb
  • Butter.
  • Fettige Fische und Dorschleber.

Vitamin C schützt den Körper vor den Auswirkungen von Mikroben und erhöht die Immunität. Es verbessert die Aufnahme und Aufnahme von Eisen. Enthalten in Wildrose, Johannisbeere, Blumenkohl.

Vitamin B ist wichtig für das Kreislaufsystem und für das Funktionieren des Gehirns verantwortlich. Enthalten in Schweinefleisch und Rinderleber, Getreide.

Milchprodukte

Wenn Sie Kindern etwas über das Essen erzählen, müssen Sie es so einfach wie möglich machen. Über die Vorteile von Produkten, die jeder Elternteil kennt. Calcium ist für die Entwicklung des Skeletts verantwortlich. Milchprodukte sollten in der Ernährung jedes Kindes enthalten sein:

  1. Hüttenkäse mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 5%.
  2. Milch
  3. Ryazhenka
  4. Kefir
  5. Naturjoghurt ohne Zusatzstoffe.
  6. Sauerrahm

Seien Sie sicher, dass in der täglichen Ernährung Butter sein sollte. Wenn das Kind keinen Hüttenkäse essen oder Milch trinken möchte, kommen die Rezepte der Gerichte, die diese Produkte benötigen, zur Rettung. Aufläufe, Desserts mit frischen Beeren und Früchten werden Kinder ansprechen.

Bäckereiprodukte

Backen wird nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geliebt. Experten empfehlen Vollkornbrot, da es den Darm positiv beeinflusst. Es wird nicht empfohlen, Kinder mit frisch gebackenem Gebäck zu füttern.

Pasta sollte aus Hartweizen hergestellt werden. Eine gute Lösung wären hausgemachte Nudeln mit eigenen Händen.

Kindern wird nicht empfohlen, Knödel und Knödel zu kaufen. Sie müssen unabhängig von bewährten Produkten hergestellt werden. Darüber hinaus kann das Formen von Ravioli zu einer gewöhnlichen Beschäftigung für die ganze Familie werden.

Obst und Gemüse, Getreide

Das Essen für Kinder sollte abwechslungsreich und nützlich sein. Obst und Gemüse sind das ganze Jahr über in der Diät enthalten. Die Tagesrate beträgt etwa 250 Gramm. Frisches Obst und Beeren sind eine Quelle für Vitamine und Mikroelemente.

Gemüse wird empfohlen, um Eintöpfe zu kochen, zu schmoren oder zu backen sowie frisch zu essen. Nützlich für Körpersuppen für Kinder, gekocht aus Karotten, Kartoffeln, Kohl, mit Zusatz von Grüns.

Frisch gepresste Säfte, sowohl aus Obst als auch aus Gemüse, sind gesund und nahrhaft. Wenn Sie sie nicht selbst kochen können, wählen Sie ein Produkt für Babynahrung. Die Saftrate pro Tag - nicht mehr als ein Glas.

Haferbrei ist eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe sowie Obst und Gemüse. Sie verbessern den Darm und sorgen für den ganzen Tag. Wenn Eltern nicht wissen, dass es möglich ist, von einem Kind zu essen, ist Müsli die beste Lösung. Die nützlichsten sind:

Porridges können einkomponentig gegart werden oder mehrere Getreidesorten miteinander kombinieren.

Kinderernährung pro Jahr

Die Umstellung eines Säuglings von der Muttermilch oder -nahrung auf einfache Nahrung beginnt 6-7 Monate nach der Geburt. Ab diesem Zeitpunkt müssen sich die Eltern der wichtigen Aufgabe stellen, ein Kindermenü zu erstellen. Die Ernährung eines Kindes pro Jahr sollte ausgewogen sein und nützliche Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Zum Frühstück muss es Brei geben. Leckeres und gesundes Rezept:

  1. Eine kleine Scheibe Zucchini und ein halber Apfelbinder auf einer feinen Reibe.
  2. Ein Glas Haferflocken wird in die mit Wasser gefüllte Schüssel des Multikochers gefüllt. Fügen Sie dann Zucchini und Apfel hinzu.
  3. Brei gekocht im gewünschten Modus. Fügen Sie vor dem Servieren ein kleines Stück Butter hinzu.

Zum Mittagessen werden Kindern Gemüsesuppen empfohlen, die in Wasser oder Fleischbrühe gekocht werden. Bereits ab einem Alter von 8 Monaten können Sie das Kartoffelpüree füttern. Machen Sie es sehr einfach, indem Sie Suppe kochen. Solche Kartoffelpüree sind nützlich und nahrhaft.

Zum Abendessen können Sie Babyfischpasteten herstellen:

  1. Fischfilets werden in einem Fleischwolf gescrollt oder mit einem Mixer gehackt.
  2. Gekochte Möhren werden vorher geschält und fein gehackt.
  3. Zwei Stücke Brot werden in Milch oder Wasser eingeweicht.
  4. Alle Komponenten kombinieren, formen Burger und kochen für ein Paar.

Für Babynahrung müssen die Eltern die Produkte sorgfältig zum Kochen auswählen. Nach übermäßigem Essen können Schmerzen nach dem Essen bei einem Kind auftreten. Daher ist es wichtig, das Volumen der Portion zu überwachen.

Beispiel für ein Tagesmenü

Die Ernährung des Kindes ist in 4-5 äquivalente Mahlzeiten unterteilt. Oft fragen sich Eltern, wie sie das Menü variieren und was zu kochen ist. Eine Beispielliste der Gerichte hilft, dieses Problem zu lösen:

  • Das Frühstück ist eine wichtige Mahlzeit. Am besten wird Brei aus Milch, Hühnereiern, Rühreiern. Sandwiches mit Butter und ein kleines Stück Käse ergänzen das Frühstück. Von den Getränken sind die Hagebuttenabkochung, Kakao oder Trockenobstkompott die nützlichsten.
  • Zum Mittagessen empfiehlt es sich, Suppen in Fleisch- oder Fischbrühe unter Zusatz von Gemüse oder Getreide zu kochen. Koteletts werden mit einer Beilage aus Kartoffelpüree, Teigwaren aus Hartweizen und Buchweizen serviert. Trinken - Gelee, Fruchtsaft, frischer Fruchtsaft.
  • Zum Mittagessen werden Kindern Milchprodukte wie Kefir, Joghurt und Hüttenkäse serviert. Dazu Haferkekse, Gebäck, Obst.
  • Das Abendessen sollte einfacher sein. Eine ausgezeichnete Option wäre Gemüseeintopf, gekochtes Hühnerei, Rührei oder Gemüsesalat.

Sie können das Kind nicht zum Essen zwingen, es beeinflusst die Arbeit des Darms stark. Für die Assimilation der Speisen zum Frühstück und Abendessen wird ab 25 Minuten, für das Mittagessen - ca. 30 Minuten, zugeteilt. Beim Essen sollte das Kind nichts ablenken.

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist der Schlüssel zur richtigen Entwicklung des Kindes. Eltern sollten ein Verhalten für Kinder am Tisch vorgeben und korrekte Gewohnheiten vermitteln.

Fisch für Babynahrung: ein schmackhaftes und gesundes Produkt für kleine Feinschmecker

Fisch ist eines der Hauptprodukte der Kinderernährung. Was ist ihr Nutzen und Schaden? Welche leckeren und gesunden Gerichte können für Kinder zubereitet werden?

Fisch ist ein sehr nützliches Produkt, das in der Ernährung der Krümel enthalten sein muss.

Fisch für Babynahrung wird von Ernährungswissenschaftlern als Quelle für leicht verdauliches Protein, Mineralien und Vitamine sowie mehrfach ungesättigte Säuren empfohlen.

Durch die Abwesenheit von groben Bindefasern im Fleisch des Fisches wird das Produkt nahezu vollständig aufgenommen - um 93 bis 98 Prozent. Fleischeiweiß wird im Bereich von 87 bis 89 Prozent absorbiert.

Der Nährwert von Fisch kann mit Fleisch verglichen werden, gleichzeitig wird er jedoch leichter vom Körper aufgenommen. Das Produkt enthält eine Reihe von für das Baby nützlichen Vitaminen: Vitamine der Gruppe B, Vitamin A und D.

Darüber hinaus enthält es weitere nützliche Substanzen: Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Fluor, Natrium. Das Jod in der Zusammensetzung des Produkts wirkt sich günstig auf die Entwicklung der geistigen Fähigkeiten und die Funktion der Schilddrüse, des Muskel- und Nervensystems aus.

Deshalb ist es für Kinder unter einem Jahr sehr wichtig, Fisch zusammen mit anderen Lebensmitteln zu sich zu nehmen.

Jede Mutter muss sich daran erinnern, dass bestimmte Produkte, die von einem erwachsenen Körper gut vertragen werden, auch die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen können. Dies gilt insbesondere für Fische.

Die Ernährungswissenschaftler übernahmen die bedingte Einteilung aller Fische in 3 Gruppen: Mager (Mager), Mittelfett und Fett. Gemäß dieser Klassifizierung wird der eine oder andere Fisch ab einem bestimmten Alter in Babynahrung eingeführt.

Einzelheiten finden Sie in der folgenden Tabelle.

Obwohl Fische von kleinen Kindern normalerweise gut vertragen werden, sind allergische Reaktionen selten der Fall. Allergische Reaktionen des unmittelbaren Typs, die zum Ersticken führen können, sind besonders gefährlich. Daher ist es bei der Einführung von Fischfutter notwendig, den Zustand des Babys besonders sorgfältig zu überwachen.

Seefisch gilt als der nützlichste für Kinder, da er wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthält, die zur ordnungsgemäßen und vollständigen Entwicklung und zum Funktionieren der wichtigsten Körpersysteme beitragen - Blut, nervös, schützend und endokrin. Omega-3-Fettsäuren in Meeresfischen sind wichtig für das Gehirn, für die Bildung eines stabilen Immunsystems und für die Bekämpfung von Entzündungen.

Wenn wir darüber sprechen, welcher Fisch für Säuglinge am nützlichsten ist, empfehlen Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler auf jeden Fall fettarme Meeressorten - Seehecht, Kabeljau, Flunder, Navaga oder Zander. Im ersten Monat Prikorma bieten die Jungfische einer Art an und ziehen erst dann den Rest an.

Weißer Seefisch gilt im Gegensatz zu Flussfisch als umweltfreundlich. Außerdem sind Flussarten häufiger mit Parasiten infiziert.

Meeressorten sind gut, weil sie fast keine Knochen haben und die, die es gibt, leicht von den Filets getrennt werden können. Dieses Produkt kann zur Zubereitung von Fischpüree, Fleischbällchen oder Fleischbällchen verwendet werden.

Von den Süßwasserarten ist Forelle die beste Option für einen kleinen Gourmet.

Ein gesundes Baby kann in etwa 9-10 Monaten Fischfutter probieren. Ärzte empfehlen die Einführung des Produkts etwa einen Monat nach Erhalt des Fleisches. Wenn das Baby allergisch ist, sollte die Einführung von Fischgerichten nach einem Jahr mit größter Sorgfalt beginnen.

Beginnen Sie mit fettarmen Sorten - Seehecht, Seelachs, Kabeljau usw. Nun, wenn das Produkt zum Füttern zu Hause vorbereitet wird. Zum ersten Mal würde ein Baby ¼ Teelöffel Fischsauce genügen. Um den Zustand des Babys zu überwachen, führen Sie ein neues Futter in eine der morgendlichen Fütterungen ein. Allergische Reaktionen treten normalerweise nach einigen Stunden auf.

Nach einem Jahr wird Babys empfohlen, 2-3 mal pro Woche Fischgerichte zu sich zu nehmen. Bieten Sie Ihrem Kind rote Fische und fetthaltige Sorten frühestens 2 Jahre an. Gesalzene Heringskinder dürfen ab dem Alter von drei Jahren eine kleine Menge geben. Fischkonserven (Sprotten), Kaviar und geräucherte Fischprodukte werden für Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Die häufigste Frage, die in den Fischabteilungen zu hören ist: Welcher Fisch für Kinder ist nicht knochig? Das ist natürlich auch wichtig. Wenn Sie Ihrem Baby Fisch kaufen, achten Sie vor allem auf seine Frische. Dies kann durch leuchtend rote Kiemen, vorgewölbte und helle Augen sowie gleichmäßige und glänzende Schuppen festgestellt werden.

Die zweifelhafte Qualität des Produkts gibt Schleim unter den Kiemendeckeln, das Vorhandensein eines Films auf den Augen, verblaßte oder aufgeblähte Schuppen, einen geschwollenen Bauch.

Wenn Sie gefrorenen Fisch kaufen, versuchen Sie es zu klopfen. Ein gefrorenes Qualitätsprodukt erzeugt einen Klingelton. In Bezug auf die weniger knochigen Sorten umfasst diese Liste fast alle Meeressorten und Forellen.

Lassen Sie uns nun über die Regeln beim Kochen von Fischgerichten sprechen und die besten Rezepte herausfinden. Um Fischgerichte gesund und lecker zu machen, befolgen Sie diese Regeln:

  1. Wählen Sie für Babynahrung die zartesten Sorten. Um zu vermeiden, dass das Kind sich über das gesunde Produkt verabscheut, behandeln Sie das Filet vor dem Kochen mit Zitronensaft. Nach einer halben Stunde mit Wasser spülen. So mildern Sie die Helligkeit des Meeresgeschmacks und -geschmacks.
  2. Stellen Sie sicher, dass sich in der fertigen Schale keine Knochen befinden. Wenn das Kind würgt, macht es ihm Angst und kann seine Gesundheit schädigen.
  3. Für das Kindermenü ist es bevorzugt, Fischgerichte zuzubereiten. Sie sind sanfter und nützlicher.
  4. Es wird empfohlen, das Produkt beim Kochen in kochendes Wasser abzusenken und die Hitze sofort zu reduzieren. Fisch gekocht groß oder ganz, viel schmackhafter und saftiger.
  5. Fügen Sie dem Wasser, in dem das Produkt gekocht wird, Karotten, Broccoli oder Zucchini hinzu, um den Geschmack von Fischgerichten zu verbessern.
  6. Köstliche Gerichte werden aus Fisch, in Folie oder hitzebeständigen Gerichten gebacken. In diesen Gerichten werden normalerweise Gemüse, Kräuter, Saucen hinzugefügt.

Fischpüree

  • geschältes Fischfilet - 60 g
  • Pflanzenöl und Milch - 5 ml.

Kochen:

  1. Die Filets 15 Minuten in etwas Wasser garen.
  2. Das abgekühlte Filet mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Mixer schlagen, nachdem die Knochen entfernt wurden.
  3. Milch und Butter zu der Masse hinzufügen. Salz
  4. Umrühren und 1 Minute köcheln lassen.
  5. Warm servieren.

Fischbällchen

  • Fischfilet - 60 g
  • Langbrot (Rolle) Weizen - 10 g
  • Eigelb - ¼ Stück,
  • Wasser - 1 EL löffel
  • Pflanzenöl - 4 ml.

Kochen:

  1. Fischfilet ohne Knochen und vorgetränktem Brot zubereiten
  2. Eigelb hinzufügen, Öl hinzufügen und gut mischen.
  3. Kleine Kugeln aus der resultierenden Masse bilden.
  4. Legen Sie die Frikadellen in eine Schüssel und füllen Sie sie mit Wasser zur Hälfte.
  5. Machen Sie ein langsames Feuer für 25-30 Minuten.

Fischpudding

  • Fischfilet - 100 g
  • Kartoffeln - 1 Stck. (50 g)
  • Öl - 0,5 EL. Löffel
  • Ei - ¼ Stück,
  • Milch - 30 ml.

Kochen:

  1. Geschälte Kartoffel kochen.
  2. Abgießen, Kartoffelpüree machen. Milch hinzufügen.
  3. Kochen Sie die samenlosen Fischfilets in leicht gesalzenem Wasser.
  4. Das Fruchtfleisch hacken, Püree und geschmolzene Butter hinzufügen - 1 TL. Ein geschlagenes Ei einführen. Salz
  5. Legen Sie die vorbereitete Masse in eine gefettete Form und decken Sie sie mit einem Deckel ab.
  6. Pudding in einem Wasserbad 25-30 Minuten kochen.
  7. Abkühlung

Der erste Fisch im Köder des Kindes: Wann beginnen, was und wie viel einzuführen?

Die ersten Nahrungsmittel, die das Kind füttern, sind Gemüse, Obst und Suppen. Aber im Laufe der Zeit wächst das Baby, und sein Körper braucht zusätzliche Nährstoffe, die an verschiedenen Prozessen beteiligt sind. Viele dieser Substanzen sind in Fischen enthalten.

Es ist bemerkenswert, dass sein Protein viel leichter aufgenommen wird als Fleisch, sodass das Verdauungssystem keine besondere Belastung hat. Fisch enthält viel Kupfer, Zink und Magnesium.

Meerestiere können auch einen hohen Jodgehalt aufweisen, der im Leben eines Kindes eine wichtige Rolle spielt.

Ab wie vielen Monaten kann ein Kind Fisch bekommen?

Trotz seiner Nützlichkeit unterscheidet sich der Fisch dadurch, dass er viele Allergene enthält, mit denen sehr kleine Kinder nicht umgehen können. Und manche Eltern wissen nicht, wann es möglich ist, Fisch in Ergänzungsfutter zu injizieren.

Der Fisch gilt also als verspätet. Die meisten Kinderärzte stimmen darin überein, dass das Fischmenü nicht früher als acht Monate erscheinen sollte. Wenn das Kind Anzeichen einer Allergie aufweist, muss dieses Produkt lange Zeit verschoben werden - mindestens zwei oder drei Jahre, bis der Körper stärker wird.

Da der Fisch erst spät aufgefressen wird, bevor er in der Ernährung erscheint, sollte sich das Baby an Gemüse, Getreide, Fleisch und Milchprodukte gewöhnen. Wenn Sie mit der Einführung dieser Produkte langsam sind, müssen Sie mit dem Fisch warten - bereiten Sie den Körper des Kindes zunächst auf die einfachste Mahlzeit vor und gehen Sie erst dann auf die schwere Mahlzeit.

Geben Sie den Fisch richtig in die Ernährung ein

Die Regeln für die Aufnahme von Fisch in die Ernährung eines Kindes sind sehr wichtig und wurden von niemandem aufgehoben. Geben Sie daher unbedingt die wichtigsten an:

  • Es ist notwendig, mit einem halben Teelöffel zu füttern und dann die Dosis zu erhöhen.
  • In den ersten zwei Wochen sollte der Fisch nicht öfter als zweimal pro Woche verabreicht werden.
  • In keinem Fall kann nicht mehr als die etablierte Norm angegeben werden, da sie allergisch sein kann.

Рыба для первого прикорма

Важно точно знать, с какой рыбы начать прикорм ребенка, ведь далеко не все ее сорта подходят для первого прикорма. Перечислим свойства, которыми отличается идеальная для маленького ребенка рыба:

  • диетическая,
  • низкокалорийная,
  • свежая,
  • низкоаллергенная.

Außerdem sagen viele Experten, dass nur Meeresfische in der Ernährung des Babys sein sollten, wobei Flussfische zu viele Giftstoffe und Schwermetallsalze aufnehmen, die in unseren verunreinigten Flüssen in großen Mengen vorkommen. Eine Ausnahme ist vielleicht die Forelle, die niemals in schmutzigem Wasser lebt und zwangsläufig in umweltfreundlichere Bereiche von Gewässern und Flüssen zieht.

Wenn wir uns zum Beispiel mit der ersten Fütterung befassen, können wir uns auf die folgenden Fischsorten konzentrieren: Wolfsbarsch, Seehecht, Kabeljau, Seelachs. Dies sind magere weiße Fischsorten, die sich durch eine gute Verdaulichkeit auszeichnen.

Heke hat viele Vitamine, Kalzium und Kalium. Die Verwendung dieses Fisches stärkt das Immunsystem und trägt zu einer besseren Arbeit von Magen und Darm bei. Eine gute Option ist der Wittling, der vielen Fischarten eine Chance auf den Gehalt an Natrium, Mangan, Jod und Kobalt geben kann.

Kabeljau hat das zarteste Fleisch und einen sehr angenehmen Geschmack, so wird es sicherlich auch den anspruchsvollsten Kindern gefallen (Hinweis für diejenigen, die ständig Probleme haben, in die Ernährung neuer Produkte einzusteigen). Darüber hinaus enthält der Kabeljau die Vitamine A und D.

Pollock ist nicht weniger nützlich und seine Leber ist die beste Quelle für Vitamin A, das eine Schlüsselrolle für die Erhaltung gesunder Haut, Haare, Zähne und Nägel spielt.

Fisch ist die Hauptquelle für die Vitamine PP, B1, B6, B12 und Phosphor. Das Fehlen dieser Substanzen bedroht das Baby und kann dazu führen, dass der Hämoglobinspiegel im Blut abnimmt, wodurch die Sauerstoffversorgung des Körpers gestört wird.

Etwas später kann dem Baby Fisch mit mittlerem Fettgehalt angeboten werden. Dazu gehören Forellen, Welse und Karpfen. Sie sind nicht weniger nützlich als die bereits aufgeführten Sorten, aber ihr Fettgehalt ermöglicht es nicht, dass sie in die Nahrung aufgenommen werden, bis der Verdauungstrakt des Kindes unterentwickelt ist.

Der Vorteil von Kinderfischkonserven

Es ist nicht so einfach, wirklich frischen Fisch in unserer Zeit zu finden, da nicht einmal den Fischern auf dem Markt ein Vertrauen geschenkt werden kann und Eiscreme, das während des Transports wiederholt gefrieren und auftauen konnte, meist in den Handel gebracht wird.

Deshalb können echte Eltern nur auf Kinderkonserven hoffen, die im industriellen Maßstab hergestellt werden. Bei ihrer Herstellung gilt nur frischer Fisch, der alle Hygienekontrollen bestanden hat.

Die vom Gesundheitsministerium festgelegten Hygienestandards werden ebenfalls eingehalten.

Hinweis an die Eltern: Kinder, die aus Fischkonserven rein sind, sind nicht so häufig. Meist werden Produkte hergestellt, zum Beispiel "Thunfisch mit Gemüse", "Forelle mit Gemüse".

In solchen Konserven liegt der Fischgehalt zwischen 10 und 15 Prozent. Die restlichen 90 Prozent sind mit verschiedenen Getreidesorten oder Gemüse belegt.

Bei der Auswahl von Konserven ist es sehr wichtig, die Zusammensetzung zu lesen. Es sollte keine Produkte geben, die noch nicht in der Ernährung des Kindes enthalten sind oder die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Wie viel Fisch kann ein Kind je nach Alter haben?

Das Alter des Kindes beeinflusst stark die Menge an Nahrungsmitteln, die sein Körper benötigt. Wenn Sie nicht wissen, wie viel Fisch ein Baby nach 1 Jahr oder nach 8 Monaten haben kann, besteht das Risiko, dass Sie es überfüttern und eine Allergie verursachen, die möglicherweise nicht vorliegt. Machen Sie keinen Fehler, Sie helfen dem Tisch, der die Anzahl der Fische für verschiedene Altersgruppen angibt.

Was ist zu beachten, wenn Sie Fisch in die Ernährung Ihres Babys bringen?

Erstens, bis das Kind ein Jahr alt ist, sollte es auf keinen Fall Kaviar gegeben werden, da es sehr hart für den Körper ist und meistens allergische Reaktionen hervorruft.

Zweitens kann das Baby keinen getrockneten, gesalzenen, geräucherten Fisch und Fischkonserven essen, die nicht Teil der industriell hergestellten Babynahrung sind.

Wir empfehlen, dass Sie zusätzlich lesen: "Was ein Kind bis zum Jahr nicht essen sollte"

Drittens ist es besser, nicht mit anderen Meeresfrüchten (Garnelen, Muscheln, Krabben, seltenen Fischen, Fisch mit rotem Fleisch) zu experimentieren, bis das Kind mindestens eineinhalb Jahre alt ist.

Was für ein Fisch, um Baby zu füttern

Wenn ein Kind sechs Monate alt ist, wird die Ernährung des Babys erweitert: Neben der Muttermilch oder der Mischung erscheinen Gemüse, Getreide, Milchprodukte, Fleisch und Eier allmählich darin. Das umstrittenste Produkt von Babynahrung ist Fisch. Es wird diskutiert, wann es eingeführt werden kann und soll und mit welchem ​​Fisch am besten begonnen wird.

Der erste Fisch für das Baby - welcher ist besser

Wie Fleisch, Eier und Milchprodukte ist es vor allem eine Proteinquelle. In verschiedenen Lebensmitteln ist Protein jedoch auch anders. Daher ist es so wichtig, dass Babynahrung unterschiedlich ist. Fisch hat viele Vorteile. Im Gegensatz zu Fleischprodukten ist es beispielsweise leichter zu verdauen und wird vom Körper besser aufgenommen.

Verschiedene Fischarten enthalten solche nützlichen Mineralien: Zink, Magnesium, Kupfer, Kalzium, Phosphor, Eisen sowie Vitamine der Gruppe B, Vitamin A und D. Meeressorten sind immer noch reich an Jod, was für die normale Entwicklung und Funktion der Schilddrüse sehr wichtig ist.

Und die Omega-3-Fettsäuren in Fischen sind in anderen Lebensmitteln nur sehr schwer zu finden.

Regelmäßiger Konsum dieses Produkts wirkt sich positiv auf das Nervensystem, den Zustand der Blutgefäße, des Herzens und des Gehirns aus, verbessert das Gedächtnis und stärkt das Immunsystem. Daher muss eine solche Delikatesse in der Kinderkarte unbedingt vorhanden sein.

Trotz aller Vorteile des Produkts empfehlen Kinderärzte nicht, sich mit der Einführung in die Säuglingsernährung zu beeilen. Immerhin ist dieses Produkt ein starkes Allergen. Die Neigung zu solchen Allergien wird oft genetisch übertragen.

Einige medizinische Quellen erwähnen, dass ein Kind nach 8 Monaten probiert werden kann. Diese Regel gilt mit einem Vorbehalt: Wenn das Kind nicht zu einer Allergie neigt. Wenn eine Allergie vorliegt, ist es besser, die Fischspezialitäten nach 11 Monaten oder sogar nach einem Jahr zu erkunden.

Am häufigsten wird die Fischseite in der Diät empfohlen, die Krümel in 9 Monaten zu öffnen. Eine Zeit, in der das Kind gesund ist, ist dafür besser, und prophylaktische Impfungen sind nicht geplant. Die erste Bekanntschaft - mit einer kleinen Portion (ein Viertel Teelöffel). Wie jedes andere Produkt muss der Fisch am Morgen abgegeben werden.

Es sollte mit Gemüsepüree oder Haferbrei ergänzt werden, an das sich das Baby gewöhnt hat. So kann Mama den Einfluss der neuen Delikatesse auf den Körper des Kleinkindes nachweisen: Hat es Darmverstimmungen verursacht, gab es kein Erbrechen, gab es keinen Hautausschlag und so weiter. Wenn eine negative Reaktion aufgetreten ist, verschieben Sie die weitere Bekanntschaft mit dem neuen Produkt für später.

Einige Experten empfehlen eine Pause von mehreren Monaten, während anderen empfohlen wird, in zwei oder drei Wochen einen anderen Fisch anzubieten. Sie argumentieren, dass Kinder oft nur gegen das Meer oder nur gegen Süßwasserfisch allergisch sind.

Jemand kann eine bestimmte Sorte, die zu Hause gekocht wird, nicht essen, aber es gibt keine negativen Reaktionen auf fabrikgefertigte Babynahrung mit demselben Produkt.

Wenn die erste Verkostung von Fisch keine negativen Konsequenzen hatte, können Sie beim nächsten Mal die Portion auf einen Teelöffel erhöhen und die einmalige Verwendung dieses Produkts schrittweise den Altersnormen anpassen.

Nach neun Monaten kann ein Kind 50 g Fisch zu einem Zeitpunkt pro Jahr essen - bereits 60 bis 70 g. Es sollte ein- oder zweimal pro Woche verabreicht werden.

Bei Missbrauch steigt das Risiko allergischer Reaktionen deutlich an.

In der Ernährung des Babys sollten bis zu drei Jahre keine Fischbrühen sein, da sie das unreife Verdauungssystem sowie Kaviar und Meeresfrüchte beeinträchtigen. Es wird nicht empfohlen, verschiedene Fischsorten gleichzeitig zu verabreichen.

Beginnen Sie besser mit fettarmen Sorten, vorzugsweise marinen. Sie enthalten mehr „Nutzen“ und akkumulieren sich mit geringerer Wahrscheinlichkeit im Fischgewebe von Schwermetallsalzen, die das Wasser im Süßwasser häufig verschmutzen.

Unter diesen kann man Seehecht, Seelachs, Flunder, Kabeljau nennen. Wenn das Kind groß ist, können Sie mehr fetthaltige Fischsorten in das Menü aufnehmen: rosa Lachs, Makrele, Lachs. Vom Süßwasser bis zum Kindertisch eignet sich am besten Forelle.

Bei der Auswahl eines Produkts ist es sehr wichtig, auf Frische und Qualität zu achten.

Für den Anfang können Sie spezielle Babynahrung (Konserven) mit Fischzusatz nehmen. Der Vorteil ist, dass die Qualität der Zutaten und der Garprozess streng kontrolliert werden und den bestehenden strengen Normen für Babynahrung entsprechen.

In der Regel wird Fisch in solchen Fischkonserven mit Gemüse oder Brei ergänzt, der 60-70% des Produkts ausmacht. Für Kinderkonserven werden häufig solche Arten von Meeres- und Süßwasserfischen verwendet: Lachs, Seehecht, Kabeljau, Zander und Forelle.

Babynahrung enthält häufig nicht nur Fisch, sondern auch pflanzliche Fette: Sonnenblumen, Olivenöl, Mais, Sojaöl. Einige Produkte haben Butter. Um den Geschmack der Kinder in Dosen zu verbessern, fügen Sie Gewürze und Kräuter hinzu und zur besseren Konservierung Ascorbinsäure.

Bei Dosenkindern mit Zusatz von Fisch ist die Markierung "ab 8 Monaten". Gewöhnliche Fischkonserven sollten nicht gegeben werden.

Wenn Mütter nicht möchten, dass ein Kind mit Dosenfutter mit diesem Produkt vertraut gemacht wird, können sie es selbst zu Hause kochen.

Wie man Fischbaby kocht

Der zu fütternde Fisch sollte entweder gekocht oder eingeweicht sein, er kann auch gedämpft oder in einem langsamen Kocher sein. Gegrillt, geräuchert und gesalzen - das ist Nahrung für Erwachsene.

Wenn Sie einen frischen und hochwertigen Fisch für die Krümel auswählen, reinigen Sie ihn gründlich von Haut und Knochen. Filet muss sauber sein, damit das Kind nicht verschluckt. Lebensmittel sollten unmittelbar vor dem Gebrauch zubereitet werden. Gekochtes Fleisch kann vor dem Gebrauch nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Wenn Sie mit Meer gefrorener Fisch gefangen haben, tauen Sie ihn in Salzwasser auf. So bleiben mehr Mineralien erhalten. Filets sollten nicht vollständig aufgetaut werden. Aufgetaute Karkasse in kaltem Wasser spülen und kochen.

Wenn das Produkt in große Stücke geschnitten wird, ist es nach dem Kochen saftiger und lecker. Fügen Sie nicht zu viel Wasser hinzu. Legen Sie das Fruchtfleisch in das kochende Wasser und reduzieren Sie die Hitze.

Bei niedriger Hitze garen, damit das Produkt nicht auseinanderfällt und seinen Geschmack behält.

Fischfilets können nicht nur gekocht, sondern auch gekocht werden. Dies ist das gleiche Kochen, aber nur in "gewürztem Wasser". Für den Geschmack Butter, Zitronensaft, Gemüse oder Kräuter (Zwiebeln, Karotten, Petersilie oder Selleriewurzel, Petersilienblätter, Dill) hinzufügen. Mittelgroße Stücke dürfen mindestens 10-15 Minuten lang brennen, große Stücke 20-40 Minuten.

Gedünsteter Fisch behält die meisten Nährstoffe.

Das Fruchtfleisch in einem Mixer zu einem einheitlichen Kartoffelpüree garen. Es kann separat verabreicht werden, aber Sie können einem bereits bekannten Baby Pflanzenpüree hinzufügen. Fisch wird gut mit Zucchini, Blumenkohl und Kartoffeln kombiniert.

Wenn der Krümel kein neues Produkt probieren möchte - legen Sie die Bekanntschaft für ein oder zwei Wochen beiseite. Wenn der erste Fischzusatz gut verlaufen ist, geben Sie den Fisch einmal oder zweimal pro Woche weiter. Wenn das Baby erwachsen ist, können Sie Fischfleischbällchen, Aufläufe oder Aufläufe zubereiten und die Filets später im Ofen backen oder auf dem Grill backen.

Speziell für nashidetki.net- Ksenia Boyko

Welchen Fisch kann ein Kind von 8 Monaten bis zu einem Jahr zum Füttern bekommen?

Fisch für Kinder unter einem Jahr und grundsätzlich in jedem Alter ist ein wertvolles und nützliches Nahrungsmittel. Zusammen mit Fleisch dient es als Quelle für tierisches Protein, zu dem Aminosäuren gehören, die nicht in unserem Körper produziert werden.

Diese Substanzen sind jedoch besonders für den wachsenden Menschen von großer Bedeutung, da sie am Aufbau neuer Gewebe und Zellen, der Antikörpersynthese beteiligt sind und Ihr Kind auch vor Viren und Mikroorganismen, Hormonen und Enzymen schützen.

Außerdem wird das "See" -Protein schneller aufgenommen und ist leichter verdaulich als das "Fleisch". Und das erste Mal, wenn ein Fisch wie Fleisch in die Ernährung eines Kindes von 8 Monaten eingeführt wird.

Aber die Hauptunterschiede zu den "Kollegen" - eine kleine Kalorie und eine feine Struktur: Es fehlen feuerfeste Fette und Bindegewebe (Filme, grobe Fasern), mit denen es sehr schwierig ist, mit einem intakten Säuglingssystem des Kindes fertig zu werden.

Was für ein Fisch soll das Kind geben?

Um diese Frage zu beantworten, verstehen wir zuerst, was es ist. Zum Fettgehalt gibt es drei Kategorien.

Sie müssen mit dem Füttern mit fettarmen Fischen beginnen - Flussbarsch, Seelachs, Zander usw.

Die erste umfasst „magere“ Arten (nicht mehr als 4% Fett) - Silberhechthecht, Schellfisch, Seelachs, Flussbarsch, Zander, Seelachs, Navaga.

Die zweite Kategorie ist "mäßig fett" (4-8% Fett): Wolfsbarsch, Ostseehering, Brassen, Wels, Karpfen, Wels.

Schließlich ist „fetthaltig“ (Fettgehalt von mehr als 8%) Störe, Störe, rosa Lachs, Kumpellachs, Heilbutt, Makrelen, Makrelen, Heringsfisch.

So ist ein 8 Monate alter Fisch dünn oder im Extremfall mäßig fett dargestellt. Und wenn Ihr Kind reifer wird, können Sie zur dritten Kategorie übergehen.

Wenn Sie bezweifeln, dass Fische für Kinder bis zu einem Jahr wichtig und notwendig sind, denken Sie daran, dass die oben enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren nicht nur an der Regulation des Stoffwechsels beteiligt sind (hierfür sind insbesondere Kalzium, Kalium, Zink, Natrium) und Magnesium). Sie wirken sich positiv auf das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem des Kindes aus. Stimulieren Sie die Intelligenz und verbessern Sie die Gehirnaktivität.

Fisch - eine Quelle von Vitaminen und Spurenelementen für das Kind

Besonders wichtig sind diese Meeresfrüchte für Erdnüsse, die künstlich gefüttert werden. Und natürlich benötigen alle Krümel die Vitamine A und D, E und B2, B12 und PP sowie Phosphor, Fluor und andere Spurenelemente.

Fluorid ist übrigens an der Bildung von Zahnschmelz beteiligt. Phosphor - bei der Entwicklung des Skelettsystems und des Gehirns. Eisen (obwohl es viel mehr Fleisch ist) wird zur Vorbeugung von Anämie benötigt.

Und die Bewohner der Tiefsee - einzigartige Jodquellen (es wird für die Bildung von Schilddrüsenhormonen benötigt) und Brom.

Fischbrühe kann einem Kind ab 3 Jahren gegeben werden

Bei der Auswahl des Fisches für ein Kind ist es wichtig, die Form der Zubereitung zu berücksichtigen.

Tatsache ist, dass es extraktive Substanzen enthält - Kreatin, Carnosin, Purinbasen usw.

Beim Kochen verwandeln sie sich in eine Abkochung, verleihen der Brühe einen spezifischen Geschmack und stimulieren die Magensekretion. Daher sind sie in der Ernährung von Kindern mit vermindertem Appetit enthalten.

Eine solche Stimulation kann aber auch zu einer übermäßigen Überlastung der Verdauungsdrüsen führen. Daher können solche Brühen erst nach drei Jahren verabreicht werden.

Diese Regel gilt auch für andere Meeresfrüchte, einschließlich Kaviar.

Melden Sie sich für "Baby Feeding" an!

Fischkonserven: Was können Kinder bis zu einem Jahr?

Konservenfisch für Kinder ist wünschenswert, um in Gläsern zu kaufen

Viele Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte empfehlen, Babys spezielle Dosenfutter zu geben. Sie sind leicht zuzubereiten (sie müssen sich nur aufwärmen), was Zeit und Mamis Kraft spart. Und es ist sicheres und gesundes Essen für das Kleinkind garantiert.

Es ist jedoch wünschenswert, für Babys Ergänzungsfuttermittel in Gläsern zu kaufen. Natürlich sollten Sie das Etikett sorgfältig prüfen (Verfallsdatum, Zusammensetzung usw.).

Üblicherweise werden Gemüse und (oder) Getreide zu Fischkonserven hinzugefügt, um sie zusätzlich mit wichtigen Nahrungssubstanzen zu sättigen. Der Anteil solcher "Additive" liegt zwischen 50 und 90%. Aber das sehr gut kombinierte und ausgewogene Gericht zieht besser ein und ist sogar mehr wie Babys.

Die Gemüsezusammensetzung in solchen Kartoffelpürees kann Kartoffeln, Zucchini, Karotten, Blumenkohl oder Weißkohl, Kürbis, Bohnen, grüne Erbsen, Zwiebeln umfassen. Als Getreide verwenden Sie in der Regel Reis, Graupen, Grieß, Hafer und Mais.

Auch in Fischkonserven enthalten Fischprodukte eine kleine Menge Fischöl und Pflanzenöl (Mais, Sonnenblumen, Oliven, Raps oder Sojabohnen).

Manchmal fügen Sie im "Glas" tierische Fette in Form von Butter hinzu. Und um den Geschmack zu verbessern - Extrakte aus Petersilie und Dill, Tomatenmark.

Durch die Zugabe von Maisstärke oder Reisstärke wird eine gleichmäßige und gleichmäßige Konsistenz erreicht.

Welcher Fisch soll anfangen zu fressen?

Die Frage zu beantworten, welche Fischart Kinder zum ersten Mal ausprobieren können, sollte natürlich Fischpüree ohne Stärke und Gewürze bevorzugen. Babys Körper ist schwer in der Lage, Stärke zu verarbeiten, was zu Verstopfung und anderen negativen Folgen führen kann.

Wenn im Püree Butter (Butter, Gemüse) enthalten ist, darf diese natürlich nicht in die Schüssel gegeben werden.

Fischköder sollte mit Fischbrei ohne Stärke und Gewürzen beginnen.

Für die erste Bekanntschaft mit Meeresfrüchten ist es notwendig, genau gestampfte Konserven zu sich zu nehmen, die sich auf Lebensmittel ab 8 Monaten konzentrieren. Ältere Kinder (bis zu 12 Monate) erhalten ein grobes Produkt. Und ein bis anderthalb Jahre - Konserven mit Stücken.

Wenn Sie selbst hergestellte Konservenprodukte bevorzugen, beachten Sie unbedingt die Regeln der Wärmebehandlung und Lagerung: Nicht nur der Nährwert, sondern auch die Sicherheit des Gerichts hängt davon ab.

Bei der Entscheidung, mit welchem ​​Fisch begonnen werden soll, sollten Sie auch das Vorhandensein von Salz berücksichtigen. Letzteres wird manchmal zu Fischkonserven hinzugefügt (natürlich in kleinen Mengen), die meisten Hersteller verzichten jedoch darauf.

В принципе, малыши охотнее кушают подсоленную, нежели пресную пищу, поскольку эта добавка усиливает восприятие вкуса, воздействуя на язык. Также она улучшает пищеварение, способствует эффективному расщеплению пищи слюной.

Но карапузам до 3 лет соль в рационе ни к чему. Тем более что она в естественном виде содержится в водоплавающих, особенно если готовить их способом припускания, в скороварке или на пару. А при варке воду можно немного подсолить.

С какого возраста можно давать ребенку рыбу. welcher Fisch zu füttern beginnt

Die Gesundheit und die harmonische Entwicklung eines Babys hängen in einem so wichtigen ersten Lebensjahr weitgehend von seiner Ernährung ab.

Kinderärzte achten immer besonders auf die erste ergänzende Fütterung: Umstellung von Muttermilch oder Mischung auf normale Ernährung. Und ohne Fischprodukte ist ein ausgewogenes Kindermenü kaum vorstellbar.

Wir teilen Ihnen alle Empfehlungen, mit welchen Fischen Sie Ergänzungsfuttermittel beginnen können und nicht zuletzt ab welchem ​​Alter Sie Babyfisch geben können.

Die Erfahrung von Müttern heute lässt uns mit Sicherheit sagen, wie viele Monate ein Baby in der Ergänzungsfütterung gegeben werden kann und wie man es richtig in ein neues Produkt einführt. Für ein Kind ist der erste Fisch in der Ernährung der wichtigste, und dieses Ereignis sollte sehr verantwortungsvoll angegangen werden.

Ich bin süchtig

Die Vertrautheit mit dem Fisch sollte von Kindheit an beginnen. Neben den bekannten positiven Auswirkungen auf die Knochen des Babys, speichert Seafood viele andere gleichermaßen nützliche Eigenschaften:

  • Proteine, die so reich an Fischen sind, werden selbst vom Körper eines Kindes leicht verdaut und füllt es mit allen notwendigen Aminosäuren.
  • Man kann mit Sicherheit von Fisch als Nahrung für den Geist sprechen, da er reich an Magnesium, Kupfer, Zink und Omega-3 ist.
  • Wissenschaftler haben seit langem den Bedarf an Fischöl für die volle Entwicklung und das Wachstum des Kindes erkannt.
  • Vitamin D hat einen großen Einfluss auf die Blutgerinnung und trägt zum Erhalt starker Knochen bei.
  • Wesentliches Vitamin A spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und in der Proteinsynthese.
  • Jod wiederum sorgt für die Funktion der Schilddrüse.
  • B-Vitamine werden für den Kinderkörper für eine normale Funktion des Nervensystems benötigt, wodurch die hämatopoetische Funktion des Körpers und der Stoffwechsel aufrechterhalten werden.
  • Vitamin E ist auch von großer Bedeutung: Er reguliert den Hormonhaushalt, fördert die Aufnahme anderer Vitamine und Elemente und schützt die Körperzellen.

All diese Eigenschaften sprechen für die Tatsache, dass ein jüngeres Kind Fisch in ergänzenden Lebensmitteln einführen kann und sogar beginnen muss!

Sollte in Betracht gezogen werden

Wie sich herausstellte, sind Meeresfrüchte nicht ohne Mängel. Der wichtigste von ihnen ist die hohe Fähigkeit, Allergien auszulösen. Es kann jedoch leicht vermieden werden, wenn Sie sich ernsthaft an die Regeln für die Einführung von Fisch in Ergänzungsfutter halten: Sie sollten überlegen, wann Sie den ersten Fisch geben und welcher besser ist.

Außerdem sollte jede Mutter wissen, wie man Fisch für das Kind zubereitet, da die Rezeptur für Kinder sich von der üblichen Erwachsenenkarte unterscheidet.

Altersvoraussetzung für Fische

Die meisten Kinderärzte stimmen darin überein, dass der Fisch für ein Kind unter einem Jahr in die Fütterung eingeführt werden muss. Für Babys, die künstliche Nahrung zu sich nehmen, beträgt das zulässige Alter 9 Monate. Für gestillte Babys ist es jedoch besser, Fische für eine Probe von 10 bis 11 Monaten zu geben. Ein Säugling unter diesem Alter kann allergisch auf das Produkt reagieren.

Wenn ein Kind bereits auf andere Produkte negativ reagiert hat, ist es für ihn besser, erst etwa ein Jahr mit Fischen zu experimentieren. In einigen Fällen ist es ratsam, die Vertrautheit mit diesem Produkt um bis zu 2 Jahre zu verschieben.

Sie können bei Ihrem Kinderarzt nach dem genauen Alter fragen, ab welchem ​​Monat ein Baby zum Füttern angeboten werden kann. Der Arzt wird Ihnen die Antwort unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale Ihres Kleinkindes mitteilen. Aber fast alle Experten sagen, dass das einjährige Baby bereit ist, sich mit diesem Produkt vertraut zu machen.

Fischplatte

Wir empfehlen Ihnen, bei der ersten Fütterung sorgfältig auf die Auswahl der Fische zu achten. Es gibt einige wichtige Tipps, mit denen Mütter entscheiden können, welcher Fisch für einen kleinen Gourmet ausgewählt wird.

Fische für Säuglinge müssen frisch, kalorienarm und hypoallergen sein. Das Sortiment an Fischprodukten ist zwar vielfältig, aber keineswegs für jedes Kind geeignet.

  • Am häufigsten bekommen Kinder Kabeljau, Seehecht, Barsch, Lachs und Schellfisch. Wenn Sie zwischen See- oder Flusssorten wählen, sind marine Fischarten für die erste Fütterung besser geeignet. Der Fluss ist im Zweifel wegen der wahrscheinlichen Verschmutzung der Gewässer, in denen er schwimmt.
  • Bei den Arten, die am häufigsten die Allergie auslösen, nehmen rote Fische die führende Position ein. Aus diesem Grund ist es für sehr junge Kinder verboten.
  • Die Antwort auf die Frage, in welchem ​​Alter Sie Ihrem Kind Fisch als Ergänzungsfutter geben können, hängt auch von der Art des Produkts ab. Einige sind zum Beispiel aufgrund ihres erhöhten Fettgehalts nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, wie Lachs, Heilbutt, Aal und Wels. Frittierter Fisch ist auch bei Kindern unter 3 Jahren kontraindiziert.
  • Einige Mütter sind daran interessiert, dem Kind leckeren geräucherten Fisch zu geben. Leider kann diese Delikatesse nicht von Vorteil sein, daher sind Kinder unter 6 Jahren absolut kontraindiziert. Und nach diesem Alter ist es unerwünscht.
  • Und wann gehen wir in die Kinderbrühe oder in die Suppe? Bis das Kind 3 Jahre alt ist, ist es für ihn aufgrund des Inhalts von extraktiven Substanzen, die während des Kochens entstehen, verboten.

Denken Sie daran, dass es immer besser ist, Kindern frischen Fisch für die anschließende Zubereitung von Speisen anzubieten.

So gelangen Sie in das Menü

Es gibt keine Schwierigkeiten mit den Regeln, wie man Fische in die Ernährung des Babys einführt, aber ihre Bedeutung ist enorm. Es hängt von ihrer Leistung ab, wie gut das Kind das Produkt wahrnimmt und ob es ihm gefällt, wenn es groß wird. Und Fisch zu lieben ist sehr nützlich. Wir empfehlen daher, diese gastronomische Sucht von früher Kindheit an zu entwickeln.

  • Experten empfehlen, die Nahrungsergänzung mit nur 1-2 g Fischgerichten zu beginnen, wonach die Reaktion der Krümel traditionell überwacht werden sollte. Wenn die Temperatur, der Hautausschlag und die Veränderungen im Stuhl nicht stören, können Sie den Anteil schrittweise erhöhen. Wenn das Kind ein Jahr alt ist, muss es bereits 40-50 g Fisch pro Tag erwerben.
  • Fischköder ist in der Regel einer der neuesten im ersten Lebensjahr und tritt nach der Einführung von Gemüse, Fleisch, Eigelb und Hüttenkäse auf die Speisekarte.
  • Bieten Sie Ihrem Kind ein frisch zubereitetes Produkt an, denn frischer Fisch kann alle Vorteile bringen.
  • Ein Kind bis zu einem Jahr kann nur pürierter Fisch zubereitet werden, Klumpen sind inakzeptabel.
  • Es ist am besten, Fischköder vor dem Stillen und am Morgen einzuführen.
  • Die Vertrautheit mit Meeresfrüchten tritt häufig nach der Einführung von Fleisch in die Ernährung des Babys auf. In diesem Fall werden dem Kind zweimal in der Woche Fischgerichte anstelle von Fleischgerichten angeboten.
  • Natürlich ist die beste Option für die Krümel frischer Fisch, aber auch gefrorenes ist zulässig. Einfach nicht bis zum Ende auftauen: Einfach die geschmolzenen Kartoffelpürees in kochendes Wasser tauchen, um das Kochen zu beenden.
  • Enter the fish kann nur bereitgestellt werden, wenn das Baby gesund ist und sich großartig anfühlt.
  • Der Grund, diesen Köder zu verschieben, wird eine kleine Impfung sein, die in der Woche vor der geplanten Bekanntschaft mit dem Fisch stattfindet.

Wenn es Sommer auf dem Hof ​​ist und das Wetter unerträglich heiß ist, sollten Sie in diesem Fall mit Fisch geduldig sein. Dieses Produkt ist verderblich und kann für den schwachen Magen eines Babys extrem gefährlich sein.

Fischmetamorphose

Wie viele Fischgerichte werden nicht erfunden! Bereiten Sie aus diesem gesunden Produkt eine Vielzahl kulinarischer Meisterwerke zu, damit das Kind, wenn es erwachsen wird, seine Speisekarte mit allen neuen Gerichten verdünnt. Inzwischen beherrscht er nur die ersten Ergänzungsnahrungsmittel, die beste Option für ihn wäre Fischpüree für Kinder.

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie das Rezept für die Token mögen, da es keine Gewürze und Gewürze zulässt. Aber das Kind, das die Existenz dieser Geschmacksverstärker noch nicht ahnt, wird sich über eine neue Delikatesse freuen. Und wenn er sich endlich daran gewöhnt, kann die Delikatesse, die in Ergänzungsfuttermittel eingeführt wird, durch Hinzufügen von Karotten, Dill oder Petersilie variiert werden.

Wenn das Kind älter ist und das Kauen verschiedener Arten von Lebensmitteln beherrscht, können Sie ihm gekochte samenlose Fischstücke und andere Fischgerichte geben.

Respektieren Sie die Proportionen

Für jedes Alter gibt es eine bestimmte Portionsrate, wie viel Fisch und Kartoffelbrei den Kindern gegeben werden können, insbesondere:

  • Wenn Sie nach 8 Monaten mit der Fütterung beginnen, liegt die Portion zwischen 10 und 30 g.
  • Im Alter von 10 Monaten erreicht die Rate 40 g.
  • in 10-11 steigt es um 10 mehr,
  • Im Alter von eineinhalb Jahren kann das Baby maximal 70 g Fisch in einer Portion verarbeiten.
  • Ein zweijähriges Kind ist bereits zu 80 g Fischspezialität gereift.

Das einfachste Rezept

Fische für Babypüree können entweder gekocht oder gedämpft werden. In diesem Standardrezept verwenden wir die erste Option:

  1. 120 g Fischfilets müssen ca. 20 Minuten garen.
  2. Danach wird das abgekühlte Stück in einem Mixer gekühlt und zerkleinert. Alternative: Sie können 1-2 mal durch einen Fleischwolf zu einer Aufschlämmung springen.
  3. Fügen Sie in das resultierende Püree etwas Pflanzenöl und Milch hinzu (in vielen Rezepten wird empfohlen, 2 Teelöffel Zutaten zu nehmen, aber Sie können und weniger).
  4. Nach diesem Brei wird zu einem langsamen Feuer geschickt, um zum Kochen zu bringen.

Fertige Kartoffelpüree, um Mutter zu helfen

Immer mehr Mütter entscheiden sich für den Kauf von Fischbrei als Ergänzungsfutter. Und diese Entscheidung basiert auf mehreren Vorteilen:

  • Endprodukte werden sorgfältig überwacht und sind für Babys sicher.
  • Sparen Sie Mom Zeit
  • Es gibt auch finanzielle Einsparungen: Heute sind Fischfilets von hoher Qualität recht teuer.
  • In vielen Sorten von vorgefertigten Kartoffelpürees fügen die Hersteller Getreide oder Gemüse hinzu und machen ihr Produkt noch nützlicher und nahrhafter.

Bei Ablehnung von Fischen

Es kommt vor, dass sich das Kind rundheraus weigert, ein ungewohntes Produkt im Köder zu essen, was seine Mutter normalerweise sehr aufregt.

In diesem Fall raten wir einer traurigen Mutter, zu lächeln und nicht in Panik zu geraten, da es nicht allzu schwierig ist, einem Baby ein nützliches Produkt beizubringen:

  • Eine schmackhafte Entdeckung für das Kind ist die Kombination von Fisch mit einem dem Baby bereits bekannten Produkt, z. B. einem in die Nahrung eingebrachten Gemüse.
  • Oft ist das Baby durch den charakteristischen Geruch von Fischen verwirrt, aber es ist leicht, es loszuwerden. Dazu können Sie mit Zitronensaft-Püree bestreuen oder nützliche Kräuter mit hellem Geruch wie Petersilie oder Dill hinzufügen.
  • Gehen Sie zu einem kleinen Trick: Machen Sie sich ein Märchen oder eine interessante Geschichte über einen Fisch. Oder lesen Sie das fertige über mutige Piraten oder wunderschöne Meerjungfrauen. Es ist bewiesen: Der Spielansatz beim Essen macht den Prozess des Essens sehr interessant. Ein Krümel bemerkt möglicherweise nicht einmal, wie er das begehrte nützliche Stück verschluckt.

Wenn diese Methoden nicht funktionieren und das Kind seine kategorische Entscheidung, keinen Fisch zu essen, nicht verloren hat, lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern bieten Sie ihm ein paar Wochen später einfach ein Gericht an. Die Chancen stehen gut, dass er das nächste Mal das Produkt gerne essen wird.

Es ist auch möglich, dass das Kind Fischbrei zum Füttern einfach ablehnen musste. Aber er kann die gedämpften Burger oder Aufläufe schätzen, die er etwas später geben kann.

Der zarte Geschmack von Fisch, der in Ihrem Mund schmilzt, wird sicherlich ein Kind jeden Alters erfreuen, und Sie werden mit dem enormen Nutzen zufrieden sein, den das Produkt Ihrem Kind großzügig bietet.

Der Nutzen und Schaden von Fischen

Fisch ist ernährungsphysiologisch vergleichbar mit Fleisch, kann aber auch vom Körper leichter aufgenommen werden. Das Produkt enthält eine Reihe von für das Baby nützlichen Vitaminen: Vitamine der Gruppe B, Vitamin A und D. Zusätzlich enthält es weitere nützliche Substanzen: Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Fluor, Natrium. Das Jod in der Zusammensetzung des Produkts wirkt sich günstig auf die Entwicklung der geistigen Fähigkeiten und die Funktion der Schilddrüse, des Muskel- und Nervensystems aus. Deshalb ist es für Kinder unter einem Jahr sehr wichtig, Fisch zusammen mit anderen Lebensmitteln zu sich zu nehmen.

Jede Mutter muss sich daran erinnern, dass bestimmte Produkte, die von einem erwachsenen Körper gut vertragen werden, auch die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen können. Dies gilt insbesondere für Fische. Die Ernährungswissenschaftler übernahmen die bedingte Einteilung aller Fische in 3 Gruppen: Mager (Mager), Mittelfett und Fett. Gemäß dieser Klassifizierung wird der eine oder andere Fisch ab einem bestimmten Alter in Babynahrung eingeführt. Einzelheiten finden Sie in der folgenden Tabelle.

Obwohl Fische von kleinen Kindern normalerweise gut vertragen werden, sind allergische Reaktionen selten der Fall. Allergische Reaktionen des unmittelbaren Typs, die zum Ersticken führen können, sind besonders gefährlich. Daher ist es bei der Einführung von Fischfutter notwendig, den Zustand des Babys besonders sorgfältig zu überwachen.

Was ist der nützlichste Fisch?

Seefisch gilt als der nützlichste für Kinder, da er wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthält, die zur ordnungsgemäßen und vollständigen Entwicklung und zum Funktionieren der wichtigsten Körpersysteme beitragen - Blut, nervös, schützend und endokrin. Omega-3-Fettsäuren in Meeresfischen sind wichtig für das Gehirn, für die Bildung eines stabilen Immunsystems und für die Bekämpfung von Entzündungen.

Wenn wir darüber sprechen, welcher Fisch für Säuglinge am nützlichsten ist, empfehlen Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler auf jeden Fall fettarme Meeressorten - Seehecht, Kabeljau, Flunder, Navaga oder Zander. Im ersten Monat Prikorma bieten die Jungfische einer Art an und ziehen erst dann den Rest an.

Weißer Seefisch gilt im Gegensatz zu Flussfisch als umweltfreundlich. Außerdem sind Flussarten häufiger mit Parasiten infiziert. Meeressorten sind gut, weil sie fast keine Knochen haben und die, die es gibt, leicht von den Filets getrennt werden können. Dieses Produkt kann zur Zubereitung von Fischpüree, Fleischbällchen oder Fleischbällchen verwendet werden. Von den Süßwasserarten ist Forelle die beste Option für einen kleinen Gourmet.

Ab welchem ​​Alter kann man Fischfutter geben?

Ein gesundes Baby kann in etwa 9-10 Monaten Fischfutter probieren. Ärzte empfehlen die Einführung des Produkts etwa einen Monat nach Erhalt des Fleisches. Wenn das Baby allergisch ist, sollte die Einführung von Fischgerichten nach einem Jahr mit größter Sorgfalt beginnen.

Beginnen Sie mit fettarmen Sorten - Seehecht, Seelachs, Kabeljau usw. Nun, wenn das Produkt zum Füttern zu Hause vorbereitet wird. Zum ersten Mal würde ein Baby ¼ Teelöffel Fischsauce genügen. Um den Zustand des Babys zu überwachen, führen Sie ein neues Futter in eine der morgendlichen Fütterungen ein. Allergische Reaktionen treten normalerweise nach einigen Stunden auf.

Nach einem Jahr wird Babys empfohlen, 2-3 mal pro Woche Fischgerichte zu sich zu nehmen. Bieten Sie Ihrem Kind rote Fische und fetthaltige Sorten frühestens 2 Jahre an. Gesalzene Heringskinder dürfen ab dem Alter von drei Jahren eine kleine Menge geben. Fischkonserven (Sprotten), Kaviar und geräucherte Fischprodukte werden für Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Wie wählt man frischen Fisch?

Die häufigste Frage, die in den Fischabteilungen zu hören ist: Welcher Fisch für Kinder ist nicht knochig? Das ist natürlich auch wichtig. Wenn Sie Ihrem Baby Fisch kaufen, achten Sie vor allem auf seine Frische. Dies kann durch leuchtend rote Kiemen, vorgewölbte und helle Augen sowie gleichmäßige und glänzende Schuppen festgestellt werden.

Die zweifelhafte Qualität des Produkts gibt Schleim unter den Kiemendeckeln, das Vorhandensein eines Films auf den Augen, verblaßte oder aufgeblähte Schuppen, einen geschwollenen Bauch.

Wenn Sie gefrorenen Fisch kaufen, versuchen Sie es zu klopfen. Ein gefrorenes Qualitätsprodukt erzeugt einen Klingelton. In Bezug auf die weniger knochigen Sorten umfasst diese Liste fast alle Meeressorten und Forellen.

Wie kocht man am besten?

Lassen Sie uns nun über die Regeln beim Kochen von Fischgerichten sprechen und die besten Rezepte herausfinden. Um Fischgerichte gesund und lecker zu machen, befolgen Sie diese Regeln:

  1. Wählen Sie für Babynahrung die zartesten Sorten. Um zu vermeiden, dass das Kind sich über das gesunde Produkt verabscheut, behandeln Sie das Filet vor dem Kochen mit Zitronensaft. Nach einer halben Stunde mit Wasser spülen. So mildern Sie die Helligkeit des Meeresgeschmacks und -geschmacks.
  2. Stellen Sie sicher, dass sich in der fertigen Schale keine Knochen befinden. Wenn das Kind würgt, macht es ihm Angst und kann seine Gesundheit schädigen.
  3. Für das Kindermenü ist es bevorzugt, Fischgerichte zuzubereiten. Sie sind sanfter und nützlicher.
  4. Es wird empfohlen, das Produkt beim Kochen in kochendes Wasser abzusenken und die Hitze sofort zu reduzieren. Fisch gekocht groß oder ganz, viel schmackhafter und saftiger.
  5. Fügen Sie dem Wasser, in dem das Produkt gekocht wird, Karotten, Broccoli oder Zucchini hinzu, um den Geschmack von Fischgerichten zu verbessern.
  6. Köstliche Gerichte werden aus Fisch, in Folie oder hitzebeständigen Gerichten gebacken. In diesen Gerichten werden normalerweise Gemüse, Kräuter, Saucen hinzugefügt.

Was ist nützlicher Fisch?

Erstens ist nicht jeder Fisch nützlich: Viele in unseren Geschäften und Märkten verkaufte häufig vorkommende Arten sind für die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen gefährlich. Ich möchte Sie sofort darauf aufmerksam machen! Welcher Fisch besser zu wählen ist, werde ich Ihnen weiter erzählen, aber führen Sie jetzt kurz die nützlichen Substanzen auf, die in ihm stecken und für die Gesundheit aller Menschen notwendig sind.

Omega-3 - essentielle Fettsäuren, die nicht vom Körper produziert werden, sie können nur aus der Nahrung gewonnen werden, und Fische sind für ihren Inhalt berühmt. Leinsamen und Chiasamen sind auch reich an diesen Säuren, aber versuchen Sie, sie zu füttern! Es wird nicht einfach sein!

Ein unzureichender Konsum von Omega-3 kann zu Problemen wie Depressionen, schlechtem Gedächtnis, Lernunfähigkeit, Legasthenie, Reizbarkeit, Unachtsamkeit usw. führen.

Weil Omega-3 in Kombination mit anderen Nährstoffen, in denen der Fisch reich ist, den maximalen Effekt erzielt.

Phosphor reguliert den Säure-Basen-Haushalt, ist auch für die Mineralisierung von Knochen und Zähnen notwendig.

Vitamin D notwendig für die Bildung und Entwicklung von Knochengewebe. Но этим его функции не ограничиваются: витамин D в частности важен для профилактики сахарного диабета II типа и аутоиммунных заболеваний.

Витамин A укрепляет зрение и поддерживает иммунную систему.

Витаминами группы B богаты разные виды рыбы, особенно атлантическая семга. Функции витаминов этой группы настолько многочисленны, что все не перечислить. Ich möchte nur erwähnen, dass B12 für die Bildung neuer Zellen im Körper notwendig ist, und sein Mangel kann zur Entwicklung einer Anämie führen.

Jod notwendig für den normalen Stoffwechsel.

Selen stärkt die Immunität und schützt vor schädlichen Stoffen in der Umwelt wie Schwermetallen.

Hochwertiges Eiweiß notwendig für den Bau neuer Zellen und Gewebe.

Geben Sie den Fisch in das Kindermenü ein - die wichtigsten Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern

Fisch ist ein gesundes Proteinprodukt.das ist genug löst selten allergische Reaktionen aus. Zur gleichen Zeit verursacht Fisch oft pseudoallergische Manifestationen.

Dies bedeutet, dass eine Person nach dem Verzehr einer erheblichen Menge an Furcht über die Symptome einer normalen Allergie - Hautausschläge, Juckreiz, Rötung - besorgt ist, die jedoch nicht durch ein geschwächtes Immunsystem verursacht wird, sondern durch übermäßiges Essen eines an Histamin reichen Produkts.

Fisch in der Ernährung von Kindern bis zu einem Jahr - Wie geben Sie den Fisch in das Kindermenü ein und wie fange ich an?

In der Ernährung des Kindes ist der Fisch schon eingetragen ab 8 Monaten. Dies sollte schrittweise erfolgen, beginnend mit einem kleinen Stück - die Größe eines halben Teelöffels reicht zum ersten Mal aus.

Fisch Es ist am besten, mit einem Mixer als Zusatz zu Gemüse oder Getreide zu mahlen oder zu schlagen es einem Kind 2-3 mal pro Woche zu geben.

In der Zeit, in der das Baby 8-12 Monate alt wird, kann das Fischvolumen auf 100 Gramm erhöht werden.

Fisch wird vom Körper des Kindes gut wahrgenommen, da es ein leicht verdauliches Protein ist.

Es enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren, ohne die ein ordnungsgemäßer Stoffwechsel nicht möglich ist wichtige Vitamine - A, E, D, Vitamine der Gruppe B und Spurenelemente - Phosphor, Fluor.

Omega-3-Fettsäure verhindert beispielsweise das Auftreten von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und senkt den Cholesterinspiegel im Blut. Außerdem ist der Fisch reich an Jod, was für das reibungslose Funktionieren der Schilddrüse sehr wichtig ist.

Wichtig zu wissen! Jod kommt hauptsächlich bei Meeresfischarten vor, bei Süßwasserarten dagegen nur halb so viel.

Es ist notwendig, mit der Einführung von Fischen in die Säuglingsernährung mit fettarmen Meeressorten zu beginnen. Am besten für diesen Seehecht, Kabeljau, Barsch, Navaga, Zander und Flunder. Es ist ratsam, einen Fisch einer Art während des ersten Fütterungsmonats zu geben und dann den Rest zu versuchen.

Jede Mutter sollte daran denken, dass einige Produkte, die von einem Erwachsenen gut wahrgenommen werden, dem Baby schaden können. Dies gilt auch für Fische.

Die Sache ist die Alle Fische werden in drei Gruppen eingeteilt - nicht fettig (mager), mittleres Fett und Fett. Basierend auf dieser Klassifizierung werden Fische ab einem bestimmten Alter in die Ernährung eines Kindes aufgenommen.

Pin
Send
Share
Send
Send