Gynäkologie

Krampfadern während der Schwangerschaft: warum es auftritt, was gefährlich ist und wie man es verhindern kann

Pin
Send
Share
Send
Send


Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper einer schweren Belastung ausgesetzt, was zu gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Eines der häufigsten Probleme ist Krampfadern während der Schwangerschaft. Was zu tun ist, wenn es auftaucht, wie man es verhindern kann und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, erfahren Sie aus diesem Artikel.

Was ist Krampfadern und woher kommen sie?

Krampfadern sind nicht nur ein Schönheitsfehler, sondern auch eine große Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Mutter und Kind. Visuell können Krampfadern die Form eines Gefäßnetzes haben, durchscheinend durch die Haut oder eine starke Ausdehnung der Hauptvenen, die über die Haut ragen und wie "Würmer" aussehen.

Das vaskuläre Retikulum neigt zu einem bläulichen oder violetten Farbton, während die aufgeblähten und ausbauchenden Venen grün sind. Bei fortschreitender Varikose können sich Thrombophlebitis oder trophische Geschwüre entwickeln. Am gefährlichsten ist jedoch die Bildung von Blutgerinnseln, die nach dem Ablösen eine ernsthafte Bedrohung für das Leben von Mutter und Fötus darstellen.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung von Krampfadern zu beginnen. Die Bewertungen schwangerer Frauen über den Verlauf und die Behandlung der Krankheit sind so zahlreich und widersprüchlich, dass es sich lohnt, diese Pathologie genauer zu betrachten.

Der Mechanismus der Entwicklung von Krampfadern verstößt gegen den Abfluss von venösem Blut aus den unteren Extremitäten. Es stellt sich heraus, dass das Blut zu den Beinen fließt, aber nicht zurückfließt, weil die Vene irgendwo festgeklemmt ist. Blutstauung in den unteren Extremitäten führt zu einem Druckanstieg und einer Dehnung der Gefäßwand.

Wenn die Venenwand gedehnt wird, funktionieren die Klappen in den Venen und sorgen für den korrekten Abfluss des Venenblutes.

Ursachen der Krankheit

Krampfadern bei Frauen sind ein unangenehmes Phänomen und können sich entwickeln als Folge von:

  • der Schwangerschaft - die häufigste Ursache für viele Angstzustände bei zukünftigen Müttern und in bestimmten Fällen die Gesundheit und sogar das Leben einer Frau und eines Kindes,
  • schnelle Gewichtszunahme oder die Anwesenheit von zusätzlichen Pfunden - Die Aufrechterhaltung eines optimalen Gewichts gewährleistet die ordnungsgemäße Funktion aller Körpersysteme, da übermäßige Auswirkungen auf die Körperfettablagerungen vermieden werden.
  • das Vorhandensein von Gefäßnetzen vor der Schwangerschaft - Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung von Krampfadern vor der Schwangerschaft während der Schwangerschaft des Fötus führt zu einer erheblichen Verschlechterung des Zustands der Venen der unteren Extremitäten.
  • genetische Prädisposition für die Krankheit,
  • sitzender Lebensstil - bei fehlender Mobilität treten Schwellungen, Taubheitsgefühl und Völlegefühl in den Beinen auf, so dass es schwierig ist, diese Folgen zu beseitigen, und das Fehlen eines medizinischen Eingriffs ist für Mutter und Kind gefährlich.
  • häufig unbequeme High Heels Schuhe tragen,
  • langes Sonnenbaden - unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen wird die Haut dünner, was zu einem negativen Einfluss der Strahlung auf den Zustand der Gefäße der unteren Extremitäten beiträgt.
  • starke körperliche Anstrengung (insbesondere Gewichtheben),
  • Wachs Epilation.

Unter allen Ursachen ist die Schwangerschaft die häufigste. Dies gilt insbesondere für das letzte Trimester, wenn das Gewicht rasch ansteigt und auch das Volumen des zirkulierenden Blutes deutlich zunimmt. Wenn Sie sich nicht an die richtige Ernährung und andere Empfehlungen des Arztes halten, verlieren die venösen Wände ihre Elastizität und schwellen an, wobei sie sich über die Hautoberfläche wölben.

Darüber hinaus übt die wachsende Gebärmutter einen starken Druck auf die Hauptgefäßlinie aus und verursacht Krampfadern. Die Behandlung und Vorbeugung der Krankheit bei Vorhandensein einer genetischen Veranlagung muss früh beginnen. Dies ist vor allem richtige Ernährung, moderate Anstrengung, eine Dusche und das Tragen bequemer Schuhe und Kleidung.

Symptome der Krankheit

Krampfadern sind im Anfangsstadium fast asymptomatisch, so dass auf das plötzliche Auftreten von Schwellungen, Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen sowie Krämpfe geachtet werden muss. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit verformen sich die Venen.

Steigendes Blutvolumen während der Schwangerschaft und ein immer stärkeres Gewicht üben einen starken Druck auf die Gefäße der unteren Extremitäten aus, wodurch die Venenwand schwächer wird und sich streckt und die Vene beginnt, stark über die Hautoberfläche hervorzustehen. Dadurch bilden sich während der Schwangerschaft Krampfadern an den Beinen. Was mit einer fortschreitenden Krankheit zu tun ist, ist ohne eine umfassende Untersuchung der Schwangeren schwer zu sagen.

Bei der hormonellen Umstrukturierung des Körpers können einige Frauen starke Schmerzen in den Beinen ohne sichtbare Veränderungen in den Gefäßen verspüren, während andere auch im fortgeschrittenen Stadium der Krampfadern keine Schmerzen haben können, was zu schweren Missbildungen der Gefäße führt. Daher äußern sich die Symptome der Krankheit sehr individuell.

Krampfadern in den Beinen während der Schwangerschaft: Was tun?

Wenn Sie die ersten Symptome der Krankheit oder bereits auffällige Netze und geschwollene Venen entdeckt haben, müssen Sie dies Ihrem Arzt mitteilen. Er sollte seinerseits eine Untersuchung durchführen und die Frau an einen Phlebologen überweisen, einen Arzt, der sich auf die Lösung von Gefäßproblemen spezialisiert hat.

Nach einer vollständigen Untersuchung und Ultraschalluntersuchung der Gefäße der unteren Extremitäten kann auf den Zustand der Venen und den Grad der Entwicklung von Krampfadern geschlossen werden. Während der ersten Schwangerschaft entwickeln sich bei etwa einem Viertel der schwangeren Frauen Krampfadern. Bei nachfolgenden Schwangerschaften steigt das Risiko, Krampfadern zu entwickeln, stark an, und wenn die Krankheit früher erkannt wurde, wird sie verschlimmert. Deshalb müssen Frauen mit zunehmendem Alter ihren Lebensstil genauer überwachen.

Alle Frauen beginnen früher oder später Krampfadern während der Schwangerschaft zu stören. Was getan werden kann, um diese Krankheit zu verhindern, können Sie aus der Fachliteratur, von erfahrenen Müttern oder einfach durch einen Arztbesuch lernen.

Vorbeugung von Krampfadern

Präventive Maßnahmen sollten auf alle schwangeren Frauen ausgedehnt werden. Der einfachste und effektivste Weg ist, spezielle Strümpfe zu tragen. Bei Schwangerschaft ist die Verwendung von Strumpfhosen aus Krampfadern zu bevorzugen. Nur ein Arzt sollte solche Kleidung vorschreiben, da es schwierig ist, sie selbst auszuwählen, insbesondere wenn Sie Ihre Position berücksichtigen, um weder sich selbst noch Ihrem zukünftigen Baby Schaden zuzufügen.

Es ist notwendig, die Gewichtszunahme zu überwachen, da eine übermäßige und rasche Zunahme der sehr negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Mutter und den allgemeinen Zustand des Babys sowie die Entwicklung von Komplikationen während der Schwangerschaft und der Geburt auftreten.

Um den Blutfluss zu verbessern, wird auf der linken Seite Schlaf empfohlen. Kreuzen Sie nicht die Beine, wenn Sie lange sitzen und stehen. Eine starke Belastung der unteren Gliedmaßen trägt zum raschen Fortschreiten der Krampfadern bei.

Wenn Sie noch lange Zeit auf den Beinen verbringen müssen, müssen Sie sich regelmäßig auf die Socken setzen, um stehendes Blut aufzulösen. Es ist nützlich, ein spezielles Gel aus Krampfadern zu verwenden, das die Beine entlastet, den Zustand der Gefäße verbessert und die Venenwand elastischer macht.

Schuhe sollten auch bequem sein und keine müden Füße verursachen. Sie sollten nicht ins Extreme gehen, die gesamte Schwangerschaft auf den Fersen verbringen oder im Gegenteil - in Ballettschuhen auf einer flachen Sohle. Für eine physiologisch korrekte Lage des Fußes und die Verteilung der Belastung sollten die Schuhe eine kleine Ferse haben - 3-5 cm.

Behandlung von Krampfadern

Die optimale Behandlung und Ernährung einer schwangeren Frau mit Krampfadern kann nur von einem Arzt verordnet werden. In keinem Fall sollten Sie eines der angeführten Mittel gegen lokale Krampfadern oder für den internen Gebrauch selbst kaufen und verwenden. Sie sollten auch keine Strumpfhose für Krampfadern auswählen, da dies einem sich entwickelnden Baby schaden kann.

Während der Schwangerschaft sind viele Medikamente kontraindiziert, daher werden Salben, Gele oder Volksheilmittel bei lokaler Exposition bevorzugt. Vorbereitungen für den internen Gebrauch werden nur verschrieben, wenn Komplikationen bei Krampfadern auftreten oder wenn sich die Krankheit im fortgeschrittenen Stadium befindet.

Der Arzt wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Organismus, der Merkmale des Schwangerschaftsverlaufs und der Vererbung die geeigneten Medikamente auswählen, die in einem bestimmten Fall die höchste Wirksamkeit bieten. Während der Schwangerschaft sind beliebte Arzneimittel beliebt, beispielsweise Tinktur aus Krampfadern mit Kastanien. Bei besonders fortgeschrittenen Formen von Krampfadern ist ein chirurgischer Eingriff zulässig. Dies ist jedoch nur bei einer realen Lebensbedrohung gerechtfertigt. Es ist möglich, eine Operation für schwangere Frauen nur bis zu 6 Monaten durchzuführen. Es ist auch wirksam mit Hilfe spezieller Lösungen zur Sklerotisierung der Venen.

Traditionelle Methoden zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern

Zu jeder Zeit haben die Menschen mehr Vertrauen in die gängigen Behandlungsmethoden. Zur Vorbeugung von Krampfadern ist es effektiv, Lotionen und Kompressen auf der Basis von Heilkräutern herzustellen. Bevor Sie jedoch ein äußeres Rezept anwenden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um das Baby nicht zu verletzen.

Ermüdung und Schweregefühl in den Beinen zu beseitigen hilft, die Kalanchoe-Tinktur zu erhalten. Es reicht aus, eine zerkleinerte Pflanze und einen Wodka im Verhältnis 1: 1 zu nehmen, darauf zu bestehen und täglich die unteren Gliedmaßen mit Tinktur zu reiben.

Die Kastanien-Tinktur aus Krampfadern ist das wirksamste Volksheilmittel. Für die Zubereitung der Tinktur müssen Sie einen halben Liter Wodka und 50 g zerquetschte Kastanienschalen zubereiten. Die Zutaten werden in einen geeigneten Glasbehälter gegeben. Nach drei Wochen ist die Tinktur einsatzbereit.

Beachten Sie! Behälter mit Tinktur sollte regelmäßig geschüttelt werden.

Für Kompressen können Sie Weißkohl verwenden. Kohlblätter werden mit Seife bestrichen und auf beschädigte Stellen gelegt, die zuerst mit Soda bestreut werden müssen. Diese Kompresse sollte über Nacht liegen gelassen und mit einem warmen Tuch gesichert werden.

Lieferart für Krampfadern

Je nach Zustand der schwangeren Frau und dem Grad der Krampfadern kann der Arzt die vaginale Entbindung oder den Kaiserschnitt empfehlen. In den meisten Fällen wird der unabhängigen Geburt der Vorzug gegeben. Dieser Prozess ist sowohl für Mutter als auch für Kind viel besser.

Bei einer natürlichen Geburt einer schwangeren Frau müssen die Beine mit einem elastischen Verband zurückgespult werden. Dies verhindert die Rückführung von Blut bei Versuchen. Nach der Geburt empfehlen die Ärzte, Zeit für die täglichen therapeutischen Übungen zu reservieren. Sie müssen einen Phlebologen aufsuchen.

Kaiserschnitt wird nur in extremen Fällen verschrieben, meist sind Krampfadern nur eine zusätzliche Kontraindikation, die auf anderen Verboten beruht. Zum Beispiel, wenn der Fötus falsch dargestellt wird, das Kind zu groß ist oder Zwillinge trägt.

Wenn bei der Diagnose (in der Regel wird ein Ultraschall der unteren Gliedmaßen durchgeführt wird) eine tiefe Venenthrombose erkannt wird, muss der Patient operiert werden. Ansonsten ist ein Blutgerinnsel, das sich gelöst hat, eine ernsthafte Bedrohung für das Leben.

Merkmale des Verlaufs von Krampfadern während der Schwangerschaft

Während der gesamten Schwangerschaft ist es notwendig, einen Phlebologen zu besuchen und regelmäßig untersucht zu werden. Eine verantwortungsvolle Einstellung zu Ihrer Gesundheit wird die Entwicklung einer Thrombose rechtzeitig verhindern oder erkennen. Die Krampfadernmassage wirkt sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus und verhindert Blutstauungen in den Beinen.

Die Massage muss mit dem Oberschenkel beginnen, den Gesäßbereich erfassen, dann zu den Unterschenkeln gehen und erst nach dem Massieren der Füße. Die Massagetechnologie besteht aus kontinuierlichem Schütteln und Reiben der Muskeln. Der Patient befindet sich auf dem Rücken, die Beine sind leicht gebeugt. Dieser Ansatz beseitigt nicht nur Taubheit und Schweregefühl in den Beinen, sondern auch Krämpfe und Juckreiz.

Sie müssen Ihre Ernährung, Gewichtszunahme, Aktivität und Komfort in Bezug auf Schuhe und Kleidung sorgfältig überwachen. Es ist sehr nützlich während der Schwangerschaft, um den Pool zu besuchen. Schwimmen hilft nicht nur Verspannungen von Muskeln und Nervensystem, sondern verbessert auch die Durchblutung, stärkt die Gefäßwände und sättigt den Körper mit ausreichend Sauerstoff. All dies trägt zur richtigen Entwicklung des Fötus und zum Wohlergehen der schwangeren Frau bei.

Körperlicher Stress bei Krampfadern

Moderate Bewegung ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Sportübungen bei Krampfadern sind nicht kontraindiziert, und da die Frau ein Baby trägt, müssen moderate Belastungen vorhanden sein.

Die Hauptsache ist, die richtige Sportart zu wählen, so dass Mutter Freude daran hat und der Körper mit neuen Kräften gefüllt wird. Die beste Option kann als Laufen, Schwimmen bezeichnet werden, nach der Geburt ist das Joggen nicht überflüssig.

Beachten Sie! Bevor Sie mit dem Unterricht beginnen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Dadurch werden unvorhergesehene Komplikationen und eine starke Belastung eines geschwächten und verletzlichen weiblichen Körpers vermieden.

Schwangeren wird empfohlen, sich viel zu entspannen, schwere Belastungen zu vermeiden, Vitamine zu sich zu nehmen und einen aktiven Lebensstil zu pflegen. Nicht überflüssig, Kurse für Schwangere oder Yoga-Kurse zu besuchen. Dies verbessert nicht nur die Gesundheit, sondern erleichtert auch die generische Aktivität.

Das wirksamste Rezept für Krampfadern ist ein gesunder Lebensstil. Eine Frau, die sich an die richtige Ernährung hält und ein aktives Leben führt, hat keine Angst vor Krampfadern.

Was ist Krampfadern

Krampfadern - eine Erkrankung, die mit der Verformung der Venen, meist der unteren Gliedmaßen, und der Durchblutungsstörung in Verbindung steht. Die folgenden Punkte spielen eine Rolle bei der Entwicklung der Krankheit.

  • Pathologie der Venenwand. Normalerweise enthält die Venenwand Muskel- und Bindegewebskomponenten. Dies gewährleistet ihre Elastizität und die Fähigkeit, dem Blutfluss zu widerstehen. Bei schlaffen Wänden können die erweiterten Venen ihre ursprüngliche Position nicht mehr einnehmen. Es gibt also "Schlangen" unter der Haut.
  • Verletzung des Ventilsystems der Venen. Normalerweise gibt es spezielle Ventile, durch die das Blut während des gesamten Venenhubs nicht in die entgegengesetzte Richtung fließen kann. Bei Krampfadern kommt es zu Verletzungen der Arbeit. Als Ergebnis kehrt das Blut unter der Wirkung der Schwerkraft teilweise zurück.
  • Ändern der Arbeit der Muskeln der Beine. Die Muskeln der unteren Gliedmaßen spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Krampfadern. Sie dienen als zusätzliches „Pumpsystem“, halten den Tonus der Venen aufrecht und verhindern den umgekehrten Blutfluss.

Es reicht aus, wenn ein Faktor „auf Schlaffheit verzichtet“ wird, und der Mechanismus der Varikoseerkrankung beginnt, der nicht so einfach zu stoppen ist.

Was reizt ihn?

Krampfadern sind sehr schleichend. Unbemerkt von Menschen kann es über die Jahre hinweg fortschreiten, bis seine Manifestationen zu ernsthaften Komplikationen führen. Schwangerschaft ist eine Zeit, in der sich alle Organsysteme in maximaler Spannung befinden, oft am Ende ihrer eigenen Fähigkeiten. Daher treten zu diesem Zeitpunkt oft Krampfadern zum ersten Mal auf oder die Frau stellt ein signifikantes Fortschreiten der Krankheit fest.

Die Hauptfaktoren beim Tragen

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Problem, wenn es während der Schwangerschaft bemerkt wurde, mehrere Jahre besteht. Die folgenden Faktoren können Provokateure von Krampfadern während der Schwangerschaft genannt werden.

  • Wachsende Gebärmutter Bereits mit 2 Trimester nimmt der Uterus den größten Teil des Beckenraums ein. Dies führt zu einer Kompression der Blutgefäße und Nervenenden. Mit zunehmender Periode verschlechtert sich der Abfluss von venösem Blut aus den unteren Extremitäten, es beginnt sich in den bereits veränderten Venen abzulagern und die Expansion anderer zu provozieren. In der Schwangerschaft erleiden Frauen oft Krampfadern in der Leistengegend oder an intimen Stellen (im Bereich der Klitoris, große und kleine Schamlippen).
  • Erhöhtes Blutvolumen. Das Auftreten eines zweiten Kreislaufs (bei einem Kind) und die Notwendigkeit, dem sich entwickelnden Fötus Nährstoffe zuzuführen, führen zu einer Erhöhung des Blutvolumens. Erhöht die Belastung der Schiffe. Wenn eine Prädisposition für Krampfadern oder ein Anfangsstadium der Erkrankung besteht, beginnen sich die Venen zu erweitern und das Blut in ihnen stagniert.
  • Progestin Voraussetzung für eine normale Schwangerschaft ist ein ausreichender Progesteronspiegel. Es schafft Bedingungen für das Wachstum und die Entwicklung des Fötus in der Gebärmutter. Gleichzeitig entspannt Progesteron die glatten Muskeln - in der Darmwand, in den Bronchien, im Uterus sowie in den Gefäßen. Dies führt dazu, dass Venen an Elastizität verlieren, einem erhöhten Blutfluss und Krampfveränderungen nicht widerstehen können.
  • Verminderte Aktivität Frauen sind während der Schwangerschaft nicht so aktiv wie zuvor. Besonders bei der Verlängerung der Tragzeit, wenn ein großer Bauch eine zusätzliche Belastung ergibt. Die Arbeit der Muskeln ist äußerst wichtig für die Vorbeugung von Krampfadern: Durch ihre Kontraktionen wird das Blut zusätzlich nach oben gedrückt, sodass kein Rückfluss möglich ist.

Andere Gründe

Die folgenden Punkte beeinflussen auch das Fortschreiten der Krankheit.

  • Vererbung У женщин со склонностью к варикозу болезнь развивается и прогрессирует быстрее. Как правило, при тщательном обследовании у них обнаруживается дефект соединительной ткани.Daher werden die Wände der Venen, die genau aus ihr bestehen, schon bei der geringsten Anstrengung einer Krampfveränderung unterzogen. Diese Frauen können lange Finger und Zehen, erhöhte Flexibilität, Tendenz zur Dehnung des Bandapparates bemerkt werden. Oft werden bei ihnen verschiedene Arten von Thrombophilie (Störungen des Blutgerinnungssystems) diagnostiziert, Schwangerschaften zu unterschiedlichen Zeitpunkten versäumt.
  • Arbeitsbedingungen Anfällig für die Entwicklung von Krampfadern sind Frauen, die aufgrund ihrer Tätigkeit lange Zeit auf den Füßen stehen müssen. Dies sind Verkäufer, Friseure, Ärzte.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Viele Frauen glauben, dass sie die Hauptsymptome von Krampfadern während der Schwangerschaft kennen und sich auf die vergrößerten und verdickten Venen beziehen. Das Krankheitsbild ist jedoch viel vielfältiger, es manifestiert sich vor den Krampfadern, die für das Auge sichtbar sind.

Die Symptome der Erkrankung hängen weitgehend vom Stadium ab. Krampfveränderungen können nicht nur die Venen der unteren Extremitäten betreffen, sondern auch die äußeren und inneren Genitalorgane. Die Hauptursache für sexuelle Krampfadern während der Schwangerschaft ist der wachsende Uterus.

Klinische Manifestationen von Krampfadern in den Beinen sind vielen bekannt, aber bei weitem nicht alle assoziieren ihren Anfangszustand mit einem gestörten venösen Abfluss. Es gibt fünf Stadien in der Entwicklung der Krankheit.

  1. "Syndrom der müden Beine." Es gibt ein Gefühl von Schweregefühl und Beinschmerzen am Abend, häufige nächtliche Krämpfe, Kribbeln in normalen Adern, mehrere Besenreiser. Wenn die Krampfadern in der Leistengegend sind, verspürt die Frau in diesem Bereich nagende Schmerzen.
  2. Das Aussehen von modifizierten Adern. Im Laufe der Zeit stellt die Frau fest, dass die Venen in den Beinen, die vorher kaum sichtbar waren, anschwellen und hervorstehen. Meistens erscheinen Gefäße auf der Innenseite des Beines, in der Kniekehle, in den Schamlippen. Im Laufe der Zeit verwandeln sie sich in Schlangenschlangen.
  3. Das Auftreten von Schwellungen der Beine. Mit fortschreitender Krankheit tritt das Ödem der unteren Extremitäten nach einer Nachtruhe kaum auf.
  4. Veränderung der Hautfarbe der Beine. In den letzten Stadien der Krankheit, in denen aufgrund der ständigen Blutstagnation in den unteren Extremitäten die Ernährung des Gewebes gestört ist, kommt es zu einer Verdunkelung (Hyperpigmentierung) der Haut. Sie bekommt eine braune Tönung. Beim Sondieren von Erhebungen im Verlauf der gesamten Extremität.
  5. Das Auftreten von trophischen Geschwüren. Das letzte Stadium ist durch das Auftreten von Geschwüren gekennzeichnet, die sehr schlecht ausheilen - über Monate, sogar Jahre. Eine solche Manifestation von Krampfadern ist nach 20 bis 30 Jahren der Entwicklung der Krankheit charakteristisch und bei schwangeren Frauen äußerst selten.

Klassifizierung

Phlebologen verwenden in der Praxis häufig die Definition von Krampfadern in Stufen und CEAP (internationale Klassifikation). Die Einstufung nach ICD-10 (internationale Klassifikation der Krankheiten aus der Revision von 2010) spiegelt nicht den Schweregrad der Erkrankung wider und wird nur zur Kodierung der Krankheit in der Dokumentation verwendet.

Die folgenden Verschlüsselungen von Krampfadern werden nach ICD-10 unterschieden:

  • I83.9 - Krampfadern ohne Komplikationen
  • I83.1 - Krampfadern mit Symptomen einer Entzündung oder Dermatitis
  • I83.0 - Krampfadern der unteren Extremitäten mit Geschwüren
  • I83.2 - Beeinflussung der Venen mit tiefgreifenden Veränderungen im Gewebe (sowohl bei Geschwüren als auch bei Entzündungen).

Die CEAP-Klassifizierung ist eine detailliertere Verschlüsselung der Krankheit. Es berücksichtigt bestimmte Symptome, Ursachen, die anatomische Lage veränderter Gefäße und die pathophysiologischen Aspekte der Erkrankung. Neben jedem Buchstaben (CEAP) wird zusätzlich eine Zahl festgelegt, die den Grad der Symptome angibt.

  • "C". Zeigt das Stadium der Entwicklung der Krankheit an. Wenn der Index beispielsweise "0" ist - es gibt keine sichtbaren Manifestationen, - "1" - gibt es Teleangiektasien - "Sternchen", "2" - einzelne Krampfadern.
  • "E". Kodiert die Ursache der Krankheit. Zum Beispiel erbliche Veranlagung, nach chirurgischen Eingriffen oder unbekannter Ätiologie.
  • "A". Gibt an, welche Teile der Venen von Krampfadern betroffen sind. Zum Beispiel nur oberflächlich oder mit tief.
  • "P". Identifiziert andere Änderungen. Gibt es beispielsweise einen umgekehrten Blutfluss, Blutgerinnsel.

Wird die Krankheit nach der Entbindung von selbst vergehen?

Einige Frauen glauben, dass die Symptome von Krampfadern während der Schwangerschaft nach der Geburt von selbst abklingen werden. Die Hoffnung auf das vollständige Verschwinden der Krankheit lohnt sich jedoch nicht. Viele provokative Faktoren werden verschwinden (Hormone, schwangere Gebärmutter), sodass die Symptome weniger wahrnehmbar werden. Krampfartige Krampfadien, Vagina und Leistengegend (falls vorhanden) verschwinden, aber die Krankheit selbst wird sich weiter entwickeln, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird.

Blutgerinnsel

Eine Stagnation des Blutes in den veränderten Venen bewirkt eine Veränderung der Eigenschaften. Erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel, insbesondere in späteren Stadien. Sie können zu anderen Organen migrieren, was zu großen Veränderungen führen kann. All dies kann zu einer Lungenembolie (Lungenembolie) und einem Infarkt von Gehirnstrukturen führen.
Die Wahrscheinlichkeit solcher Komplikationen steigt am Vorabend der Geburt und unmittelbar danach. Daher ist zu dieser Zeit besonders auf die Verhütung von Krankheiten zu achten.

Der resultierende Thrombus in den unteren Extremitäten kann von einer Entzündung der Thrombophlebitis begleitet sein. Dies geschieht oft während der Schwangerschaft. Hauptmanifestationen:

  • betroffenes Bein schwillt an
  • die Vene schmerzt bei Berührung,
  • die Haut darüber ist rot und heiß,
  • Wien selbst fühlt sich dicht an.

Blutungen aus Knoten

Die Haut über Krampfadern ist oft dünner und dünner. Die Wände der Gefäße selbst sind überdehnt. Schon die geringste Verletzung führt zu einem Venenriss und starken Blutungen.

Mit der Lokalisierung veränderter Gefäße im Genitalbereich steigt die Wahrscheinlichkeit einer solchen Komplikation während der Geburt. Darüber hinaus ist es schwierig, Krampfadern zu stoppen. Der gewöhnliche Kompressionsverband hilft nicht immer, oft müssen Sie spezielle Nähte anlegen.

So überprüfen Sie die Diagnose

Um herauszufinden, ob Krampfadern für ein Kind und eine Frau gefährlich sind, ist es wichtig, nicht nur die Tatsache der Krankheit anzugeben, sondern alle Begleitverletzungen festzustellen. Manchmal können leicht ausgeprägte Krampfadern von einer Thrombose der zentralen Gefäße begleitet sein und eine echte Gefahr darstellen. Alle schwangeren Frauen mit Krampfadern sollten häufiger auf Blutgerinnung getestet werden, um die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln rechtzeitig zu überwachen.

Um das Stadium der Erkrankung zu klären, werden die folgenden Methoden verwendet.

  • Funktionsprüfungen Sie hatten Relevanz in der Diagnose zu dem Zeitpunkt, als Ultraschall nicht so häufig eingesetzt wurde. Sie können heute zur vorläufigen Einschätzung der Schwere der Erkrankung und zur Bestätigung / Widerlegung der Annahmen herangezogen werden. Die Essenz einer der einfachen Funktionstests ist wie folgt. In der Bauchlage mit den angehobenen Beinen wird eine große Vena saphena im Oberschenkelbereich mit dem Finger gequetscht. Dann wird im Stehen die Blutfüllung der oberflächlichen Venen der unteren Extremität untersucht. Normalerweise sollten sie innerhalb von 15-20 Sekunden entlassen werden, danach werden sie mit venösem Blut gefüllt. Wenn dies schneller geschieht, kommt es zu einer pathologischen Blutabgabe und einem Ausfall des Ventilsystems.
  • Ultraschalluntersuchung Ultraschall der Venen hilft nicht nur, die Funktion der Gefäße zu bestimmen, sondern auch das Vorhandensein von Blutgerinnseln in ihnen. Für mehr Information werden verschiedene Techniken verwendet, meistens ist es die Doplerometrie (Blutflussgeschwindigkeitsstudie).
  • Röntgenphlebographie. Die Methode besteht darin, Kontrast in die Venen einzuführen und Röntgenstrahlen durchzuführen, um den Weg der Substanz zu untersuchen. Während der Schwangerschaft wird es wegen möglicher nachteiliger Auswirkungen auf den Fötus nicht durchgeführt.

Grundsätze der Behandlung

Während der Schwangerschaft ist der Komplex aller therapeutischen Maßnahmen minimal. Eine Operation wird nur in extremen Fällen durchgeführt. Die Hauptbehandlung von Krampfadern erfolgt nach der Schwangerschaft. Die Prinzipien der Behandlung der Krankheit während der Schwangerschaft sind wie folgt.

  • Gymnastik für die Beine. Ohne auf das Fortschreiten der Krankheit vom 1. Trimester zu warten, sollten Sie körperliche Aktivität erhalten. Wandern, Schwimmen im Pool, Yoga - all dies verbessert die Durchblutung der Beine. Es ist nützlich, spezielle Übungen durchzuführen, insbesondere für Frauen, die von Krampfadern beruflich bedroht sind. Die Übungen sind einfach aber effektiv. Zum Beispiel ist es notwendig, auf und ab zu gehen. Gleichzeitig wirken die Wadenmuskeln, die das Blut nicht in den tiefen Venen stagnieren lassen.
  • Körpergewichtskontrolle. Jedes zusätzliche Kilogramm erhöht die Menge an zirkulierendem Blut und die Belastung der Gefäße. Daher ist es für schwangere Frauen wichtig, die Zahl von 12-15 kg während der gesamten Trächtigkeitsdauer nicht zu überschreiten.
  • Bequeme Schuhe tragen. Während der Schwangerschaft sollten Sie keine hochhackigen Schuhe tragen. Optimal - nicht mehr als drei bis fünf Zentimeter.
  • Die Verwendung von Kompressionsunterwäsche. Die elastische Kompression ist einer der wichtigsten Bereiche der Behandlung. Für Schwangere gibt es eine spezielle Unterwäsche (Strümpfe, Strumpfhosen, Socken), in der spezielle Einsätze für den wachsenden Bauch entwickelt werden. Kompressionsunterwäsche sorgt für einen gemessenen äußeren Druck auf die gesamte Extremität. Und am Knöchel ist es maximal, am Oberschenkel - das Minimum. Es stimuliert die gerichtete Bewegung von Blut. Die Wahl der Kompressionsunterwäsche sollte ernst genommen werden. Es ist am besten, es in Absprache mit dem Arzt zu kaufen. Nur ein Fachmann kann feststellen, ob prophylaktische oder medizinische Produkte benötigt werden. In solchen Strümpfen oder Strumpfhosen ist es notwendig, während der gesamten Schwangerschaftszeit und immer während der Geburt und nach der Geburt zu bleiben. Bewertungen von Ärzten bestätigen die Tatsache, dass Kompressionsunterwäsche das wirksamste Mittel zur Vorbeugung von Krampfadern während der Schwangerschaft ist.
  • Vorbereitungen zur Verbesserung der Bluteigenschaften. Im Falle schwerer Krampfadern und einer erhöhten Anamnese (zum Beispiel bei Thrombophlebitis in der Vergangenheit) können venotonische Mittel nach Ermessen des Arztes verschrieben werden, zum Beispiel Detralex. Viele Mittel aus Krampfadern während der Schwangerschaft sind verboten. Zum Beispiel Trental, Ginkor-forte.
  • Lokale Vorbereitungen zur Vermeidung von Komplikationen. Um die Symptome von Krampfadern während der Schwangerschaft zu reduzieren, dürfen Gele und Salben verwendet werden. Zum Beispiel "Lioton 1000", "Heparin". Sie können bereits im Anfangsstadium mit der Anwendung beginnen.

Wenn eine Operation notwendig ist

Zur Durchführung der Operation und der anschließenden Rehabilitation von Krampfadern während der Schwangerschaft wird in extremen Fällen Gebrauch gemacht. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen. Aber die Hauptsache ist, dass es während der Schwangerschaft nicht möglich ist, eine radikale Behandlung durchzuführen, da die Schwangerschaft selbst den Zustand verschlimmert und das Krankheitsbild etwas schmiert.

Volksheilmittel

Alle Volksheilmittel sollten mit dem Arzt besprochen werden. Eine solche Behandlung zu Hause wird am besten vor dem Hintergrund grundlegender Empfehlungen durchgeführt.

  • Apfelessig Es wird empfohlen, die Haut über Krampfadern mit Essiglösung abzuwischen.
  • Brennessel-Infusion Dieses Kraut hat eine komplexe Wirkung. Bei Krampfadern wird die Infusion empfohlen. Zum Kochen müssen Sie zwei Esslöffel zerstoßene Brennnesselblätter nehmen, heißes Wasser einfüllen und dann 30-40 Minuten in ein Wasserbad gießen. Bewahren Sie die vorbereitete Lösung nicht länger als Tage im Kühlschrank auf. Nehmen Sie eine halbe Tasse zweimal täglich.
  • Grüne Tomaten Es wird empfohlen, unreife hausgemachte Tomaten nachts mit Kursen von 10 bis 14 Tagen auf die veränderten Venenstellen aufzutragen.
  • Sauermilch Selbstgemachte Sauermilch sollte die unteren Gliedmaßen geschmiert und über Nacht mit einem Verband aufgerollt werden. Hilft gegen Müdigkeit und Schwellungen.

Vorbeugende Maßnahmen

Jede Frau, die eine Krankheit oder eine Vorliebe dafür hat, sollte wissen, wie sie das Fortschreiten einer Krampfadernerkrankung während der Schwangerschaft vermeiden kann. Die Empfehlungen lauten wie folgt:

  • mehr bewegen
  • Selbstmassage der Füße durchführen,
  • Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen tragen,
  • schlafe mit erhobenem Fußende
  • Salbe mit Heparin, Rosskastanie ("Lioton 1000") verwenden.

Krampfadern der unteren Extremitäten finden sich häufig während der Schwangerschaft, insbesondere bei krankheitsanfälligen Frauen. Die chirurgische Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft wird nur aus gesundheitlichen Gründen durchgeführt. Die wichtigsten Maßnahmen - die Verhinderung des Fortschreitens von Krampfadern - drückt sich in der Zulassung von Medikamenten aus, die während der Schwangerschaft zugelassen sind (Tabletten, Salben), tragen Kompressionsunterwäsche und halten die körperliche Aktivität aufrecht.

Schäden an den Venen der unteren Gliedmaßen

Bevor Sie entscheiden, wie Krampfadern während der Schwangerschaft behandelt werden sollen, sollten Sie die Ursachen ihres Auftretens verstehen.. Die Basis für Krampfadern in den Beinen ist ihre abnorme Expansion, wodurch der Blutkreislauf im Blutkreislauf gestört wird und sich Stauungen in den unteren Gliedmaßen bilden.

Da das Problem der Krampfadern bei schwangeren Frauen auf der ganzen Welt eher aktuell ist, wird der Untersuchung ihres Auftretens besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Die Ursachen für die Entstehung von Krampfadern bei Schwangeren unterscheiden sich etwas von den auslösenden Faktoren für die Entwicklung der Krankheit in anderen Bevölkerungsgruppen. Das einzige, was auf die häufigsten Ursachen zurückzuführen ist, ist eine genetisch bedingte Schwäche der Venenwände des Körpers, die über Generationen vererbt wurde. Die Hauptfaktoren für die Entstehung von Krampfadern während der Schwangerschaft sind jedoch folgende:

  1. Eine Erhöhung der Belastung der Beinvenen aufgrund einer Zunahme der Größe des Fötus.
  2. Beeinträchtigung der Durchblutung des kleinen Beckens, verursacht durch eine allmähliche Vergrößerung der Gebärmutter, die zum Quetschen der nahe gelegenen Blutarterien führt.

Aus diesen Gründen entsteht eine Situation, in der eine Frau während der Schwangerschaft entdeckt, dass sie Venen am Bein hat.

Wie geht es der Krankheit in dieser Zeit?

Während der Schwangerschaft kann eine Frau, lange bevor die vergrößerten Teile ihrer Venen an ihren Beinen erscheinen, den Eintritt von Krampfadern aus bestimmten Gründen vermuten. In den frühesten Stadien der Krampfadern der unteren Extremitäten bemerkt eine Frau eine erhöhte Beinermüdung.

Sie bemerkt auch regelmäßig, dass ihre Füße geschwollen sind. Beim ersten Auftreten solcher Anzeichen muss der Arzt, der die Schwangerschaft beobachtet, informiert werden, damit er die zukünftige Mutter in Fragen darüber informiert, was sie tun soll, um diese Symptome zu beseitigen.

Mit der Entwicklung des Fötus steigt die Belastung der unteren Gliedmaßen, was zu einer Verschlimmerung des pathologischen Zustands der Venen in den Beinen führt. Viele schwangere Frauen erscheinen ab dem zweiten Trimester auf der Innenseite der Oberschenkel oder auf der Haut unter den Knien der Teleangiektasie - Besenreiser oder Besenreiser.

In der Tat handelt es sich bei diesen Formationen um abnorm ausgedehnte oberflächliche Venen, die darauf hinweisen, dass Krampfadern in das unterkompensierte Stadium der Entwicklung eingetreten sind.. Es ist unmöglich, die Tatsache zu ignorieren, dass die Teleangiektasie an seinen Beinen auftrat. Ein Gynäkologe, der eine Schwangerschaft beobachtet, wird Sie anweisen, was in diesem Fall mit einer schwangeren Frau zu tun ist, und auf der Grundlage der verfügbaren Anamnese und Laboruntersuchung der Frau können Sie eine spezielle Creme für Krampfadern während der Schwangerschaft wählen.

Bei den meisten schwangeren Frauen hören die Manifestationen von Krampfadern in diesem Stadium der Entwicklung pathologischer Veränderungen in den Venen auf. Wenn die zukünftige Mutter eine erbliche Veranlagung für Krampfadern hat, wird das Krankheitsbild verschlimmert.

Wenn die Intensität der Belastung der Beine aufgrund des Wachstums des Fötus zunimmt, nimmt die Elastizität der Gefäßwände ab, und ihre Klappen werden immer weniger mit dem zunehmenden Druck in den Venen fertig, so dass der Innendurchmesser der Krampfader zunimmt und sich verformt. Zur gleichen Zeit kann ein periodisches Auftreten von Krämpfen in der Wadenmuskulatur nachts zu den bestehenden Symptomen der Krankheit hinzugefügt werden sowie ein Gefühl von Schmerz und Juckreiz der Haut des betroffenen Beines.

Diagnosemaßnahmen

Sobald die zukünftige Mutter bemerkt, dass sie die ersten Anzeichen für die Entwicklung von Krampfadern in den Beinen hat, sollte sie den behandelnden Arzt informieren.. In der Regel reicht für die Diagnose eine äußere Untersuchung der Haut der Beine und die Beurteilung der Art der Beschwerden der Schwangeren. In schwereren Fällen kann es erforderlich sein, einen Phlebologen zu konsultieren und eine Ultraschalldiagnostik der Venen mittels Dopplerographie durchzuführen.

Wenn die Symptome auf Krampfadern hindeuten, sind zusätzliche Labortests der Blutparameter erforderlich, insbesondere die Blutgerinnung. Nur wenn alle Untersuchungsergebnisse vorliegen, kann der behandelnde Arzt genau feststellen, ob Krampfadern während der Schwangerschaft tatsächlich gebildet werden, was in diesem Fall als nächstes zu tun ist.

Arten von Medikamenten zur Korrektur von venösen Läsionen

Die Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft wird ausschließlich von einem qualifizierten Spezialisten entwickelt. Ein unabhängiger Ansatz in dieser Angelegenheit ist strengstens verboten, da Eingriffe Dritter in den Körper der Frau während der Schwangerschaft einen direkten Einfluss auf das Wachstum und die Entwicklung ihres zukünftigen Babys haben.
Die Möglichkeiten zur Korrektur des pathologischen Zustands während der Schwangerschaft sind stark eingeschränkt und werden mit äußerster Vorsicht und unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale schwangerer Frauen, der Ergebnisse ihrer Laboruntersuchung, der Dynamik der Bildung anormaler Venenveränderungen in den Beinen und des allgemeinen Zustands der Frau durchgeführt.

Лечение варикоза при беременности начинается с изменения привычного образа жизни и режима двигательной активности. Da die Abnahme des Muskeltonus der Beine die Entwicklung von Krampfadern signifikant verschlimmert, wird Schwangeren empfohlen, sich für die Wadenmuskulatur im täglichen Training zu bewegen. Die Ernährung wird ebenfalls angepasst, indem Milchprodukte, Eier, mageres Fleisch und Fisch eingeführt werden.
Der behandelnde Arzt bestimmt, wie Krampfadern während der Schwangerschaft geheilt werden sollen, und wählt eine Creme aus der pharmakologischen Gruppe der Venotonika aus, um die Venenwände individuell zu stärken. Heute gibt es verschiedene Cremes und Salben sowie Tablettenformen dieser Gruppe:

  1. Medikamente auf pflanzlicher Basis - Flavonoide und Saponine.
  2. Rutozid-Vorbereitungen.
  3. Kombinierte Arzneimittel, die gleichzeitig verschiedene Auswirkungen auf die betroffenen Venenbereiche haben - beseitigen Schmerzen und Schwellungen, lindern Entzündungen und wirken auf die Blutgerinnung. Diese Zubereitungen werden aus pflanzlichen und synthetischen Komponenten hergestellt.
  4. Arzneimittel, die durch chemische Synthese erhalten werden.
  5. Arzneimittel, die mehrere Wirkungen haben, die die verschiedenen Mechanismen der Krampfaderläsionen der Beine regulieren.

Medikamente auf der Basis von Flavonoiden beseitigen Schmerzen und Schwellungen der Beine, beeinträchtigen den Trophismus der Haut und unterdrücken das nächtliche Auftreten von Krämpfen in den Wadenmuskeln. In Form von Tabletten sind Daten zu möglichen teratogenen Wirkungen auf den Körper schwangerer Frauen nicht verfügbar.

Sie können jedoch streng nach der Verordnung eines Arztes angewendet werden, der eine Schwangerschaft beobachtet, die alle Vor- und Nachteile der Einnahme berücksichtigt:

Medikamente, die auf Saponinen basieren, bekämpfen Krampfader-Symptome wie Schwellungen, schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität und Juckreiz der Haut. In den frühen Stadien der Entwicklung der Pathologie können sie Teleangiektasien beseitigen. Es gibt keine Kontraindikationen für die Verschreibung schwangerer Vertreter dieser pharmakologischen Gruppe. Der behandelnde Arzt gibt jedoch die Eignung ihrer Verwendung an. Eine andere Form der Veröffentlichung haben:

Medikamente aus Ruthosid reduzieren die Fragilität kleiner Gefäße, beseitigen Entzündungen, erhöhen die Kontraktionsfähigkeit der glatten Muskelfasern der Venenwände und wirken zudem antioxidativ. Medikamente können während der Schwangerschaft angewendet werden, da sie keine teratogenen, mutagenen und embryotoxischen Wirkungen auf den Körper einer Frau haben. Sie können oral eingenommen und extern angewendet werden:

  • "Troxevasin" - Kapseln und Salbe
  • "Troxerutin" - Creme,
  • "Venoruton" - Salbe.

Von den kombinierten Venotonika während der Schwangerschaft können nur externe Mittel verwendet werden:

Synthetische Venotonika können nur ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel angewendet werden:

  • "Glevenol" - Sahne,
  • "Tribenozid" - Kapseln, Tabletten.

Venotonika mit mehrfachen (polyvalenten) Wirkungen erhöhen die Plasmaabgabe in die Lymphgefäße, stellen den Ton der Venenwände wieder her und normalisieren die Mikrozirkulation in den betroffenen Beinen.. Infolge der Auswirkungen nimmt die Manifestation einer Stagnation des venösen Blutes bei Krampfadern ab, das lokale Ödem wird beseitigt:

  • "Detralex" - Pillen,
  • "Troxevasin" - Sahne und Tabletten,
  • "Eskuzan" - fällt ab.

Die korrekte Einnahme der Salbe für Krampfadern während der Schwangerschaft kann nur von einem qualifizierten Facharzt durchgeführt werden, so wie ein Arzt ein Venotonikum zur oralen Verabreichung verschreiben kann. Ein unabhängiger Ansatz bei der Auswahl eines Medikaments während der Schwangerschaft kann nicht nur der Gesundheit der zukünftigen Mutter, sondern auch ihrem Baby schaden.

Welche therapeutischen Maßnahmen werden in dieser Zeit durchgeführt?

Die erste Frage, die sich in der zukünftigen Mami stellt, ist, wenn bei ihr während der Schwangerschaft Krampfadern an den Beinen diagnostiziert wird, was zu tun ist? Im ersten Trimenon der Schwangerschaft werden bestimmte Medikamente ausschließlich äußerlich angewendet, und ab dem zweiten Trimenon können auch Tablettenformen von Medikamenten verwendet werden.

Bei schweren Formen von Krampfadern ist es zulässig, Operationsmethoden zur Behandlung pathologischer Venenläsionen bis zum sechsten Monat der Schwangerschaft anzuwenden, dies kann jedoch nur nach strengen Indikationen erfolgen, wenn der erwartete positive Effekt über den negativen Folgen eines solchen Eingriffs herrscht.

Wie kann man in dieser Zeit die Entwicklung der Krankheit verhindern?

Die Vorbeugung von Krampfadern während der Schwangerschaft tritt in den Vordergrund, da die Verhinderung der Entwicklung der Krankheit viel einfacher ist als die nachträgliche Beseitigung der Komplikationen.
Die Vorbeugung von Krampfadern während der Schwangerschaft sieht eine Reihe von Maßnahmen vor, die wünschenswert sind, nicht erst bei Auftreten der ersten Anzeichen der Entwicklung der Krankheit durchgeführt zu werden, sondern ab dem Moment, als die Frau über ihre interessante Position erfuhr und in der Geburtsklinik registriert wird:

  1. Einführung in die tägliche Wanderpraxis. Diese Präventionsmaßnahme trägt dazu bei, die Bildung einer Blutstauung in den Venen zu verhindern, trägt zum Training der Wadenmuskulatur bei und erhält den Tonus der Venenwände.
  2. Tragen eines individuell ausgewählten therapeutischen Kompressionsgewirkes. Medizinische Unterwäsche sollte nur in der Apothekenkette nach vorheriger Genehmigung dieses Problems beim behandelnden Arzt gekauft werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kompressionsbekleidung je nach Lokalisation der Läsionen an der Beinvene eine andere Form der Freigabe hat (Strümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen). Diese Unterwäsche hat auch einen Druck mit unterschiedlicher Intensität auf die Venen, d. H. Die Art der Kompression wird entsprechend dem Schädigungsgrad der Venenlinien gewählt. Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, sollte die medizinische Strickware die Bedürfnisse einer schwangeren Frau optimal erfüllen, daher wird sie individuell ausgewählt.
  3. Zur Vorbeugung von Komplikationen bei Krampfadern sollte besonderes Augenmerk auf das Gleichgewicht von Arbeit und Ruhe gelegt werden. Während der Schwangerschaft sollte eine Frau bei der Arbeit leichte Arbeit bekommen und sich mindestens 10-12 Stunden pro Tag ausruhen, während in dieser Zeit mindestens 8 Stunden pro Tag geschlafen werden.
  4. Präventive Maßnahmen wirken sich auch auf die Wahl der richtigen Schuhe und Kleidung aus. Um Krampfadern in den Beinen zu vermeiden, sollten die Schuhe bequem, locker und mit niedrigen Absätzen sein. Die Kleidung sollte nicht zu eng sein und die Bewegung behindern. Das Tragen von Schuhen auf einer flachen Sohle, die während der Schwangerschaft keinen leichten Anstieg aufweisen, ist nicht akzeptabel, da sie zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung der peripheren Teile der Beine beiträgt.
  5. Um die Schwangerschaft zu erleichtern und die Blutzirkulation im gesamten Körper zu verbessern, empfehlen die Ärzte, auf der linken Seite zu schlafen.

Um die Entstehung schwerer Komplikationen von Krampfadern während der Schwangerschaft zu verhindern, sollte die zukünftige Mutter ständig Kontakt mit dem behandelnden Arzt aufnehmen und ihn bei den ersten Warnzeichen darüber informieren.

Der rechtzeitige Beginn präventiver und kurativer Maßnahmen ermöglicht die Minimierung der negativen Auswirkungen auf den Körper der schwangeren nachteiligen Umweltfaktoren.

Denken Sie immer noch, dass es schwierig ist, Krampfadern loszuwerden?

Das fortgeschrittene Stadium der Krankheit kann irreversible Auswirkungen haben, wie zum Beispiel: Gangrän, Blutvergiftung. Oft kann das Leben einer Person mit einer Laufphase nur durch Amputation der Extremität gerettet werden.

In keinem Fall kann die Krankheit nicht laufen!

Wir empfehlen, den Artikel des Leiters des Phlebologischen Instituts des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation, des Arztes für medizinische Wissenschaften Russlands, Viktor Michailowitsch Semenov, zu lesen.

Krampfadern während der Schwangerschaft. Was ist das

Während der Schwangerschaft nimmt das Gewicht aufgrund des Wachstums des Fötus zu. Dementsprechend "drückt" das erhöhte Körpergewicht auf die Beine, was zu einer Erweiterung der venösen Wände führt.

Ein kosmetischer Defekt der unteren Extremitäten kann sich zu einem riesigen Problem mit schwerwiegenden Folgen entwickeln.

Die Ausdehnung der venösen Wände in der Gestationsphase erfordert die Behandlung und die Einhaltung präventiver Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit.

Stadium der Bildung von Krampfadern:

  • Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit gibt es keine klinischen Anzeichen der Krankheit. Schwellungen der Gliedmaßen können auftreten. Bei der äußeren Untersuchung erscheint ein Spinnennetz aus kleinen Gefäßen.
  • Im nächsten Stadium tritt die Verformung der Venenwand auf: Elastizitätsverlust, Verdichtung und langsame Durchblutung. Erscheint Schmerzen und erhöhte Ermüdung der Muskeln des Gastrocnemius.

Der Prozess wird durch den Einfluss der Gebärmutter verstärkt, der an Größe zunimmt.

Die Expansion der Venen während der Schwangerschaft wird an den unteren Extremitäten, den Schamlippen, im After beobachtet.

Die Ursachen von Krampfadern bei schwangeren Frauen

Die Hauptursache für die Pathologie ist eine Zunahme des Körpergewichts.

Die meisten schwangeren Frauen gewinnen jedoch an Gewicht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass bei jedem Menschen eine Venenerkrankung diagnostiziert wird.

Für die Entwicklung des Prozesses sind mehr gewichtige Ursachen und Faktoren erforderlich.

Dazu gehören:

  • Krampfadern bei den nächsten Angehörigen (erblicher Faktor),
  • Hormonelle Anpassung und Ungleichgewicht,
  • Angeborene Anomalien des Venensystems
  • Verletzungen von Venen und Arterien,
  • Chronische Lebererkrankung
  • Änderungen in der Konsistenz und Dichte der biologischen Flüssigkeit,
  • Störung des blutstillenden Systems.

Die Venendilatation findet sich nicht nur an den Beinen, sondern auch in der Leistengegend und im kleinen Becken.

Arten und Symptome von Krampfadern während der Schwangerschaft

Die Art der Entzündung, die mit dem Ort ihrer Manifestation verbunden ist.

Unterscheiden Sie die Ausdehnung der Blutgefäße des systemischen Kreislaufs:

  • Auf den Beinen - tritt in 80% der Fälle auf und hängt hauptsächlich mit Schwankungen der Schwere während der Schwangerschaft zusammen,
  • Im kleinen Becken - 8 - 10%. Tritt häufig bei nicht schwangeren Patienten auf und wird mit Beginn der "interessanten Situation" verschlimmert.
  • Die Leistengegend - Gefäßerweiterung ist üblich, es kommen Besenreiser vor.

Symptome der Pathologie

Das Krankheitsbild der Krampfadern unterscheidet sich hinsichtlich der Lokalisation und der Schwere der Entzündung.

Allgemeine Anzeichen für die Entwicklung der Pathologie:

  • Allgemeine Müdigkeit
  • Schwere in den Beinen
  • Das Auftreten kleiner Gefäßäste, sichtbar durch die Hautabdeckung,
  • Leichte Verbrennung im Verlauf des Schiffes.

Symptome am Ort der Erkrankung:

Untere Gliedmaßen

  • Geschwollenheit
  • Vermehrtes Schwitzen und Geruch
  • Krämpfe während des Schlafes;
  • Häufiges Gefühl von "Gänsehaut laufen"
  • Beinermüdung
  • Schmerzen in den Füßen,
  • Einschränkung in der Bewegung der betroffenen Extremität.

  • Schmerzen im Damm
  • Ziehende Schmerzen im Unterbauch
  • Veränderung in der Natur der vaginalen Absonderungen
  • Krampfadern in den Schamlippen oder am Eingang zur Vagina,
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr,
  • Uteriner Ton

In der Leiste:

  • Gefühl von Platzen und Brennen in der Leistengegend
  • Leichte Hyperthermie
  • Gefäßnetz,
  • Blähende Adern
  • Jucken

Was ist gefährlich Krampfadern während der Schwangerschaft

Venöse Pathologien, die während der Schwangerschaft erkannt wurden, können zu Komplikationen während der Schwangerschaft und zum Zeitpunkt der Wehen führen.

Die Gefahr stagnierender Bluterscheinungen ist ein erhöhtes Thromboserisiko und die Entwicklung von Thromboembolien zum Zeitpunkt der Geburt.

Die Pathologie verursacht eine venöse Insuffizienz, die die Gesundheit der schwangeren Frau und die Gesundheit des Fötus beeinträchtigen kann.

Krampfadern sind eine Vorstufe der Thrombose, die den Zugang von Sauerstoff in den Uterusblutstrom "blockieren" kann. Diese Pathologie führt zum intrauterinen Tod des ungeborenen Kindes.

Eine milde Form der Pathologie wirkt sich nicht nachteilig auf den Fötus aus, erfordert jedoch eine ärztliche Überwachung.

Die Expansion der Venen mit konstantem Druck führt zur Entwicklung von Thrombophlebitis, trophischen Geschwüren und Thrombosen tiefer Gefäße.

Diagnose von Krampfadern bei Schwangeren

Eine vermutete Pathologie kann in zwei Fällen auftreten:

  • Visuell einen Anstieg oder Überstand von Blutgefäßen feststellen,
  • Bewerten Sie die Symptome.

In beiden Fällen ist eine spezielle Diagnose erforderlich.

Bei einer Routineuntersuchung berücksichtigt der Frauenarzt die Beschwerden des Patienten und schickt sie gegebenenfalls zur weiteren Untersuchung.

Es ist wichtig zu beachten, dass ab der 20. Schwangerschaftswoche bis zum Zeitpunkt der Geburt jede zweite schwangere Frau Müdigkeit in den Beinen innewohnt. Dies ist jedoch kein Symptom für die Ausbreitung der Gefäßpathologie.

Diagnostische Manipulationen bestätigen oder bestreiten den Verdacht einer schwangeren Patientin.

Die wichtigsten Diagnosemethoden werden nur vom Tierarzt "Experten" - einem Phlebologen - durchgeführt. Zur Ermittlung der Ursache werden Hardwaremethoden verwendet:

  • Duplex-Venen-Scan
  • Ultraschall von Blutgefäßen
  • In schweren Fällen - Kontrastphlebographie.

Darüber hinaus sammelt der Spezialist Anamnese, berücksichtigt Reklamationen und empfiehlt, die erforderlichen Tests zu bestehen.

Behandlung der Krankheit während der Schwangerschaft

Die angewandte Therapie soll die Hauptsymptome der Pathologie beseitigen und den normalen Blutkreislauf wieder herstellen.

Die Behandlungstaktik sollte gut durchdacht sein, um mögliche negative Auswirkungen auf das Kind zu minimieren.

Kompressionstherapie

Das Tragen therapeutischer Strümpfe mit Kompressionsfunktion ist die Hauptbehandlung von Krampfadern schwangerer Patienten.

Strümpfe und Strumpfhosen unterstützen den Druck in den Gefäßen perfekt und verhindern, dass sie herausragen. Der spezielle Stoff des Leinens ist atmungsaktiv, sodass die Beine nicht schwitzen.

Medizinische Maschenware stellt das Kreislaufsystem wieder her und verhindert die Entwicklung von Thrombosen.

Kompressionsprodukte lindern Entzündungen und Müdigkeit in den Beinen.

Medikamentöse Behandlung

Um die Pathologie zu beseitigen, verwendeten Medikamente lokale Maßnahmen. Diese Creme, Salbe und spezielle Reiben. Zubereitungen auf Kastanienbasis sind beliebt. Beliebte Mittel gegen Krampfadern:

  • Venarus,
  • Fastum Gel
  • Lioton-Gel
  • Diclofenac in Form eines Gels.

Orale Therapie besteht aus der Einnahme von Heparin-basierten Antikoagulanzien zur Aufrechterhaltung des Hämostasensystems.

Heparin-Medikamente reduzieren das Risiko von Blutgerinnseln, indem das Blut auf die gewünschte Konsistenz verdünnt wird.

Empfehlungen zur Vorbeugung von Krampfadern bei Schwangeren

Um das Auftreten von Pathologie in der Gestationsphase zu minimieren, müssen präventive Maßnahmen beachtet werden:

  1. Beobachten Sie die Ernährung schwangerer Frauen, indem Sie das Körpergewicht kontrollieren,
  2. Bevorzugen Sie bequeme Schuhe,
  3. Reduzieren Sie den Verbrauch schädlicher Produkte
  4. Machen Sie tägliche Spaziergänge mit einer fünfzehnminütigen Pause.
  5. Folgen Sie der Diät, um Verstopfung zu beseitigen,
  6. Tragen Sie keine Jeans oder zu enge Hosen.
  7. Um ein Aufwölben der Gefäßwände mit erblicher Veranlagung zum Tragen von Kompressionsunterwäsche zu verhindern,
  8. Führen Sie einen gesunden Lebensstil, ohne zu rauchen und starke alkoholische Getränke zu trinken.

Pin
Send
Share
Send
Send