Gynäkologie

Genitalwarzen

Pin
Send
Share
Send
Send


Genitale Warzen werden als kleine Knoten in der Leistengegend einer Frau bezeichnet.

Ein Ausschlag auf der Haut und im Schleimgewebe kann alleine auftreten und kann große Hautbereiche einnehmen, die verschiedene Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Was ist das - Candilioma?

Ist ein solches Problem gefährlich?

Und wie kann man die unangenehmen Zeichen loswerden?

All dies werden wir in diesem Artikel betrachten.

Ort der Genitalwarzen

Kondylome sind Genital- und Anogenitalwarzen, die in der Leistengegend der Haut und im Schleimgewebe des weiblichen Fortpflanzungssystems auftreten können. Der häufigste Ort der Lokalisierung der Krankheit sind die folgenden Bereiche:

  1. Genitalbereich: Schamgegend, Leiste, weibliche Genitalien, dh Vulva, Vagina, kleine Schamlippen.
  2. Anus - Anogenitalbereich.
  3. An den Wänden der Harnröhre und des Gebärmutterhalses können sich innere Warzen bilden.

Ursachen für die Entwicklung der Krankheit bei Frauen

Kandilomatose am weiblichen Körper, verursacht durch das Papillomavirus (HPC). Diese Krankheit ist in viele Arten eingeteilt, die sowohl das Auftreten von Papillomen mit Spitzenwert als auch flache Papillome verursachen können. Knoten treten auf der Haut infolge einer Infektion mit den Virustypen 6, 11, 13, 16 und 18 auf.

Neben dem Fall des HPV-Bakteriums in den weiblichen Körper erfordert seine Aktivierung auch die Anwesenheit einer Anzahl pathogener Faktoren, unter deren Einfluss das Immunsystem die Krankheit nicht besiegen kann. Unter ihnen:

  • ungesunde Ernährung und ungesunder Lebensstil,
  • starke Drogen nehmen
  • Schwangerschaft und Nachgeburt,
  • Stress und Nervenschocks
  • andere akute und chronische entzündliche Prozesse oder Infektionskrankheiten, die den Körper schwächen.

Solche Papillome werden manchmal als exophytisch bezeichnet, sie erscheinen auf der Haut und ähneln einem kleinen Knoten oder einer Papille, ihre Farbe ist oft körperlich ähnlich, manchmal hat sie eine leicht rötliche Färbung.

Komplikationen und Konsequenzen

Kondylome, die an den weiblichen Genitalorganen gebildet werden, können zu großen Größen anwachsen.komplizierter das Leben seines Trägers. Neben der Verringerung der Lebensqualität kann das Papillomavirus jeden sexuellen Kontakt schmerzhaft machen. Ohne Behandlung kann sich das Problem entzünden und eitern, begleitet von Schmerzen und Eiterausfluss aus der Warze.

An ihrer Stelle bilden sich dann zahlreiche Geschwüre.

Einige Papillomavirus-Typen sind onkogen.das heißt, die Entwicklung eines bösartigen Tumors im Körper des Trägers provozieren. Der exophytische HPV-Typ weist einen geringen Prozentsatz an Onkogenität auf. In seltenen Fällen jedoch rufen Papillome die Entstehung von Genitalkrebs hervor.

Wenn HPV bei einer schwangeren Frau auftritt, kann sich das Kind während der Geburt infizieren.

Ein solches Geburtsproblem für das Baby ist sehr gefährlich, da seine Immunabwehr noch nicht ausgebildet ist.

Chirurgische Intervention

Bei der Behandlung einer Erkrankung wird die Entfernung des Papilloms häufig durch chirurgischen Eingriff vorgeschrieben. Diese Technik ist wirksam, wenn die Krankheit verschiedene Komplikationen (Komorbiditäten) aufweist oder eine große Fläche auf der Haut (Schleimhäute) einnimmt.

Chirurgische Entfernung ist das Schneiden der Warze von der Oberfläche des Epithels. Heilt die operierte Stelle für lange Zeit sowie das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit.

Laserentfernung

Die Laserchirurgie hat im Vergleich zur einfachen Entfernung eine höhere Effizienz (bis zu 99%) sowie ein geringeres Risiko für das Wiederauftreten von Papillomen.

Bei der Wahl dieser Methode wird die Entfernung durch Schneiden der Warze mit einem Laser durchgeführt unter örtlicher Betäubung und Betäubung. In einigen Fällen bleiben nach einer solchen Operation Narben oder Narben zurück.

Kryodestruktion

Eine solche Methode in der modernen Medizin ist eine der fortschrittlichsten. Es besteht darin, Warzen mit flüssigem Stickstoff einzufrieren, wodurch sie absterben und abfallen. Bei der Durchführung von Fällen erfordert dieses Verfahren 2-3 Wiederholungen, im Übrigen genügt ein Fachbesuch.

Die Methode ist fast immer effektivBei der Auswahl bleiben keine Narben oder Narben auf der Haut, und die behandelte Haut heilt schnell.

Drogenmethode

Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von antiviralen Medikamenten und Arzneimitteln zur Verbesserung der Immunität. Unter den ersten am häufigsten vorgeschriebenen Empfang:

    Isoprinosin und Groprinosin. Ein solches Arzneimittel wird auf zwei Tabletten nach den Mahlzeiten eingenommen, dh dreimal täglich.

Die Behandlung kann zwei Wochen bis zu einem Monat dauern.

  • Allokina-alpha. Die Dosierung und Dauer der Behandlung wird in jedem klinischen Fall vom Arzt individuell festgelegt.
  • Epigena. Das Medikament in Form eines Sprays wird 2-3 mal täglich topisch appliziert.
  • Panavira Das Medikament wird in Form eines Gels, Sprays und Kerzen freigesetzt. Es wird von einem Spezialisten ausgewählt.
  • Unter den Mitteln zur Verbesserung der Immunität und der allgemeinen Körperstärkung schreiben Experten am häufigsten einen Kurs vor:

    • Immunal,
    • Polyoxidonium
    • Cycloferon,
    • Reaferon,
    • Leukopid.

    Es gibt eine große Anzahl von Immunomodolatoren. Sie sind auch Medikamente, daher sollte ihre Auswahl und Dosierung nur vom behandelnden Arzt vorgenommen werden.

    Was ist das

    Genitalwarzen sind Infektionen der Haut, die durch das Papillomavirus (HPV) infektiös sind. Genitalwarzen können Genitalpapillome, Anogenital- oder Genitalwarzen, Viruswarzen genannt werden. Sie werden nach Infektion mit einem Virus im menschlichen Körper gebildet. Warzen sind oft im Bereich des Afteres und der Genitalien zu sehen, manchmal im Mund. Diese Formationen können sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten und sehen aus wie längliche Warzen, die Eiszapfen ähneln. In den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Menschen, die an dieser Krankheit leiden, mehrmals angestiegen.


    Auf Genitalwarzen erzählt MD. Dermatovenerologe Michail Ermakow

    Ursachen und Methoden der Infektion

    In mehr als 50% der Fälle wird die Krankheit sexuell übertragen. Besonders gefährdet sind Personen, die häufigen Partnerwechsel und ungeschützten Sex bevorzugen. Prädisponierende Faktoren sind auch:

    • junges Alter (von 17 bis 33 Jahren und hauptsächlich von 20 bis 24 Jahren),
    • frühes sexuelles Debüt
    • Mikrotraumen der Genitalien,
    • Schwangerschaft
    • vaginale Dysbakteriose,
    • häufiger Stress
    • schlechte Ernährung
    • Mangel an Vitaminen
    • Stauungssekretion in der Vorhaut,
    • allgemeine Immunität reduziert.

    Das Auftreten von Feigwarzen wird durch das Eindringen von humanem Papillomavirus in den Körper des Patienten verursacht. Das Virus kann sich für einige Zeit (bis zu 90 Tage) im Körper befinden, ohne dass es zu einer Bildung auf der Haut kommen kann. Mit der Abschwächung der Immunität erhält das Virus die Möglichkeit, auf der Haut mühelos Aufklärung zu erzeugen. Diese Bildung wird durch die Typen 6, 8, 11, 16, 18 des HPV-Virus verursacht.

    Anfangssymptome sind häufig. Demnach ist es schwierig zu bestimmen, was genau die Immunität angetroffen hat. Bei äußerlichen Hautausschlägen achtet der Patient auf die Beschwerden im Intimbereich. Nach dem Auftreten der Formationen ist die Diagnose nicht sehr schwierig.

    Allgemeine Symptome und Unterschiede zu anderen Entitäten

    Das erste Symptom des Auftretens des menschlichen Papillomavirus im Körper sind häufige Anzeichen:

    • sich schwach fühlen, müde,
    • Kopfschmerzen,
    • Reizbarkeit
    • leichter Temperaturanstieg.

    Diese Anzeichen identifizieren das Virus sehr selten. Anschließend überwindet das Virus die Immunabwehr und Papillome erscheinen auf der Hautoberfläche. Da sich die Lokalisation von Genitalwarzen außerhalb der offenen Hautbereiche befindet, ist ihr ursprüngliches Erscheinungsbild für den Patienten möglicherweise nicht sichtbar.

    In der Weiterbildung wachsen und beginnen die Patienten zu stören. Es gibt einen unangenehmen Geruch, Schmerzen, Reizung und Unbehagen. Während des Geschlechtsverkehrs und der Hygienemaßnahmen kann das Gefühl von Beschwerden und Schmerzen zunehmen, es kann zu einer Wachstumsverletzung und geringfügigen Blutungen kommen. Bei Männern sind Schmerzen beim Wasserlassen möglich. Frauen können ein Feuchtigkeitsgefühl im Bereich des Ausschlags und ein Wucherungsgefühl im Schrittbereich erfahren. Dieses Gefühl beruht auf der Tatsache, dass Warzen schnell wachsen können, sich miteinander kombinieren und eine zusätzliche Ausbildung mit einem Durchmesser von bis zu 6 cm schaffen können, deren Wachstumsrate während der Schwangerschaft sehr hoch ist.

    Der Hauptunterschied von Genitalwarzen von anderen Hautformationen ist ihre verlängerte Form sowie die Lokalisierungsorte:

    • weibliche Organe (am Gebärmutterhals, an der Vagina, an den Schamlippen und an der Klitoris),
    • männliche Organe (im Skrotum, Eichel, Trense),
    • im mund
    • Bereiche in der Nähe des Anus.

    Sie haben eine feuchte und weiche Oberfläche, die Form eines Schwanzkamms, der einige Millimeter über die Hautoberfläche ragt.

    Bei Wucherungen in den Genitalien sollten Sie einen Spezialisten konsultieren (Gynäkologe, Urologe, Proktologe, Venerologe, Dermatovenereologe). Er führt zusätzliche Studien durch, um die Diagnose zu klären.

    Feigwarzen bei Frauen

    Bei Frauen werden Genitalwarzen normalerweise bei der Untersuchung durch einen Frauenarzt entdeckt. Um die Diagnose zu klären, wird die Oberflächenbehandlung mit einer speziellen Lösung durchgeführt, wonach die Kondylome als gebleichte Flecken auf dem Hintergrund gesunder Haut erscheinen. Das Auftreten von Kondylomen in der Vagina ist möglich und daher ist es nicht immer leicht, diese Krankheit zu identifizieren.

    Die Besonderheit dieser Formationen bei Frauen ist, dass sie häufig wachsen, große Räume einnehmen und in ihrer Form dem Blumenkohl ähneln können. Eine rechtzeitige Behandlung ist besonders wichtig, da einige Virentypen das Auftreten von Gebärmutterhalskrebs auslösen können.

    Während der Schwangerschaft ist eine individuelle Behandlung durch einen Frauenarzt erforderlich. Während dieser Zeit kann das Wachstum von Formationen sehr schnell erfolgen. Bei umfangreichen Ausprägungen kann auf einen geplanten Kaiserschnitt Bezug genommen werden. Mit dieser Methode wird die Geburtshilfe reduziert: Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Kindes, einer Traumatisierung der Mutter und einer Blutung während der Geburt.

    Genitalwarzen der Vulva, Foto

    Auf der Oberfläche der Haut und des Schleims entsteht ein brennendes Gefühl, Juckreiz. Im Bereich der Beschwerden findet man eine an Blumenkohl erinnernde Bildung. Sie sind nass, weich und verschmelzen farblich mit der Körperoberfläche.

    Genitalwarzen bei Männern

    Meistens ist der Ort eine Folge von Mikrotraumen der Hautoberfläche des Penis. Genitalwarzen können sich im Bereich der Vorhaut, des Zaumes und der Eichel befinden.

    In seltenen Fällen können sie sich am Rumpf des Penis und im Skrotum befinden. Bei dieser Anordnung können sie mehrere sein und große Mengen haben. In seltenen Fällen können sie sich im Bereich der Harnröhre befinden und zur Manifestation der Symptome einer chronischen Urethritis beitragen.

    Anal Genitalwarzen

    Kondylome im Analbereich sind häufig, insbesondere bei Männern, eine Folge von Analsex. Genitalwarzen in diesem Bereich können vom Auftreten ähnlicher Formationen im Rektalbereich begleitet sein. Oft wird dieses Krankheitsbild bei Homosexuellen beobachtet.

    Punktiertes Kondylom der Mundhöhle, Foto

    Bei oralen sexuellen Kontakten können Genitalwarzen auch die Mundschleimhaut beeinflussen.

    Diagnose

    Die Diagnose von Genitalwarzen führt einen Facharzt. Meistens ist es ein Frauenarzt für Frauen und ein Urologe für Männer. Diese Formationen werden jedoch auch von einem Venerologen oder Dermatovenerologen behandelt.

    Bei Vorhandensein umfangreicher Formationen, die für Genitalwarzen charakteristisch sind, stellt ein Spezialist die Diagnose ohne Schwierigkeiten fest. In Abwesenheit von Formationen oder in Gegenwart von kleinen Wucherungen im Anfangsstadium wird die Haut mit einer 3-5% igen Lösung von Essigsäure behandelt. In diesem Fall wird das vom Virus befallene Gewebe durchgebleichte Flecken auf dem Hintergrund von gesundem Gewebe mit normaler Farbe hervorgehoben.

    Zusätzlich kann eine Gewebeprobe entnommen werden (Biopsie), um die Abwesenheit maligner Zellen zu kontrollieren. Mittels eines HPV-Bluttests werden die im Körper des Patienten vorhandenen HPV-Virustypen bestimmt. Bei onkogenen Virustypen werden verstärkte Präventionsmaßnahmen empfohlen. Wenn Sie nicht rechtzeitig behandelt werden, können die durch onkogene Viren verursachten Formationen anschließend in bösartigen Formationen wiedergeboren werden, die eine Lebensgefahr darstellen.

    Die Behandlung dieser Art von Warzen erfolgt nach lokalen und allgemeinen Methoden. Bisher wurde keine Methode gefunden, die das vollständige Verschwinden des Virus aus dem Körper des Trägers garantiert. Eine gemeinsame Behandlung des Sexualpartners ist obligatorisch. Bei privaten Schichten soll Sexualpartner das Problem des obligatorischen Schutzes vor sexuell übertragbaren Krankheiten lösen. Bei der Diagnose von Genitalwarzen sollten sexuell übertragbare Infektionen getestet werden, da sich häufig mehrere Infektionen gegenseitig begleiten.

    Allgemeine Behandlungsgrundsätze

    Die Behandlung soll dem Körper helfen, das Virus selbst zu kontrollieren. Unter den verwendeten Drogen:

    • Interferone (intramuskulär oder im Bereich der Lokalisierung von Warzen),
    • gemeinsame antivirale Medikamente
    • Medikamente, die das Immunsystem anregen
    • Vitamin- und Mineralkomplexe.

    Entfernung von Feigwarzen

    Es empfiehlt sich, diese Formationen nach Rücksprache mit einem Arzt zu entfernen, vorzugsweise in einem medizinischen Zentrum. Die selbständige Entfernung von Warzen zu Hause kann zur Verbrennung des angrenzenden gesunden Gewebes, der anschließenden Narbenbildung und Narbenbildung führen.

    Die Hauptwege zur Beseitigung von Feigwarzen sind:

    • Mittel, die zu Nekrose der Gewebe des Kondyloms führen (für Schwangere verboten) - Condilin, Podofillotoksin, Imiquimod, Solkovagin,
    • Behandlung von Kondylom Salpetersäure und Trichloressigsäure,
    • chirurgische Entfernung,
    • Lasertherapie
    • Radiochirurgie
    • Kryotherapie
    • Elektrokoagulation.

    Bevorzugte derzeit in Betracht gezogene Verfahren der Lasertherapie sind die Verwendung von Radiokopf. Kryotherapie führt zu qualitativ hochwertigen Ergebnissen ohne Komplikationen mit hoher Qualifikation des Arztes. In besonderen Fällen wird der chirurgische chirurgische Eingriff auf Beschluss des behandelnden Arztes durchgeführt.

    Die Frage nach der Wahl einer bestimmten Methode zur Bekämpfung von Entitäten sollte gemeinsam mit dem behandelnden Arzt entschieden werden. Aufgrund der Tatsache, dass eine ausreichend große Anzahl von Typen humaner Papillomaviren onkogen ist (zum Auftreten bösartiger Tumore beitragen), ist eine Selbstmedikation ohne Konsultation eines Arztes nicht akzeptabel. In Abstimmung mit ihm können Sie Hausmittel verwenden.

    Behandlung zu Hause

    Die Behandlung von Kondylomen zu Hause wird durch die Tatsache erschwert, dass sie mehrmals täglich an intimen Orten durchgeführt werden sollte, was nicht immer bequem ist. Darüber hinaus ist es schwierig, die betroffenen Zellen von den Zellen gesunder Haut zu trennen. Genitalwarzen, insbesondere bei Frauen, sind auf der Oberfläche der Genitalien nur in Gegenwart ausgedehnter großer Formationen deutlich sichtbar. Daher besteht bei der Verarbeitung zu Hause ein hohes Risiko, gesundes Gewebe mit einem Heilmittel zu verletzen und Narben auf empfindlicher Haut zu hinterlassen.

    In der Liste der zur Behandlung verwendeten Volksheilmittel erscheinen:

    Mittel auf der Basis von Jod und Propolis-Tinktur sind sehr effektiv, wenn Sie die Warzen mehrmals am Tag behandeln. Sie können jedoch leicht Hautverbrennungen im Genitalbereich verursachen.

    Einigen Forschern zufolge hat der eine oder andere humane Papillomavirus bis zur Hälfte der Planetenbevölkerung infiziert. Die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen gegen Infektionen sollten die Verwendung von persönlichen Hygieneartikeln und die Einhaltung der Regeln des Aufenthalts an öffentlichen Orten sein. Da keine Daten über die Gesundheit des Sexualpartners vorliegen, ist es angebracht, auf die Schutzmaßnahmen zu achten, die das Auftreten ansteckender Genitalinfektionen, einschließlich Genitalwarzen, verhindern.

    Falls sich das Virus bereits im Körper befindet, sollten Sie den Gesundheitszustand genau beobachten. Es gibt noch kein spezifisches Medikament für dieses Virus, und die Behandlung von Feigwarzen bezieht sich auf die Beseitigung von äußerem Wachstum auf der Haut und die allgemeine Therapie zur Stimulierung des Immunsystems. Das heißt, je besser der allgemeine Gesundheitszustand ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Genitalwarzen auch beim humanen Papillomavirus erneut auftreten.

    Was sind Kondylome?

    Kondylome sind Genitalwarzen, die eine der Manifestationen der Infektion von Frauen mit dem Papillomavirus darstellen. Dieses DNA-Virus hat viele Stämme. Daher ist es wichtig, eine gründliche Untersuchung durchzuführen und die Ursache der Candida-Infektion zu identifizieren. Andernfalls kann die Behandlung unwirksam sein.

    Es ist wichtig! Laut Statistiken sind im Durchschnitt bis zu 30% der Frauen Träger des Virus und entwickeln niemals ein Kondylom. Im Allgemeinen ist das Papillomavirus bei 90% der Menschen vorhanden, ohne dass es zu einer Selbstdarstellung kommt. Darüber hinaus können verschiedene HPV-Stämme gleichzeitig in einem Organismus vorhanden sein.

    Ursachen der Kondylomatose

    Kondylome an den Schamlippen

    Die Hauptursache für Infektionen bei Frauen mit Kondilomatose ist das Geschlecht jeglicher Form (oral, anal, vaginal) ohne Verhütungsmittel. Существует мнение, что ВПЧ передается бытовым путем — через личные предметы гигиены, белье, но научно это не доказано.

    Kondylomatose bei Frauen kann vor dem Hintergrund von Faktoren, die die Aktivität des Virus auslösen, aktiv auftreten.

    Dazu gehören:

    • Schädigung der Schleimhaut und der Genitalhaut
    • Stress und ständige Spannung
    • Müdigkeit, Schlafmangel, übermäßige Bewegung, schlechte Ernährung oder unangemessene Diäten
    • Verringerung der Immunität - saisonal, während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt mit hormonellen Störungen im Körper
    • Überhitzung oder Einfrieren des Körpers
    • Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene
    • Unkontrollierte Einnahme von Arzneimitteln, die eine Verletzung der Mikroflora hervorrufen können.
    zum Inhalt ↑

    Wie gefährlich sind Warzen, wenn sie nicht behandelt werden?

    Es gibt keine ausgeprägten schmerzhaften Empfindungen bei kleinen oder isolierten Genitalwarzen bei Frauen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass solche Formationen nicht gefährlich sind und nicht entfernt werden sollten.

    Hier sind nur einige der Risiken aufgeführt, die mit der fehlenden Behandlung von Feigwarzen bei Frauen verbunden sind:

    Vaginale Infektion

    • Die Umwandlung von Warzen in bösartige Tumoren,
    • Die Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs,
    • Die Entwicklung anderer Infektionskrankheiten vor dem Hintergrund der Immunschwäche,
    • Komplikationen bei der Geburt aufgrund einer Lockerung des Vaginalgewebes und Schädigung einer großen Fläche von Schleim und Haut, nicht nur der äußeren, sondern auch der inneren Genitalorgane aufgrund der reichlichen Blutversorgung der Genitalwarzen,
    • Infektion des Neugeborenen mit Kondilomatose, die sich nicht nur auf den Genitalien, sondern auch auf den Augenlidern im Mund manifestieren kann.

    Es ist wichtig! Frauen werden während der Schwangerschaft in der Regel keine antiviralen und immunstimulierenden Medikamente gegen HPV verschrieben, da dies dazu führen kann, dass der Körper die Fötus-Fehlgeburten, vorzeitige Gattungen, abstößt. Die Behandlung der Kondilomatose wird häufiger lokal unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

    Was sind Kondylome? Wie unterscheiden sie sich?

    Es gibt zwei Hauptarten von Feigwarzen bei Frauen:

      Wies Sie werden meistens an der Schleimhaut der Genitalien gebildet - den Geweben der kleinen und großen Schamlippen, an der Klitoris, in der Nähe der Harnröhre und des Afters. Sie können auch in der Vagina, in der Leiste, an den Oberschenkeln und im Gesäß, im Rektum gefunden werden. Sie sind papilläre Wucherungen auf einem dünnen Stiel. Mit der aktiven Fortpflanzung des Virus wird die Bildung von Mehrfachen schließlich verschmelzen und dem Wappen ähnlich.

    Genitalwarzen in der Vagina, flache oder breite Warzen. Dies ist eine komplexere Form, bei der das Gewebe innerhalb der Vagina beschädigt wird. Die Gefahr einer solchen Art besteht darin, dass sie ohne spezielle Hilfsmittel nicht bemerkt werden kann, und dies ist der Grund dafür, dass der Beginn der Behandlung des Papillomavirus bei einer Frau verzögert wird.

    Flache Warzen auf den Schamlippen

    Genital Condylomatosis kann auch in verschiedenen Formen vorliegen:

    • Latent: das Virus ist im Körper vorhanden, manifestiert sich jedoch nicht
    • Klinisch: Genitalwarzen werden gebildet,
    • Subklinisch: flache und unauffällige Plaques werden beobachtet.
    zum Inhalt ↑

    Symptome des Anfangsstadiums eines Kondyloms im Genitalbereich

    Klassische Symptome der Kondylomatose äußern sich in folgenden Symptomen:

    Scheidenausfluss bei Kondylomatose

    • Die Bildung von kleinen vorstehenden oder flachen Formationen auf der Haut,
    • Jucken, Brennen,
    • Gefühl konstanter Luftfeuchtigkeit am Ort des Kondylos
    • Der übelriechende Geruch
    • Mögliche Blutung, wenn die Warzen mechanisch beschädigt wurden.

    Es ist wichtig! Wenn nach dem Auftreten eines Kondyloms nicht genügend Blut in diesen Bereich der Haut fließt, kann es austrocknen und verschwinden, ohne dass ein Eingriff eines Dritten erforderlich ist. Häufig genügen jedoch schon wenige Stunden, um die Ausbildung auf eine Größe von 6 mm oder mehr zu steigern.

    Volksheilmittel

    Es gibt viele beliebte Rezepte, die Behandlung zu Hause kann jedoch nicht die Beratung durch einen Spezialisten und eine chirurgische sowie medizinische Behandlung ersetzen.

    Volksheilmittel können ergänzend zu den Arzneimitteln verwendet werden. Wenn Sie sie auswählen, sollten Sie die Entscheidung mit Ihrem Arzt besprechen.

    Die beliebtesten Volksheilmittel sind:

      JodDiese wird lokal auf das Kondylom angewendet und wirkt antiseptisch.

    Bei konstanter Anwendung (3-4 mal täglich) sollte die Warze austrocknen und abfallen, wie bei der Kryolyse.

    Die Praxis zeigt jedoch, dass dies nicht immer der Fall ist. Außerdem sollte Jod im Genitalbereich vorsichtig verwendet werden, da es zarte Haut und Schleimhaut verbrennen kann.

  • Schöllkraut. Gras wird verwendet, wenn der HPV-Knoten klein ist (bis zu einigen Millimetern). Frischer Celandin-Saft wird mehrmals am Tag auf die Formation aufgetragen, danach beginnt die Warze auszutrocknen und verschwindet oder fällt ab.
  • Die Behandlung zu Hause konzentriert sich auch auf die Verbesserung der Immunität. In dieser Eigenschaft haben hausgemachte Methoden eine hohe Effizienz. Um den Immunschutz des Körpers zu erhöhen, können Sie Folgendes verwenden:

    • härten,
    • gesundes essen
    • Ablehnung schlechter Gewohnheiten (zumindest für die Dauer der Behandlung),
    • Ausschluss von Stressfaktoren
    • Aufrechterhaltung der Arbeit und Ruhe
    • voll schlafen

    Mechanische Behandlungen für Warzen

    1. Thermokoagulation. Warzen kauterisieren aufgrund von hohen Temperaturen. Da dies ein schmerzhafter Eingriff ist, wird es in örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Nachteil dieser Technik zur Behandlung der Kondylomatose besteht darin, dass die nächstgelegenen Gewebe eingefangen werden, an deren Stelle dann eine Narbe entsteht. Die Wundheilung nach Abfallen der Kondylom-Schorf kann zwischen 7 Tagen und 2 Monaten auftreten.
    2. Kryodestruktion In diesem Fall werden genitale oder flache Kondylome mit flüssigem Stickstoff verbrannt. Die Methode ist alt, aber immer noch eine der effektivsten, obwohl es manchmal notwendig ist, die Prozedur in mehreren Schritten durchzuführen.
    3. Chemotherapie Es wird auch als Hauptwirkstoff Stickstoff nur in Form von Säure verwendet.
    4. Lasertherapie. Die Einwirkung eines gerichteten Laserstrahls kann das Gewebe der Warzen zerstören und das angrenzende Gewebe so wenig wie möglich beschädigen.
    5. Radiowellenmethode. Das Prinzip ist das gleiche wie bei den anderen Methoden, aber in diesem Fall werden enge Radiofrequenz-Radiowellen zur Behandlung von Genitalwarzen verwendet. Die hohen Kosten des Verfahrens sind durch die Tatsache gerechtfertigt, dass die Haut an der Stelle des Kondyloms intakt bleibt, die Heilung an einem Tag maximal erfolgt und es keine Narben gibt.

    Chemotherapie von Kondylomen

    Es ist wichtig! Es gibt keinen universellen Weg, um das HPV-Virus und seine Manifestationen in Form von Peak- und Wide-Kondylomen endgültig zu beseitigen. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Wucherungen nach einiger Zeit wieder auf denselben oder benachbarten Hautbereichen erscheinen. Die Dauer der Verzögerung hängt jedoch vom allgemeinen Körperzustand ab.

    Behandlung von genitalen Kondylomen mit pharmazeutischen Präparaten

    Wenn die Feigwarzen klein sind, ist eine lokale nichtinvasive Behandlung möglich.

    Der Patient wird verordnet:

    Condilin-Lösung

    Lösungen - sie sind in der Regel eine ziemlich aggressive chemische Zusammensetzung. Daher führt der Frauenarzt in seinem Büro Verfahren zur Behandlung des Kondylos durch und nicht den Patienten selbst zu Hause.

  • Salben - wirken entzündungshemmend, tragen zur Trocknung des Gewebes der Warzen und zur Verletzung ihrer Ernährung bei,
  • Vaginalsuppositorien wirken lokal auf Genitalwarzen,
  • Rektalsuppositorien haben eine breitere therapeutische Wirkung, so dass sie bei der Erkennung von Genitalwarzen in der Vagina, in der Nähe des Afteres und in der Nähe der Harnröhre eingesetzt werden können.
  • Die wirksamsten bei der Behandlung der Kondilomatose zeigten solche Medikamente:

    Betadine Kerzen

    Vaginalkerzen "Betadine",

  • Rektalkerzen "Viferon", "Panavir",
  • Salben - Salicylsäure, Oxolinsäure sowie Panavir und Viferon,
  • "Condilin" - eine Lösung basierend auf einem Pflanzenextrakt von Podophilin, die Behandlung der Konilomatose wird zyklisch durchgeführt, ist nicht für Schwangere geeignet
  • "Solcoderm" ist ein aggressives Medikament, das auf Essigsäure, Milch-, Salpetersäure- und Oxalsäure basiert. Daher ist die Behandlung von Feigwarzen mit diesem Arzneimittel schmerzhaft und die Haut kann nach dem Verschwinden Narben bekommen.
  • Trichloressigsäure - Die Lösung wird einmal aufgetragen, danach wird sie mit Soda neutralisiert, die Haut wird mit Pulver getrocknet, der Vorgang wird gegebenenfalls nach einer Woche wiederholt.

    Salbe Solkoderm

  • "Imiquimod" ist ein teures, toxisches, aber von Genitalwarzen wirkendes Medikament, das ausschließlich von außen wirkt, aber viele Nebenwirkungen hat - Rötung, Brennen, Jucken, Schwellung, Erosion der Haut,
  • "Condiline Nicomed", "Podofillotoksin" - sehr giftige Zubereitungen aus Warzen, deren Anwendung öfter als einmal in 12 Stunden und auf großen Hautflächen nicht akzeptabel ist.
  • zum Inhalt ↑

    Antivirale Komplextherapie

    Die Behandlung von Feigwarzen bei Frauen ist wünschenswert, um sie umfassend durchzuführen und nicht nur das Wachstum selbst zu entfernen. Der Arzt verschreibt dazu spezielle Medikamente, die das HPV-Virus hemmen.

    Das Beste von allem manifestierte sich im Verlauf der komplexen Therapie wie:

    Panavir

    "Groprinosin" - 2-4 Wochen 2-mal täglich eingenommen,

  • "Panavir" - ernannt in Form von Vaginal- und Rektumsuppositorien sowie Injektionslösung,
  • "Immunal" - ein pflanzliches Präparat für Viren, einschließlich Kondylome, in Tablettenform oder in Form von Sirup auf der Basis von Echinacea-Extrakt, ist nicht für schwangere Frauen geeignet.
  • "Polyoxidonium" - eine immunstimulierende und entgiftende Tablettenformulierung auf Basis von Azoxymbromid,
  • "Reaferon" - Pulver zur Herstellung einer antiviralen und immunstimulierenden Lösung,
  • "Epigen intim" ist ein Spray, das die lokale Immunität von Geweben bei 4-mal täglicher Anwendung für 2 Wochen verbessert.
  • Reaferon

    Kondylom während der Schwangerschaft - entfernen oder gehen lassen?

    Es gibt verschiedene medizinische Gesichtspunkte hinsichtlich der Behandlung von Kondylomen während der Schwangerschaft:

    1. Anhänger von dem, was dazu notwendig ist, gehen davon aus, dass in Gegenwart solcher Wucherungen auf den Schleimhäuten der Geburtskanalinfektion des Fötus während der Geburt möglich ist.
    2. Diejenigen, die behaupten, dass es besser ist, alles so zu lassen, wie es ist, haben auch einen vernünftigen Grund, dass sich der hormonelle Hintergrund nach der Geburt stabilisiert, die Immunität zunimmt und alle Warzen von selbst durchgehen.

    Die Schlussfolgerung, ob Kondylome während der Schwangerschaft behandelt werden sollen, können Sie folgendermaßen tun:

    • Wenn dies ein einzelnes Kondylom bei einer Frau ist, macht sie sich keine Sorgen, nimmt nicht zu, es ist besser, bis zum Ende der Schwangerschaft keine Maßnahmen zu ergreifen
    • Wenn sich das Virus aktiv verhält und große Bereiche der Haut und der Schleimhäute befällt, müssen die Warzen zwingend nur mit geeigneten Methoden entfernt werden.
    zum Inhalt ↑

    Wann sollten Genitalwarzen bei Schwangeren entfernt werden?

    Bei der Behandlung von Kondylomen bei Schwangeren gibt es günstige und ungünstige Zeiträume, die bei der Verschreibung der Therapie zu berücksichtigen sind, wobei das mögliche Risiko für den Fötus zu berücksichtigen ist:

    • Es wird nicht empfohlen, Warzen in der ersten Hälfte der Schwangerschaft zu behandeln und zu entfernen.
    • Günstige Zeit für alle Eingriffe - der Zeitraum von 28 Wochen, jedoch nur unter strenger Aufsicht eines Arztes.
    zum Inhalt ↑

    Kondylomatose-Behandlungstechnologien

    Kondylome während der Schwangerschaft können auf folgende Weise entfernt werden:

    Elektrokoagulation

    • Elektrokoagulation,
    • Chirurgisches Schneiden,
    • Saure Lösungen

    Interferonhaltige Arzneimittel können ebenfalls verabreicht werden.

    Es ist wichtig! Methoden wie Kryodestruktion, Lasertherapie sowie Zytostatika sind grundsätzlich nicht geeignet.

    Prävention von Kondylom im Genitalbereich

    Es ist unmöglich, sich vollständig vor dem HPV-Virus zu schützen, aber Sie können das Risiko von Genitalwarzen reduzieren, wenn:

    • Promiskuitiver Sex ohne Kondome nicht zu haben,
    • Auf ihre Gesundheit achten - richtig essen, einen kompetenten Arbeits- und Ruheplan festlegen, regelmäßige Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems ergreifen,
    • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen und vor allem der intimen Hygiene.

    Die Infektion mit Warzenvirus ist kein Satz! Viele Menschen leben seit Jahren und wissen, wie sie die HPV-Aktivität durch einen gesunden Lebensstil steuern können. Bemühen Sie sich, wenn sich die ersten Symptome der Kondylomatose manifestieren und Sie diese erfolgreich überwinden!

    Genitalwarzen - was ist das?

    Genitalwarzen sind das Ergebnis der Aktivierung des humanen Papillomavirus im Körper. Die Krankheit wird auch Genital- oder Genitalwarzen genannt. Sobald sich HPV im Körper befindet, wird es durch geschwächte Immunkräfte in der Schwebe gehalten, sich lange Zeit nicht äußerlich zu manifestieren.

    Genitalwarzen im Frauenfoto

    Jeder Zustand, der die Immunität herabsetzt, führt jedoch dazu, dass auf der Haut merkwürdige Auswüchse mit einem charakteristischen exophytischen Wachstum (auf der Hautoberfläche) auftreten. Vielleicht das Auftreten pathologischer Wucherungen in der Vaginalschleimhaut, im Rektum und in der Mundhöhle.

    Zusätzlich zu den gelieferten ästhetischen Beschwerden kann Kondylomatose Krebs verursachen. Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung führt auch zur Ausbreitung der Virusinfektion und zum Wachstum von Warzen.

    Genitalwarzen - ein sicheres Zeichen für eine verminderte Immunität - sind zudem häufig von einem chronischen Verlauf des Soores, einer Infektion mit Ureoplasma und anderen sexuell übertragbaren Infektionen begleitet.

    Ursachen von Feigwarzen

    Das Aussehen der Warzen kann sich unterscheiden, Foto 2

    Das papilomatöse Virus der Genitalwarzen ist sehr ansteckend. Bei 80-95% der Frauen kommt es im Blut vor, aber nur bei 1% werden Hautneubildungen ausgelöst. Am häufigsten werden Genitalwarzen durch eine Infektion mit HPV Typ 6 und 11 mit geringer Karzinogenität verursacht.

    Nur eine PCR-Analyse kann jedoch eine Infektion durch gefährlichere Subtypen des Virus ausschließen, beispielsweise die hoch onkogenen Typen 16 und 18.

    Eine Infektion von Frauen mit HPV tritt auf folgende Weise auf:

    1. Der sexuelle Weg ist der häufigste unter Frauen und Männern
    2. Bei der Geburt - ein Kind wird von einer kranken Mutter angesteckt, Warzen können jedoch einige Jahre später auftauchen (dies erklärt Warzen bei jungen Mädchen, die keinen Geschlechtsverkehr hatten).
    3. Kontaktweg - Infektionen durch Handtücher, Bettwäsche und Hygieneartikel sind möglich.

    Um das Auftreten von Feigwarzen zu provozieren, kann jeder der Staaten:

    • Sexueller Kontakt mit einem infizierten Kondilomatose-Partner
    • Externe Exposition begleitet von Immunschwäche - Stress, strenge Diät, langfristige Antibiotika-Therapie,
    • Schwangerschaft und Nachgeburt
    • Promiskuität, die zu einer Verletzung der vaginalen Mikroflora führt,
    • Chronische Infektion im Körper
    • Nichteinhaltung der Hygienestandards.

    Es ist wichtig! Selbst die Verwendung eines Kondoms schließt eine HPV-Infektion nicht aus. Kontakt mit der betroffenen Haut des Hodensackes und der Schamgegend des Partners führt zum Eindringen der Infektion in den Frauenkörper.

    Die ersten Anzeichen eines Kondyloms, das Anfangsstadium

    Genitalwarzen bei Frauen Foto Anfangsstadium

    Am häufigsten treten Genitalwarzen-Genitalien mindestens 3 bis 6 Monate nach einer Infektion mit HPV auf. Bei ausreichend starkem Immunschutz kann die Inkubationszeit mehrere Jahre betragen.

    Das klinische Bild entwickelt sich schnell. In nur wenigen Stunden (durchschnittlich 6 Stunden) bemerkt eine Frau das Aussehen von:

    • Leichtes Jucken und Brennen
    • Kleine Hyperämie
    • Pickelige Tuberkulose, die an Blumenkohl erinnert.

    Sobald Neoplasien auftreten, klingen Juckreiz und Rötung ab. Kondylome nehmen rasch zu und erreichen eine Höhe von 1-1,5 cm.

    Neoplasmen können einzeln (einzelne Brustwarzen, die über die Haut ragen) und mehrere sein und einem Hahnenkamm oder Blumenkohl ähneln. Einzelne Brennpunkte neigen zu peripherem Wachstum und Verschmelzung. Mit dem Auftauchen neuer Warzen tauchen kurzfristig Brennen und Rötungen auf.

    Behandlung von Feigwarzen bei Frauen

    Die moderne Medizin kann den HPV im Körper nicht zerstören. Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, Genitalwarzen bei Frauen zu entfernen und das Virus durch Aktivierung des Immunschutzes zu lindern.

    Drogenbehandlung, Drogen

    Wenn die Kondilomatose bestimmte Medikamente einnehmen kann. Die Lösung oder Salbe für Genitalwarzen enthält ätzende Mittel, daher sollte ihre Verwendung bei der Behandlung der umgebenden Gewebeschutzcreme vorsichtig sein. Die wirksamsten Mittel gegen Genitalwarzen:

    • Condilin - 0,5% ige Lösung des Pflanzenextrakts von Podophilin. Das Medikament wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen zweimal täglich auf eine Fläche von höchstens 10 cm2 aufgetragen. Der Kurs wird nach 4 Tagen Pause wiederholt, die Behandlung dauert maximal 5 Wochen. Normalerweise wird die erste Behandlung von einem Frauenarzt durchgeführt. Die Lösung ist bei schwangeren Frauen kontraindiziert.
    • Solkoderm - eine Kombination aus Salpeter-, Essig-, Oxal- und Milchsäure. Ein ziemlich aggressives Mittel: Die maximale Behandlungsfläche beträgt 5 cm2 und die Behandlung dauert nicht länger als 4 Wochen. Während der Behandlung kommt es zu starkem Brennen und Hyperämie. An der Stelle eines ausgetrockneten Kondyloms kann sich eine Narbe bilden. Hyperpigmentierung bleibt fast immer erhalten.
    • Trichloressigsäure - 80-90% ige Lösung wird einmal angewendet, wobei nach einer Woche eine Wiederholung des Verfahrens möglich ist. Die maximale Anzahl an Eingriffen beträgt 6. Nach der Behandlung wird die Säure mit Sodalösung neutralisiert, wonach die behandelte Fläche mit Talkumpuder oder Babypuder pulverisiert wird.
    • Суперчистотел — содержит щелочной агент. На бородавки капают 1 каплю средства 1 раз в день. Behandlungsschema - 3 Tage Behandlung, 1 Woche Pause.

    Es ist wichtig! Die Kauterisierung der Warzen-Jodlösung zu Hause wird nicht empfohlen. Diese Behandlung kann zu Gewebenekrose und Eiter führen.

    Minimalinvasive Methoden zum Entfernen von Warzen

    Die meisten Kliniken sind mit einer speziellen Ausrüstung für die minimale traumatische Entfernung von Genitalwarzen bei Frauen ausgestattet, während die Kondylomatose in den meisten Fällen in nur einem Verfahren beseitigt wird. Diese Behandlung erfordert keinen Krankenhausaufenthalt.

    Instrumentelle Methoden zur Entfernung von Warzen:

    • Chirurgische Eingriffe sind eine veraltete Technik, die in Krankenhäusern ohne moderne Ausrüstung praktiziert wird. Warzen werden mit einem Skalpell entfernt, meistens in örtlicher Betäubung. Als nächstes kommt das Nähen. Die Erholungsphase ist ziemlich schmerzhaft.
    • Elektrokoagulation - Die Exzision von Warzen durch Elektrokauter erfordert eine lokale Betäubung. Nach der Heilung bleiben oft Narben zurück.
    • Radiofrequenzablation - die Neoplasien sind Akupressur, die durch hochfrequente Radiowellen beeinflusst wird, die vom Surgitron-Apparat ausgehen, wonach die Warzen verschwinden. Das Verfahren ist schmerzlos, aber sehr teuer.
    • Lasertherapie - Hautprozesse werden durch einen fokussierten Laser verdampft. Das Verfahren ist nahezu schmerzfrei und beseitigt nach dem Eingriff Blutungen und Infektionen. Eine kleine Wunde heilt schnell ohne Narbe.
    • Kryodestruktion ist wegen ihrer absoluten Schmerzfreiheit und Erschwinglichkeit eine vorrangige Methode. Kondylome werden mit flüssigem Stickstoff behandelt, wobei der Wirkstoff nur auf die Genitalwarze selbst wirkt, ohne das umgebende Gewebe zu beeinträchtigen. Gefrorene Geschwülste sterben ab und stoßen sich ab.

    Der einzige Vorbehalt - der Kryodestruktionsvorgang sollte von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden, um eine Beschädigung des umgebenden Gewebes zu vermeiden.

    Antivirale Behandlung von Warzen von Frauen

    Eine Therapie mit Medikamenten mit hoher Aktivität gegen HPV ist obligatorisch. Ihr Zweck ist es, das Virus zu schwächen und das Wiederauftreten der Kondylomatose zu verhindern. Die folgenden antiviralen Mittel werden verwendet:

    • Groprinosin - 2 tayu zweimal täglich, ein Kurs von 2-4 Wochen.
    • Die Intimität des Epigenums ist ein zusätzliches Mittel, das die Heilung beschleunigt und die lokale Immunität verbessert. Die Behandlung mit Spray wird viermal am Tag durchgeführt, die Dauer beträgt mindestens 2 Wochen.
    • Panavir ist ein universelles antivirales Mittel. Verfügbar in Form eines Gels, Suppositorien (für das Kondylom des Rektums, der Vagina und des Gebärmutterhalses), Injektionslösung.
    • Verordnete Kursbehandlung mit Immunstimulanzien (Immunal, Polyoxidonium, Reaferon) und Vitamintherapie.

    Nur die kombinierte Behandlung von Kondylomatose - Entfernung von Feigwarzen, antivirale Behandlung und Immuntherapie - verhindert das Wiederauftreten von Hautwachstum. Und obwohl 15–30% der Frauen eine unabhängige Beseitigung von Warzen haben können, bedeutet dies keine Erholung. Am häufigsten treten Warzen nach Stress oder normaler Grippe wieder auf.

    Verhinderung der Kondylombildung

    Genitalwarzen zu verhindern, ist ziemlich einfach. Die folgenden Regeln sollten beachtet werden:

    • Die Kultur des Sexuallebens ist eine Ausnahme von Casual Sex.
    • Persönliche Hygiene.
    • Lebensstil, ausgenommen Situationen, die zu Immunschwäche führen - gute Ernährung, Verhärtung usw.
    • Regelmäßige PCR-Tests.
    • Impfung von Kindern - diese Taktik hat viele Gegner wegen des hohen Risikos schwerwiegender Nebenwirkungen, die mit sexueller Dysfunktion nach der Impfung verbunden sind.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Um das Auftreten der Papillomavirus-Krankheit im weiblichen Körper zu verhindern, können Sie die folgenden Empfehlungen verwenden:

    1. HPV-Impfung, die Genitalwarzen verursacht.
    2. Ausschluss von ungeschütztem Geschlechtsverkehr (in diesem Fall ist es notwendig, durch Hemmnisse zu schützen, nicht durch hormonelle Methoden). Die Verwendung eines Kondoms ist auch keine Garantie für den Schutz, da HPV durch Kontakt mit anderen Bereichen, wie z. B. dem öffentlichen Bereich, übertragen werden kann.
    3. Halten Sie die persönliche Hygiene auf dem richtigen Niveau.
    4. Rechtzeitige Diagnose und Behandlung aller chronischen und Infektionskrankheiten, wodurch die körpereigene Immunität geschwächt wird.
    5. Gesunder Lebensstil, Beseitigung von schlechten Gewohnheiten, richtige Ernährung und moderate körperliche Aktivität.
    6. Regelmäßige Besuche beim Frauenarzt (1-2 Mal pro Jahr).

    Das Auftreten akuter Genitalwarzen in der Leistengegend einer Frau zu beseitigen, ist einfacher als die Heilung des Papillomavirus. Jede Frau sollte den Zustand ihres Körpers überwachen, insbesondere betrifft sie sexuell übertragbare Krankheiten.

    Kondylom bei Frauen: Foto

    Um zu verstehen, wie flache oder genitale Warzen bei Frauen aussehen, bieten wir Ihnen detaillierte Fotos an.

    Flache Warzen

    Wie Sie sehen können, haben die Tumore unterschiedliche Größen und Formen. Genitalwarzen ähneln äußerlich den Brustwarzen eines dünneren Beins und verschmelzen miteinander, sie ähneln dem Kamm eines Hahns oder Blumenkohls. Flache Warzen haben die Form eines Bettes. Sie sind ohne spezielle Diagnose schwieriger zu erkennen, wenn sie sich am Gebärmutterhals befinden.

    Während der Schwangerschaft

    Bei schwangeren Frauen, die mit dem Papillomavirus infiziert sind, werden die Neoplasmen oft groß, wachsen und bröckeln. Dies ist auf eine Veränderung des Hormonspiegels, eine erhöhte Durchblutung der Gewebe und eine Veränderung der Umgebung der Vagina zurückzuführen.

    Eine Pappilomavirus-Infektion ist gefährlich für den Fötus, da er während der Geburt zu einer Infektion des Kindes führen kann. Daher empfehlen die Ärzte vor der Planung einer Schwangerschaft eine Analyse auf HPV.

    Behandlung von Warzen bei Frauen

    Trotz der Schmerzlosigkeit der Warzen sind sie im Allgemeinen sehr unangenehm und stören ein intimes Leben. Daher ist es mit dem Auftreten von Wucherungen im Schrittbereich besser, sich einer Behandlung zu unterziehen, da es notwendig ist, sie durch die Exposition der Hardware zu beseitigen.

    Die Liste der wirksamsten und am weitesten verbreiteten Methoden zur Behandlung von Kondylomen umfasst:

    1. Thermokoagulation. Dabei werden Kondylome verbrannt, die aufgrund hoher Temperaturen absterben und kollabieren. Während des Eingriffs verspürt der Patient Schmerzen und wird daher immer in örtlicher Betäubung durchgeführt. Zuerst bildet sich aus dem Wachstum ein Schorf, und darunter wächst gesundes Gewebe. Für diesen Vorgang benötigen Sie einen Koagulator und eine spezielle Ausrüstung. Diese Methode ist sehr effektiv.
    2. Kryodestruktion Die Essenz dieser Methode besteht in der Zerstörung von Gewebe, das durch Warzen mit flüssigem Stickstoff beschädigt wurde.
    3. Laser Zerstörung Die Methode besteht darin, ein Neoplasma zu zerstören, indem es einem chirurgischen Laser ausgesetzt wird.
    4. Radiochirurgische Methode. Kondylome werden durch eine schmale Funkwelle des Hochfrequenzbereichs zerstört. Diese Methode ist sehr effektiv und sicher. Nach dieser Prozedur bleibt die gereinigte Haut narbenfrei auf der betroffenen Fläche und die vollständige Abheilung des Gewebes erfolgt praktisch innerhalb von 24 Stunden.
    5. Chemotherapie Bei der chemischen Verbrennung der Gewebe von Warzen werden oft Mittel verwendet, deren Wirkstoff Salpetersäure ist.

    Die moderne Medizin hat im Moment keine Methode entwickelt, die HPV vollständig zerstört. Die Behandlung basiert auf der Linderung des Zustands des Patienten (durch Entfernung von Feigwarzen) und der Verlängerung des Zeitintervalls zwischen den Rückfällen. Das Virus bleibt in der Umgebung eines Neoplasmas auf scheinbar gesunder Haut bestehen, so dass Rückfälle in der Regel mit der Aktivierung und Reproduktion des Virus verbunden sind.

    Konservative Behandlung

    Die Verwendung von Medikamenten zur Behandlung von Kondylomen ist mit ihrer geringen Größe möglich. Die Behandlung wird vom Patienten selbständig zu Hause durchgeführt, aber die Untersuchung und Beratung des Frauenarztes vor dessen Beginn ist obligatorisch.

    1. Imiquimod (Aldara Creme 4000 reiben, Keravort 2000 reiben.) Ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur äußerlichen Anwendung bei der Behandlung von externen Feigwarzen im Perianal- und Genitalbereich (Personen über 12 Jahre). Der Behandlungsverlauf ist lang, Nebenwirkungen am Ort der Anwendung: Erosion, Schwellung, Juckreiz, Brennen, Rötung, Bildung von Schorf, Flüssigkeitsausfluss. Imiquimod sollte an jedem zweiten Tag (3 Stunden / Woche) verwendet werden. Entfernen Sie es 10 Stunden nach der Anwendung mit Wasser und Seife.
    2. Podophyllotoxin, Condilen Nicomed - Sie werden zweimal täglich mit einem speziellen Applikator an der Zubereitung aufgetragen. Es ist wichtig, ein Intervall von 12 Stunden zwischen den Anwendungen einzuhalten. Nach einer 3-tägigen Behandlung machen sie eine Pause von vier Tagen und setzen die Behandlung fort, bis die Warzen vollständig entfernt sind. Aufgrund der Toxizität des Arzneimittels sollte die behandelte Fläche minimal sein (max. 10 cm2).

    Die konservative Behandlung der Kondilomatose beinhaltet die Verwendung von Arzneimitteln, die nekrotische Veränderungen in den Geweben verursachen. Die Wahl der Behandlung wird jeweils nur von einem Spezialisten festgelegt.

    Ätiologie und Pathogenese der Krankheit

    Papillomavirus ist in der Umgebung instabil und wird daher häufig durch direkten Kontakt mit dem Träger infiziert.

    Dies wird durch verschiedene Mikrotraumata der Haut erleichtert: Abrieb, Risse, Kratzer, Abrieb.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, HPV zu übertragen:

    • sexueller Kontakt ist die üblichste Art, Genitalwarzen zu übertragen,
    • Die Übertragung von Haushalten erfolgt aufgrund von Verstößen gegen die Regeln der persönlichen Hygiene und Sanierung öffentlicher Räume: Bäder, Duschen, Fitnessstudios, Toiletten usw.
    • Ancestral - Infektion des Kindes von der Mutter während der Geburt, aufgrund der Anogenitalwarzen im Kehlkopf des Kindes auftreten können,
    • Selbstentzündung tritt auf, wenn die eigenen Neoplasmen während der Epilation, beim Rasieren und beim Tragen von Kleidung beschädigt werden.

    Ursachen von

    Das Auftreten von Kondylomen in der Perianalregion ist auf die Aktivität der Typen 6 und 11 des humanen Papillomavirus zurückzuführen.

    Diese Infektion kann jahrelang asymptomatisch sein und mit der geringsten Abnahme der Immunität erscheint sie auf der Haut als Wachstum. Um ihr Aussehen zu provozieren, können:

    • langfristige akute und chronische Erkrankungen,
    • Hypothermie
    • Hypovitaminose und Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen,
    • betont
    • Immunschwäche, einschließlich HIV,
    • Schwangerschaft

    In mehr als 50% der Fälle wird die Krankheit sexuell übertragen. Besonders gefährdet sind Personen, die häufigen Partnerwechsel und ungeschützten Sex bevorzugen. Prädisponierende Faktoren sind auch:

    • junges Alter (von 17 bis 33 Jahren und hauptsächlich von 20 bis 24 Jahren),
    • frühes sexuelles Debüt
    • Mikrotraumen der Genitalien,
    • Schwangerschaft
    • vaginale Dysbakteriose,
    • häufiger Stress
    • schlechte Ernährung
    • Mangel an Vitaminen
    • Stauungssekretion in der Vorhaut,
    • allgemeine Immunität reduziert.

    Das Auftreten von Feigwarzen wird durch das Eindringen von humanem Papillomavirus in den Körper des Patienten verursacht. Das Virus kann sich für einige Zeit (bis zu 90 Tage) im Körper befinden, ohne dass es zu einer Bildung auf der Haut kommen kann. Mit der Abschwächung der Immunität erhält das Virus die Möglichkeit, auf der Haut mühelos Aufklärung zu erzeugen. Diese Bildung wird durch die Typen 6, 8, 11, 16, 18 des HPV-Virus verursacht.

    Die Condilomatose ist eine Krankheit, die durch eine Manifestation des Wachstums in der Leisten- und Anogenitalregion gekennzeichnet ist. In seltenen Fällen können Warzen an Halsausschnitt, Brust, Achselhöhlen, im Gesicht und an der Mundschleimhaut lokalisiert werden.

    Heute kennen Wissenschaftler mehr als einhundert HPV-Stämme, die die Bildung von pathologisch spitzen Wucherungen im Körper verursachen können. Da die Inkubationszeit von einem Monat bis zu einem Jahr oder mehr variieren kann, ist es fast unmöglich, die genauen Ursachen für das Auftreten von Warzen und den Zeitpunkt des Eindringens des Virus in den Körper herauszufinden.

    Kondylom bei Frauen - Ursachen

    Das Virus kommt hauptsächlich in den Dermisschichten vor, aber sein geringer Anteil ist auch in biologischen Flüssigkeiten lokalisiert, durch die es möglich ist, sich anzustecken (wenn die geringe Immunität eines gesunden Menschen mit einer großen Virusmenge im Körper des Patienten zusammenfällt).

    Das Wachstum von Warzen bedeutet die Aktivierung des Virus, das eine Person lange vor dem Auftreten des ersten Tumors auf der Haut infiziert hat.

    HPV infiziert die Basalschicht von Epithelzellen am Rande des zylindrischen und mehrschichtigen Epithels. Wachstum als Folge von Neoplasmen ist für die Ausbreitung des Virus notwendig.

    Genau verstehen, warum Papillome erscheinen, kann ein Diagnostiker. Dies kann folgende Gründe haben:

    1. Immunsuppression in Verbindung mit Stress, Schlafmangel, nervösen Spannungen und psychischen Depressionen,
    2. Schwächung der Abwehrkräfte aufgrund von Operationen und langem Kampf gegen chronische Infektionskrankheiten,
    3. körperliche Überlastung, chronisches Erschöpfungssyndrom,
    4. signifikante hormonelle Veränderungen im Körper (Pubertät, Schwangerschaft).

    In den meisten Fällen ist die Hauptursache für Genitalwarzen bei Männern die Infektion des Körpers mit dem humanen Papillomavirus (HPV). Es sind mehr als 100 Varianten dieses Virus bekannt, aber nur wenige seiner Stämme werden zur Ursache von Genitalwarzen - 33, 18, 16, 11 und 6.

    Die Warzen, die durch einen Virustyp verursacht werden, sind auf der Haut lokalisiert, die anderen auf den Schleimhäuten der Harnröhre bei Männern. Schädigungen der Mundschleimhaut und des Virusgehalts im Speichel des Trägers sind möglich.

    Zur Risikogruppe gehören Männer, die viele sexuelle Kontakte haben und häufig ihren Partner wechseln, sowie solche, die keine traditionelle sexuelle Orientierung haben.

    Welche Warzen gibt es? Die Haupttypen und wie man sie unterscheiden kann

    Experten identifizieren viele Arten von Tumoren.

    Die Liste enthält Beschreibungen der häufigsten Arten:

    • An den Fingern und Handgelenken sowie an den Knien erscheinen vulkanische Zirbeldrüsenformationen. Sie können miteinander verschmelzen und eine große Fläche einnehmen,
    • single - unsichtbar für das Patientenwachstum, das mit Verletzungen zu großen Größen anwächst,
    • filamentöse Wucherungen - eine Gruppe von Zirbelstiften mit hellgelben Spitzen, die bis zu 6 mm lang sind,
    • Plantarwarzen - auf den ersten Blick erinnern sie an Hühneraugen, aber aus einem kleinen glänzenden Wachstum mit der Zeit wächst der Tumor mit einem charakteristischen Rand sowie Zweigen von Tochterpapillomen.
    • flache Wucherungen haben eine natürliche rosa Farbe, sie sehen aus wie glatte Narben von Verbrennungen,
    • Kondylome treten an den äußeren Genitalien auf, können sich aber aufgrund der Übertragung auf dem Mund-Genital-Weg auch um den Mund befinden. Anogenitalwarzen können in Knoten übergehen und einen rosaroten Farbton haben.

    Selbst die gesündeste Haut neigt zum Auftreten von Warzen. Die Ursache dieser Erkrankung ist nicht die fehlende Hautpflege, sondern das Papillomavirus (HPV), das in der Regel gutartig ist und sich in Form von abgerundeten Knötchen oder Papillen auf der Haut manifestiert. Beachten Sie, dass fast jeder Mensch verschiedene Modifikationen dieses Virus implizit ausführen kann.

    Was für Warzen und wie man sie unterscheiden kann - lesen Sie unseren Artikel.

    Symptomatologie


    Die Zeitspanne von der Infektion mit einem Virus bis zum Auftreten der ersten Symptome beträgt durchschnittlich zwei bis drei Monate, kann sich jedoch verlängern.

    Klinisch erscheint HPV bei Männern als Wachstum, das an Blumenkohl erinnert. Die Größe jedes Kondyloms überschreitet nicht einige Millimeter, aber ihre Anzahl kann sehr groß sein.

    Die Situationen werden beschrieben, wenn diese Wucherungen den Kopf des Penis und des Damms vollständig bedeckten. Das Kondylom befällt häufig die Schleimhaut des Anus, dann können sie während einer Defäkationsakte bluten und sich verletzen.

    Die Entwicklung einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus hängt eng mit der Immunität des Patienten zusammen. Daher werden in Gegenwart von Kondylomen häufig andere Erkrankungen gefunden, die sich mit verminderter Immunität manifestieren.

    Dies gilt insbesondere für Krankheiten wie Chlamydien, Gonorrhoe, Syphilis. In diesem Fall wird das Krankheitsbild von Symptomen sexuell übertragbarer Infektionen begleitet.

    In einigen Fällen kann sich das Papillomavirus nicht von selbst manifestieren, dann ist die Krankheit asymptomatisch. Dann kann seine Diagnose während der Untersuchung zufällig erfolgen, zum Beispiel bei schwangeren Frauen.

    Nun werden wir nach Genitalwarzen suchen - ein Foto bei Männern, die Behandlung und die eigentlichen Ursachen des Vorfalls werden im Folgenden beschrieben.

    Ein erfahrener Spezialist wird das Vorhandensein der Krankheit bereits während der ersten visuellen Untersuchung feststellen. Zur Bestätigung der Diagnose sind jedoch einige Labortests erforderlich:

    • Bestimmung von HPV im Blut durch die Methode der Polymerasekettenreaktion (PCR),
    • venöser Bluttest auf HIV und Syphilis
    • Abstrich von der Oberfläche des Kondyloms bei Männern zur Identifizierung atypischer Zellen (Onkozytologie),
    • Neoplasma-Biopsie
    • Bestimmung der Funktion des Immunsystems (immunologische Studien).

    Aus Instrumentenmethoden wird die Urethroskopie und die Rektoromanoskopie eingesetzt - Untersuchung der Harnröhre oder des Analkanals mit Hilfe spezieller Instrumente.

    Kondylome bei Männern können der Keir-Erythroplasie, der bovenoiden Papulose, dem Analkanal und dem Peniskrebs ähnlich sein. Für die Differentialdiagnose müssen alle Labortests (insbesondere für die Biopsie und Onkozytologie) durchlaufen werden.

    Erythroplasie Keir. Unterschiede zum Kondylom bei Männern.

    Die Krankheit, deren Erreger auch HPV ist. Diese Pathologie ist präkanzerös.

    В отличие от кондиломы у мужчин при этом заболевании развивается чаще один очаг новообразования, чаще всего расположенное на головке пениса. Это образование имеет четкие границы и неопределенную округлую форму, при пальпации слегка болезненно.

    Ein weiterer Unterschied ist die Farbe der Läsion (von hellem Rot bis Rotbraun). In späteren Stadien ist die Entwicklung von Geschwüren und der Eintritt einer sekundären bakteriellen Infektion möglich.

    Bei Keir erythroplasia klagen Patienten über Schmerzen und ein Brennen in der Läsion.

    Bovenoide papulose. Unterschiede zum Kondylom bei Männern.

    Diese präkanzeröse Erkrankung bei Männern verursacht das Papillomavirus und wird hauptsächlich im Kopf und Körper des Penis gefunden. Condyloma bei Männern ist manchmal sehr schwer von bovenoider Papulose zu unterscheiden, zumal der Grund derselbe ist.

    Manifestiert durch die Entwicklung einzelner oder mehrerer Hügel (Papeln) von Fleisch oder braunbrauner Farbe. Die Oberfläche von Tumoren ist glatt oder uneben, gelegentlich mit einer Kruste bedeckt, die Größe reicht von 2 mm bis 3 mm.

    5 cm (im Durchschnitt bis zu 10 mm). In einigen Fällen verschmelzen die Papeln zu einer ziemlich großen Platte.

    Beim Beitritt zu einer Sekundärinfektion entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, der sich in Schmerzen und Rötungen der Haut äußert.

    Unterschiede Genitalwarzen von Analkrebs.

    Der Anteil dieser Erkrankung macht 6% aller Fälle von Tumoren im Anal-Genitalbereich aus. Die Hauptsymptome dieser Pathologie sind Blutungen aus dem Enddarm und Schmerzen während des Stuhlgangs. Dieselben Manifestationen werden beobachtet, wenn bei Männern Spitzen-Conzhilome mit einer Anordnung von Anordnungen im Anus auftreten.

    Neben diesen Manifestationen werden Juckreiz und Brennen sowie ein Fremdkörpergefühl beobachtet. HPV kann zu Analkrebs beitragen.

    Wenn sich die Kondylome bei Männern in diesem Bereich befinden, steigt die Wahrscheinlichkeit von Krebs.

    Krebs des Penis und der Warzen bei Männern.

    Jede präkanzeröse Erkrankung (Erythroplasie Keir) kann bei Männern zur Entwicklung von Peniskrebs führen. Darüber hinaus kann HPV ohne Vorkrebsbedingungen zum Auftreten von Peniskrebs beitragen.

    Sie tritt in 3-4 Fällen von 100 diagnostizierten malignen Tumoren der Genitalien auf. Diese Pathologie hat im frühen Stadium den Anschein einer kleinen flachen Feuerstelle, die zu 85% auf dem Peniskopf lokalisiert ist.

    Mit der weiteren Entwicklung der Erkrankung kann die Läsion in Form eines Blumenkohlkopfes wie Erosion, Knoten, Warze oder Wachstum aussehen. Einige der Optionen zur Entwicklung von Peniskrebs können anfangs Warzen bei Männern ähneln.

    Darüber hinaus ist es möglich, sich vor dem Hintergrund der vorliegenden Warzen zu entwickeln, was die Wachsamkeit erleichtert und die rechtzeitige Diagnose verzögert. Die Entwicklung der Krankheit wird oft nicht von Schmerzen begleitet.

    Juckreiz und Blutungen aus der Läsion sind möglich.

    Kondylome bei Männern sind auf verschiedene Weise möglich. Eine chirurgische Exzision ist äußerst selten. Die Behandlung dieser Pathologie bei Männern erfolgt durch einen Proktologen, einen Urologen, einen Dermatologen (abhängig vom Ort des Neoplasmas). In einigen Fällen ist eine Konsultation des Onkologen erforderlich.

    Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung von Kondylomen bei Männern, darunter:

    1. Entfernung mit Chemikalien - wird für einzelne kleine Tumore verwendet. Zur Durchführung des Verfahrens werden Podofillin, Solkoderm, Epigen-Gel, Condillin verwendet, sie werden bei Männern auf die Oberfläche des Kondyloms aufgetragen und die Säurekomponenten der Präparate zerstören die Neoplasmazellen.
    2. Kryodestruktionsmethode - Kondylomexposition bei Männern mit flüssigen Inertgasen (normalerweise Stickstoff), die zur Zerstörung des Kondyloms und zur Bildung einer kleinen Wunde führt, die 7-14 Tage abheilt und keine Narbe oder Narbe hinterlässt. Die Technik wird angewendet, wenn sich die Warzen nicht nur auf trockenen Oberflächen (Haut der äußeren Genitalorgane und des Perineums) befinden, sondern auch auf den Schleimhäuten.
    3. Das Verfahren der Elektrokoagulation (Exposition gegenüber hochfrequentem elektrischem Strom) - Verätzung der Warzen unter Verwendung eines Koagulators oder einer Elektrokauterisation. Eine Lokalanästhesie wird vor der Entfernung des Tumors durchgeführt. Die Nachteile sind die hohe Invasivität der Technik und die Bildung von sichtbaren Narben nach der Heilung.
    4. Männliche Entfernung von Kondylomen bei Männern - berührungslose Verdampfung von Warzen mit einem Laserstrahl. Die am häufigsten verwendete Behandlungsmethode, schmerzlos, schlagarm mit schneller Genesung.
    5. Bei der chirurgischen Entfernung - bei großen Geschwülsten - besteht ein erhöhtes Risiko für schwere Narben.

    Zusätzlich zur chirurgischen Behandlung werden lokale (Zäpfchen) oder allgemeine (Tabletten) Medikamente verschrieben, um die Entwicklung und das Wachstum neuer Warzen bei Männern zu verhindern. Die am häufigsten verwendeten sind "Genferon", "Panavir", "Cycloferon".

    Die Behandlungsmethode und die Medikation sollten von einem Spezialisten basierend auf ihrem Neoplasmatyp und seinem Verlauf ausgewählt werden. Da Kondylome bei Männern zum Auftreten von Krebs beitragen können, ist es notwendig, ihr Wachstum zu überwachen, rechtzeitig zu entfernen und alle Anweisungen des behandelnden Arztes strikt zu befolgen.

    Um die Entstehung von Feigwarzen zu verhindern, ist es notwendig, das Funktionieren des Immunsystems zu überwachen, einen gesunden Lebensstil zu führen und die Möglichkeit einer Infektion mit HPV zu beseitigen.

    Genitalwarzen oder Genitalwarzen sind Formationen auf der Haut und der Schleimhaut der Genitalien, die durch das humane Papillomavirus verursacht werden. Der Krankheitsverlauf ist in der Regel chronisch, er ist durch Rückfälle und ein hohes onkogenes Risiko ohne die richtige Behandlung gekennzeichnet.

    Die Scalls haben eine gelappte Struktur und ein Bein. Flache Exemplare, die für den Körper gefährlich sind, sind seltener. Wenn sie gefunden werden, sollte man sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden.

    Symptome der Krankheit

    Die Form von abnormalem Wachstum ist anders. Genitalwarzen bestehen zum Beispiel aus körperlichen Papillen und haben ein Bein.

    Es ist wichtig, die Bildung rechtzeitig zu bemerken, da sie bei kleinen Wucherungen zur schnellen Fortpflanzung und Verschmelzung neigt, wodurch eine riesige Warze auftritt. Es ähnelt einem Blumenkohlblütenstand und verursacht Beschwerden und Schmerzen.

    Allmählich verhärtet sich die Oberfläche des Kondyloms, es wächst tief in nahegelegene Gewebe und degeneriert zu Krebs.

    Genitalwarzen bei Frauen finden sich an den Schamlippen, im Perineum oder After, seltener in der Vagina. Flache Formationen betreffen jedoch hauptsächlich den Gebärmutterhals und die Harnröhre.

    Ist eine Schwangerschaft gefährlich?

    Sie sind:

    • der Beginn der Behandlung ab dem Zeitpunkt der Diagnose,
    • kolposkopische, zytologische und andere Studien aufgrund der hohen Häufigkeit von HPV-Assoziationen mit anderen Genitalinfektionen,
    • obligatorische Aufnahme in den Plan der Beratung, Untersuchung und Behandlung eines Ehemanns oder Partners.

    Kleine und mittlere anogenitale Kondylome bei schwangeren Frauen werden zu Beginn des ersten Trimesters durch die Methode der chemischen Zerstörung (Solcoderm) mit einem wöchentlichen Intervall zwischen den Verfahren entfernt. Sie müssen zuerst eine vaginale Umorganisation durchführen.

    Große und konfluente Formationen werden zu Beginn des zweiten Trimesters durch die Radiowellenmethode in Kombination mit einer antiviralen und immunmodulatorischen Therapie ausgeschnitten. Für diese Zwecke ist es möglich, das Medikament zu verwenden, z. B. „Genferon Light“ in Vaginalzäpfchen - 2 mal täglich für 250 Tausend Einheiten für 10 Tage.

    Er wird nach der 13., 24. Schwangerschaftswoche und unmittelbar vor der Geburt ernannt. Vor der Exzision der Kondylome wird am Ende des ersten Trimesters die Vagina reorganisiert und (falls notwendig) Urogenitale Infektionen behandelt.

    Weit verbreitete Kondylome an der Schwelle und / oder in der Vagina bei Schwangeren können nicht entfernt werden. Alles, was benötigt wird, ist eine antivirale Therapie und Immunmodulation, die Behandlung von Urogenitalinfektionen und die Vaginalhygiene.

    Die rechtzeitige Erkennung und kombinierte Behandlung von Warzen kann die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens und der Umwandlung in ein malignes Neoplasma erheblich verringern.

    Die unmittelbare Gefahr von Vaginalwarzen ist für das Kind wahrscheinlicher als für die Mutter selbst.

    Die Infektion erfolgt während der Passage des Geburtskanals des Kindes. Klinisch manifestiert sich dies durch die Entwicklung von Kehlkopfpapillomen bei Kindern.

    Was den weiblichen Körper während der Schwangerschaft anbelangt, so nimmt die Anzahl und Größe der bestehenden Wucherungen aufgrund von hormonellen Verschiebungen zu und die Entstehung neuer Wachstum.

    Nach der Lieferung nimmt ihre Anzahl ab. Es erfolgt jedoch keine vollständige spontane Erholung.

    Wie Warzen während der Schwangerschaft behandelt werden, wird jeweils individuell festgelegt.

    Vaginalwarzen können während der Geburt schwierig sein.

    Kondylome haben ein entwickeltes Blutversorgungssystem, so dass Verletzungen bei ihnen einerseits Blutungen verursachen können und andererseits das Einnähen der Inzision nach der Perineumsektion erschweren.

    Wir können die Möglichkeit einer Infektion von medizinischem HPV-Personal nicht ausschließen.

    Schwangerschaft ist eine Phase im Leben einer Frau, in der das Wachstum von Genitalwarzen beschleunigt wird (natürlich, wenn sie stattgefunden haben). Manchmal erreichen diese Tumoren eine Größe, die den Durchgang des Fötus durch den Geburtskanal verhindert, und sie können auch einen Vagina-Riss hervorrufen, weshalb die Ärzte gezwungen werden, einen Kaiserschnitt zu gebären.

    Bei Neugeborenen kann in seltenen Fällen die Infektion mit dem humanen Papillomavirus die Entwicklung einer Larynx-Papillomatose verursachen. Diese Pathologie ist für kleine Kinder sehr gefährlich, da sie zu Atemstillstand und sogar zum Tod führen kann.

    Charakteristische Anzeichen und Symptome von Feigwarzen

    Das Auftreten perianaler Warzen ist nicht immer wahrnehmbar, da sich die Formationen nicht nur auf der Haut um den After, sondern auch im Inneren befinden können. Wenn die äußeren Brustwarzen bei Hygieneverfahren mit der Hand fühlbar sind, wachsen die inneren Nippel bis zu einem bestimmten Punkt, ohne Angstzustände zu verursachen. Es dauert jedoch bis zu einer Länge von mehreren Millimetern.

    Wie werden Warzen übertragen?

    Der Hauptrisikofaktor für eine Infektion mit dem humanen Papillomavirus bei Kindern unter 12 Jahren ist der Kontakt mit infizierten Eltern: Im Alter von 13-17 Jahren ist der Hauptinfektionsweg die sexuelle und der Hauptrisikofaktor ist der frühe Beginn einer sexuellen Aktivität.

    Die Infektion eines gesunden Menschen wird in unmittelbarer Nähe von infizierten Schleimhäuten oder der Haut eines infizierten Partners übertragen. Der Hauptinfektionsweg bei Erwachsenen ist sexuell und der Schutz durch Kondome ist unwirksam.

    Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei Kontakt mit einem infizierten Sexualpartner beträgt 70%. Daher ist HPV eine sexuell übertragbare Infektion.

    Im Wettbewerb mit Herpes genitalis tritt es dreimal öfter auf als das letzte.

    Der Erreger der Krankheit kann auch im Speichel und im Urin einer infizierten Person vorhanden sein. Die Möglichkeit seiner Übertragung beim Küssen und im Haushalt (extrem selten!) Durch - in der Badewanne, im Bad, durch gemeinsame Handtücher oder Unterwäsche usw. ist nicht ausgeschlossen.

    Die Übertragung erfolgt in den meisten Situationen während des Geschlechtsverkehrs.

    Es ist fast unmöglich, eine solche Infektion durch verfügbare Methoden, einschließlich Barrierekontrazeptiva, zu verhindern.

    In einem bestimmten Prozentsatz der Fälle ist eine Infektion durch einen Haushaltskontakt durch Hygieneartikel möglich, die anderen Personen aus irgendeinem Grund zugänglich geworden sind.

    Heute gelten etwa 80% der Weltbevölkerung als infiziert.

    Die Symptome der Krankheit sind jedoch nicht alle.

    Ab dem Zeitpunkt der Infektion dauert es normalerweise mehr als einen Monat.

    Durch die Aktivierung des Körpers der Viruspartikel prädisponieren Sie:

    • akute und chronische Erkrankungen der inneren Organe,
    • Infektionskrankheiten
    • Stoffwechselstörungen, insbesondere Diabetes,
    • ungünstige Kombination von Umweltfaktoren und mikroklimatischen Bedingungen,
    • hormonelle Verschiebungen - Schwangerschaft, Wechseljahre.

    Das Virus ist in biologischen Flüssigkeiten einer Person enthalten und kann die folgenden Übertragungswege haben: sexuell - der Erreger der Krankheit dringt in den Körper während des Geschlechtsverkehrs (traditionell, oral oder anal) ein, Haushalt - wenn das Virus Speichel enthält, kann die Krankheit von Person zu Person durch Haushaltskontakte übertragen werden, Küsse mit üblichen Utensilien, Hygieneartikeln.

    Wenn HPV in die Mikrorisse der Haut oder der Schleimhäute eindringt und sich dort vermehrt, führt dies zu einem abnormalen Epithelwachstum und zur Bildung von Genitalwarzen bei Männern.

    Zuerst müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Danach müssen Sie die Wucherungen entfernen und sich einer Behandlung unterziehen, die darauf abzielt, das Immunsystem wiederherzustellen und die Probleme zu beseitigen, die das Auftreten von Wucherungen ausgelöst haben.

    Es ist sehr wichtig, dass die Behandlung von Kondylomen wirksam ist. Können Kondylome wieder auftauchen? Wenn Sie sich nicht an die Empfehlungen des Arztes halten, den Faden unabhängig voneinander ziehen oder die Warzen mit improvisierten Mitteln kauen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Wachstum von Tumoren mit erhöhter Aktivität wieder aufgenommen wird.

    Es ist nicht notwendig, den Kampf gegen Warzen in einen solchen Zustand zu bringen, um normalerweise nicht zur Toilette gehen oder waschen zu können. Allmählich kann das Wachstum schmerzen und viele Probleme verursachen. Es ist notwendig, die besten Mittel für Kondylome zu finden, um das Wachstum zu heilen und sie für lange Zeit loszuwerden.

    Es gibt mehrere grundlegende Behandlungen, einschließlich umstrittener Handlungen. Aber lassen Sie uns ausführlicher darüber sprechen.

    1. Systemische Behandlung Bietet die Verwendung von Pillen für Warzen, spezielle antivirale Medikamente oder sogar Injektionen. Die Essenz der Methode zielt darauf ab, die Immunität zu verbessern und dem Körper die Fähigkeit zu geben, das Virus zu unterdrücken.
    2. Lokale Auswirkung Ist es möglich, Wucherungen zu kauterisieren? Es hängt alles davon ab, wo sie sich befinden. Das Ausbrennen von Warzen hat ihre Stärken und Schwächen. Viele kauterisieren das Kondylom-Jod. Im Allgemeinen wird eine Jodverätzung nicht empfohlen. Alle Arzneimittel, die auf eine Kauterisation der Warzen abzielen, sollten von einem Arzt verschrieben und unter seiner strengen Aufsicht angewendet werden.
    3. Deinstallieren Entfernen Sie Wucherungen, stellen Sie sicher, dass Sie sich systemisch behandeln lassen. Dies garantiert einen Rückfallschutz.
    4. Behandlung von Kondylomen Volksmedizin. Mit dem Auftreten von Kondylomen erfreut sich die Behandlung von Volksheilmitteln einer eindrucksvollen Beliebtheit. Es gibt viele Rezepte und Methoden, mit denen Sie aus improvisierten Mitteln hochwirksame Medikamente herstellen können. Aber nur sie sollten nicht behandelt werden. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie Kondylome mit Volksmitteln entfernen.
    5. Grundstücke. Es gibt viele Kontroversen über Verschwörungen. Einige glauben an sie, andere halten Verschwörung für dumm. Offenbar sagen diejenigen, die an Verschwörungen glauben, ihre Wirksamkeit an.

    Condyloma ist ein weit verbreitetes und ziemlich ernstes Problem, das nur mit Hilfe eines qualifizierten Arztes gelöst werden muss. Selbstmedikation nicht.

    Das Ziel der Behandlung ist:

    • Beseitigung kosmetischer Mängel
    • Normalisierung der körperlichen und geistigen Verfassung des Patienten,
    • Prävention von Komplikationen, einschließlich Malignität,
    • Verringerung des Infektionsrisikos für andere.

    Die Wahl der Behandlungsmethoden hängt von der Art des Prozesses, der morphologischen Struktur der pathologischen Elemente, deren Größe, Anzahl und Ort, Alter des Patienten ab. Traditionelle Behandlungsmethoden zielen nur darauf ab, die klinischen Manifestationen der Infektion mit dem humanen Papillomavirus zu beseitigen und wirken vorübergehend.

    Sie sind nicht in der Lage, die Expression des Erregers in den Zellen des umgebenden Gewebes zu stoppen und seine Ausscheidung aus dem Körper sicherzustellen.

    Moderne Therapiemethoden, die nicht nur auf die Entfernung von Genitalwarzen abzielen, sondern auch auf die Verhinderung eines Rückfalls abzielen, werden herkömmlicherweise in 4 große Gruppen zusammengefasst:

    1. Zerstörerische Methoden, deren allgemeine Bedeutung darin besteht, dass die Entfernung oder Verbrennung des Kondyloms auf physikalische oder chemische Weise erfolgt, dh die Zerstörung ihrer Struktur.
    2. Zytotoxische Mittel.
    3. Antivirale und immunmodulatorische Therapie.
    4. Kombinationstherapie

    Zerstörerische Methoden

    Eine vollständige Entfernung des humanen Papillomavirus aus dem Körper ist nicht möglich. Daher haben Arzt und Patient bei der Behandlung von Feigwarzen zwei Aufgaben: Unterdrücken der Aktivität des Virus und Entfernen von Hautwachstum.

    Es verwendet sowohl Medikamente als auch externe, chirurgische und minimalinvasive Eingriffe. Die Wahl der Methoden und deren Kombination hängt vom Verteilungsgrad der Warzen und ihrer Größe ab.

    Drogentherapie

    Die konservative Behandlung wird in Verbindung mit der radikalen Entfernung von Tumoren angewendet. Es werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet:

    • Immunstimulanzien und Immunmodulatoren,
    • Stärkungsmittel (Vitamin-Mineral-Komplexe),
    • antivirale Mittel.

    Neben oralen Formen werden Salben und Gele aufgetragen, die direkt auf Warzen und die Haut um sie herum aufgetragen werden. Eine gute Wirkung wird durch die Injektion von Interferon in die Basis der Warzen erzielt.

    Для устранения единичных кондилом используют химические препараты в форме раствора на основе бихлоруксусной или трихлоруксусной кислоты — Кондилин или Подофиллин. Их наносят на новообразования, в результате чего те разрушаются. Использовать их необходимо многократно до полного исчезновения кожных наростов.

    Es ist wichtig! Bei der Behandlung von perianalen Warzen muss der Analkanal-Krebs ausgeschlossen werden.

    Warzen entfernen

    Die Behandlung dieser Art von Warzen erfolgt nach lokalen und allgemeinen Methoden. Bisher wurde keine Methode gefunden, die das vollständige Verschwinden des Virus aus dem Körper des Trägers garantiert.

    Eine gemeinsame Behandlung des Sexualpartners ist obligatorisch. Bei privaten Schichten soll Sexualpartner das Problem des obligatorischen Schutzes vor sexuell übertragbaren Krankheiten lösen.

    Bei der Diagnose von Genitalwarzen sollten sexuell übertragbare Infektionen getestet werden, da sich häufig mehrere Infektionen gegenseitig begleiten.

    Medikamentös

    • Die medikamentöse Therapie reduziert sich auf die Verwendung von pharmazeutischen Präparaten zur Zerstörung gutartiger Tumoren (Solkovagin, Solkoderm, Podofillin), bei denen es sich um Gemische von Substanzen mit hoher Säureaktivität handelt.
    • Auch immunmodulatorische Medikamente, die entwickelt wurden, um die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen zu erhöhen.

    Es ist erwähnenswert, dass die häusliche Behandlung mit Mitteln, die die Zerstörung von Warzen verursachen, nicht empfohlen wird.

    Die Aufgabe der Behandlung ist es, die Ausbreitung von Papillomen aus den betroffenen Bereichen entlang der Haut und der Schleimhäute zu verhindern, die Aktivität des Virus zu reduzieren und die Immunität des Patienten zu stärken.

    Das Papillomavirus vollständig zu zerstören, ist unmöglich, aber ein gesundes Immunsystem bewältigt es effektiv und verhindert das Auftreten von Tumoren.

    • Daher umfasst das individuelle Behandlungsschema Immunomodulatoren und Vitamine. Der Arzt kann die Medikamente Licopid, Immunomax, Amiksin und Annokin-alpha zur Verbesserung der Immunität verschreiben.
    • Ein Arzneimittel, das antivirale und immunmodulierende Eigenschaften kombiniert - Groprinosin, das positive Rückmeldungen von Wissenschaftlern und Medizinern hat.

    Bei Patienten nach der Verabreichung wurde eine Abnahme der Anzahl der Viruspartikel im Abstrich festgestellt.

    Genitalwarzen müssen entfernt werden. Es ist zu beachten, dass diese radikale Technik in 60 bis 70% der Fälle wirksam ist und nur in 25% der Fälle, nachdem solche Behandlungsrückfälle aufgetreten sind.

    In der klinischen Praxis gibt es mehrere Möglichkeiten, Genitalwarzen zu entfernen: Laserzerstörung, Kryodestruktion, Elektrokoagulation, Radiowelleneffekt, chemische Methode und chirurgische Entfernung mit einem Skalpell sowie nicht chirurgische Entfernungsmethoden. Die Wahl einer bestimmten Technik hängt in der Regel von Ort und Anzahl der Tumoren ab.

    Laser Zerstörung

    Die Entfernung von Feigwarzen mit einem Laser ist ein ziemlich schmerzhafter Vorgang, der eine örtliche Betäubung erfordert. Nach einer solchen Operation verbleiben häufig tiefe Narben auf der Haut und den Schleimhäuten des Patienten, und es ist auch möglich, dass das in die Luft kommende humane Papillomavirus durch das medizinische Personal infiziert wird, das dieses Verfahren durchführt.

    Radiowellenbelastung

    Dieses Verfahren beinhaltet die Verwendung eines hochgerichteten Strahls hochfrequenter Radiowellen und deren Behandlung des vom humanen Papillomavirus betroffenen Bereichs. Bis heute wird diese Behandlung als die wirksamste und beliebteste bei Patienten angesehen. Es erfordert eine Lokalanästhesie, hinterlässt jedoch keine Narben.

    Was die Behandlung von Genitalwarzen mit antiviralen Medikamenten betrifft, so führt dies nach Ansicht von Experten häufig nicht zu der gewünschten Wirkung.

    Abschließend möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass die Wahl einer bestimmten Technik dem behandelnden Arzt vorbehalten ist, während die Selbstbehandlung von Genitalwarzen die Entwicklung des pathologischen Prozesses verschlimmern und deren weitere Ausbreitung provozieren kann.

    Was ist ein Kondylom?

    Warzen sind fleischfarbene Warzen, die an den Genitalien und am After auftreten. Diese Prozesse finden sich auch in anderen Teilen des Körpers, jedoch viel seltener. Laut Studien werden Genitalwarzen (Condyloma) durch ein DNA-haltiges humanes Papillomavirus gefördert, dessen Anwesenheit im Körper für lange Zeit unbemerkt bleiben kann.

    Unabhängig davon, dass die Kondilomatose als sexuell übertragbare Krankheit eingestuft wird, ist dies nicht die einzige Infektionsmöglichkeit - Infektionen können durch Kontakt und Alltag sowie während der natürlichen Geburt auftreten. Kondylome bei Frauen erfordern eine sofortige und qualitativ hochwertige Behandlung, ihre Ausbildung im Gebärmutterhals führt zu einem präkanzerösen Zustand.

    Warzenarten bei Frauen (Foto)

    Virale Warzen bei Frauen haben verschiedene Formen und Volumen. Sie haben jedoch oft den Anschein, als würden sie ein rosafarbenes Grau aufweisen, dessen Größe mehrere Millimeter beträgt. In der Regel befinden sich die Kondylome im Anfangsstadium getrennt voneinander, aber bei aktiver Fortpflanzung verschmelzen die Wachstumszellen zu riesigen Formationen, die im Aussehen mit Blumenkohl vergleichbar sind. Es gibt zwei Arten von Warzen bei Frauen:

    Symptome und Anzeichen der Krankheit

    Kondylomatöse Manifestationen sind in der Regel lokaler Natur. Die um den After geformten Warzen werden in diesem Bereich von Juckreiz und Brennen begleitet und erzeugen auch das Gefühl, dass sich dort ein Fremdkörper befindet. Aus diesem Grund leiden Frauen mit ähnlichen Problemen den ganzen Tag über an schrecklichen Beschwerden, die durch Anzeichen von Kondylom verursacht werden.

    Für akute Warzen, die in deutlich größere Bereiche des Körpers wachsen, ist zusätzlich zu den oben genannten Symptomen auch die Flüssigkeitssekretion charakteristisch. Es hat einen unangenehmen Geruch und verursacht Unbehagen aufgrund des ständigen Feuchtigkeitsgefühls. Bei einer versehentlichen Verletzung des Auswuchses durch Kleidung oder während des Geschlechtsverkehrs treten Reizungen und Entzündungen auf der Haut auf.

    Bei endophytischen (flachen) Warzen treten in der Regel keine Symptome auf. Nur in seltenen Fällen kann es zu einem leichten vaginalen Ausfluss und Juckreiz im Genitalbereich kommen. Genitalwarzen werden durch ein bestimmtes Aussehen diagnostiziert. Bei flachen Vertretern des Virus ist die Situation jedoch etwas komplizierter, sie können nicht mit bloßem Auge erkannt werden. Wenn Sie die geringsten verdächtigen Anzeichen einer Krankheit feststellen, sollten Sie sich mit einem erfahrenen Arzt in Verbindung setzen, um eine umfassende Diagnose zu erhalten.

    Wie behandelt man Kondylome bei Frauen?

    Bei der Diagnose eines Kondyloms müssen sich Frauen unbedingt einer Behandlung unterziehen. Diese Neoplasmen sind ein unerschöpfliches Reservoir für Infektionen und können zur Entstehung schwerwiegender Krankheiten beitragen. Die Liste der wirksamsten und am weitesten verbreiteten Methoden zur Behandlung von Kondylomen umfasst:

    • Laser Zerstörung Die Methode besteht darin, ein Neoplasma zu zerstören, indem es einem chirurgischen Laser ausgesetzt wird.
    • Radiochirurgie Während der Entfernung des Kondyloms auf diese Weise werden die Gewebe der resultierenden Auswüchse durch einen schmalen Strahl von Hochfrequenzwellen geschnitten. Die Heilung nach einer solchen Operation erfolgt schnell.
    • Thermokoagulation, die in einem speziellen Raum mit dem Gerät durchgeführt wird und Warzen unter dem Einfluss von hohen Temperaturen verbrennt.
    • Chemische Zerstörung Bei der chemischen Verbrennung der Gewebe von Warzen werden oft Mittel verwendet, deren Wirkstoff Salpetersäure ist.
    • Kryodestruktion Die Essenz dieser Methode besteht in der Zerstörung von Gewebe, das durch Warzen mit flüssigem Stickstoff beschädigt wurde.
    • Modernes Mittel gegen Hautbildungen zu Hause - Papilight

    Behandlung von Kondylomen Volksmedizin

    Es gibt eine Reihe populärer Methoden, die zur Bekämpfung von Feigwarzen beitragen. Die einfachste davon ist die regelmäßige Kauterisation der Auswüchse mit Jod. Dieses Medikament wird Tumore trocknen, so dass sie nach einiger Zeit verschwinden. Nach dem gleichen Schema für die Behandlung von Kondylen gilt:

    • Saft von Schöllkraut, jungen Äpfeln, Löwenzahn, Ananas, Aloe,
    • Propolis-Tinktur,
    • Knoblauch oder Zwiebeln
    • Kalanchoe
    • Kompresse aus Vogelbeeren
    • Eiweiß.

    Video ansehen: Was sind Genitalwarzen?! Kondylome bzw. Feigwarzen und ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten! (Januar 2023).

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send